Menu schließen

Hurrelmann - Pädagogik

Frage: Hurrelmann - Pädagogik
(6 Antworten)


Autor
Beiträge 3042
4
Hi,

Ich schreibe morgen eine Pädagogikklausur.
Deshalb will ich euch (die User, die schon eine klausur über Hurrelmannpädagogik geschrieben haben)fragen, ob ihr wisst, was da eventuell drin vorkommen könnte?!

Danke für Tipps :)
Frage von mopselratz | am 23.03.2010 - 21:19


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 23.03.2010 - 21:46
hahaha
Es könnte alles vorkommen.


Autor
Beiträge 3042
4
Antwort von mopselratz | 23.03.2010 - 21:49
oh man... ich habe nach erfahrungen aus klausuren gefragt^^

Zitat:
hahaha Es könnte alles vorkommen.

das is genau so ne aussage wie von nem pc-spezi, wenn man fragt wo das pc-problem denn liegen kann^^


Autor
Beiträge 6266
95
Antwort von Double-T | 23.03.2010 - 21:52
Abi 08 in NRW hatte den Hurrelsohn in 3 von 3 Aufgabenvorschlägen.
Sicher, dass die den schon wieder auspacken?

Was dran kommt?
Hurrelsohn wurde bei uns immer als Referenz genommen.
"Erklären sie mit Freud unter Berücksichtigung der Maxime Hurrelmanns."

Schau doch in die alten Klausuren?!


Autor
Beiträge 3042
4
Antwort von mopselratz | 23.03.2010 - 22:18
hm, dann mal schauen.............


Autor
Beiträge 82
0
Antwort von elo90 | 23.03.2010 - 22:54
wenn du päda lk hast, kann ich dir helfen. hab heute meine pädalk klausur über hurrelmann zurückbekommen. schreibe schnell, muss noch selber für englisch lernen, deswgene keine beachtung auf keine groß- und kleinschreibung und flüchtigkeitsfehler!
haben da erst einen text über Idolbildung in bezug auf die epochen der menschlichen kultur bzw. auf die entwicjlung im individuellen lebenslauf. in der erste aufgabe einfach nur zusammenfassung des textes. ganz einfach, dafür 18 punkte.
in der zweiten aufgabe sollte man die von den autorben vertetene psychologie der idolbildung mithilfe des instanzenmodells der psyhoanalytischen theorie (freud) erläutern, die idolbildung den entwicklungsuafgaben hurrelmanns zuordnen und den aspekt der produktivben realitätsverabreitung erklären. das heißt: erst das instanzenmodell freuds erklärenm die rolle des über-ichs erklären, Identifikation(Projektion gehört auch dazu. Eventuell noch Wunscheigenschaften des Jugendlichen.
Entwicklungsuafgaben habt ihr durchgemacht, schrieb ich nicht auf. :)
die produktive realitätsverarbeitung auch.
in der dritten aufgaben sollte man an selbst gewählten beispielen chancen und gefahren die mit der übernahme von idolvorstellungen im jugendalter verbunden sein könne, erörtern. dazu pädagogische kriterien hrasarbeiten, an denen sich junge menschen sich bei der wahl eines idols orientieren können. das heißt: Gefahren/Grenzen der idolbilduing: orientierung an ethisch verwerfluchen werten und der unterschied von ideal und wirklichkeit. die distanzierung ist notwendig zur selbststädnigkeit der jugendlichen.

so... in kurzfassung meine pädalk klausur... hoffe es kann dir helfen. sehe grad du bist off... vielleicht hat sich meine mühe ja gelohnt ;) :) und es ist nur ein beispeil.. lehrer haben viele ideen!
viel erfolg morgen!


Autor
Beiträge 3042
4
Antwort von mopselratz | 28.03.2010 - 14:20
war zwar nicht mehr on, aber das so ein änliches aufgabenkostrukt kam bei uns auch vor. Ich hab außerdem päda gk :)
bei der 2. aufgabe mussten wir den text den wir bekommen hatten mir hurrelmann analysieren und bei aufgabe 3 eigentlich nur, was für instanzen bei der entwicklung helfen können, also zb. peer-group, eltern, heim etc.

trotzdem danke für deine mühe :)

lg

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Pädagogik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Pädagogik
ÄHNLICHE FRAGEN: