Menu schließen

Referat Immanuel Kant

Alles zu Immanuel Kant

Immanuel Kant


* 22. April 1724 in Königsberg
+ 12. Februar 1804 Königsberg

Familie
Immanuel Kants Vater, Johann Georg Kant, war Sattelmeister. Seine Mutter, Regina Dorothea, gebar acht Kinder. Vier starben.
Kant war nicht verheiratet und zeugte auch keine Kinder.
Ausbildung
Mit 6 Jahren kam Immanuel auf eine Hospitalschule.
Zwischen 8 und 16 besuchte er mit finanzieller Unterstützung des Onkels das strenge "Collegium Fridericianum". Der Unterricht war auf Latein.
Mit 16 begann er an der Königsberger Universität Albertina zu studieren.
Seine Fächer: Mathematik, Rhetorik und Naturwissenschaften.
Er entdeckte die Philosophie erst später für sich.
Laufbahn
Seine Magisterschrift ist ein Reinfall. Sie wird von seinem Professor nicht anerkannt.
Auf Grund des unvollendeten Studiums ist er im Alter zwischen 22 und 31 Jahren Hauslehrer bei verschiedenen Familien. Die betagten Familien verhelfen ihm zu Ansehen in höheren Kreisen.
Mit 31 promoviert Immanuel und bekommt endlich eine Lehrberechtigung. Er wird Privatdozentfür Logik und Methaphysik*. Seine Lesungen sind gut besucht.
Zwei Mal bewirbt er sich für einen Lehrstuhl in Königsberg.
Eine Zeit lang ist er Hilfsbibliothekar.
An den Universitäten in Jena und Erlangen will man ihn als Professor doch er lehnt ab.
Mit 46 bekommt er den ersehnten Lehrstuhl für Philosophie in Königsberg
Werke
Kant veröffentlichte ca. 69 Schriften und verfasste eine weit größere ungeschätzte Anzahl.

Die wichtigsten:
1781 Kritik der reinen Vernunft
1785 Grundlegung zur Methaphysik* der Sitten
1788 Kritik der praktischen Vernunft
1790 Kritik der Urteilskraft
1993 die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft

Lehre
Kant stellt in seinen Abhandlungen die gesamte damalige Wertevorstellung in Frage. Er kritisiert jegliche Begründung der Moral. Sowohl die staatliche als auch die religiöse. Er behauptet das alles in unserem Kopf bereits existiert. Also auch die Moral. Woraus er schlussfolgert, dass moralisches Handeln nur durch die Selbstbefragung, den kategorischen Imperativ, zustande kommen kann.

Der kategorische Imperativ
Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.
* Metaphysik – meta = nach, physis = Natur. Das Hinterfragen der Natur und des Sinn. Metaphysik der Sitten = Moralphilosophie.
Titel: Immanuel Kant Referat von: Winnie Rüter Unterricht: Philosophie bei Frau Lanz

Quellen:
Kant für Anfänger – Ralf Ludwig – dtv
Die philosophische Rolltreppe – Jörg Zittlau - dtv
Inhalt
Ein Handout zum Immanuel Kant Referat. Inhalt: Familie, Laufbahn, Ausbildung, wichtigste Werke, Lehre, eine Kurzerklärung des kategorischen Imperativ.
Mit Quellenangabe (365 Wörter)
Hochgeladen
05.02.2008 von unbekannt
Schlagwörter
Immanuel | Kant | Metaphysik | Sitten | Kritik der reinen Vernunft | Kritik der praktischen Vernunft | Kritik der Urteilskraft | die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft | Königsberg
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.7 von 5 auf Basis von 18 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.7/5 Punkte (18 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Philosophie-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Referat Immanuel Kant", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D5491-Referat-Philosophie-Referat-Immanuel-Kant.php, Abgerufen 21.10.2017 03:06 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
ÄHNLICHE FRAGEN: