Menu schließen

Frage zu Immanuel Kant

Frage: Frage zu Immanuel Kant
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 1305
10
Heyho!

Ich hab gerade einen Text über Immanuel Kant gelesen.
Dort wird gesagt, dass er sich erst im Alter von 60 Jahren den für hin eigentlich wichtigen Themen der Philosophie (praktische Philosophie und Ästhetik) zuwand. Warum hat er seine Interessen so lange zurückgehalten? Das geht aus meinem Text leider nicht hervor...

Hoffe ihr könnt mir helfen. :)

Grüße
Maia
Frage von Maia_eats_u | am 30.11.2011 - 22:53


Autor
Beiträge 34843
1562
Antwort von matata | 30.11.2011 - 23:25
Von irgend etwas muss ein Mensch ja leben. Das ging auch zu Kants Zeiten nicht bloss von Luft und Liebe. Also hat Kant gearbeitet,
als Lehrer, als Bibliothekar...Ausserdem fanden seine Ideen nicht überall Anklang, vor allem in den kirchlichen Kreisen nicht. Und als "unbekannter" Denker musste er anscheinend öfter sein Licht etwas unter den Scheffel stellen, um nicht unangenehm aufzufallen. Er hat ja auch sehr spät seine Studien abgeschlossen, anscheinend hat seine Doktorarbeit auch nicht allen gefallen. Erst als er schon älter war, konnte er es sich leisten, etwas "Unnützes" zu tun, nämlich zu denken und zu schreiben. Heute schreiben ja Hinz und Kunz, die sich für wichtig genug halten, zuerst ihre Bücher (lassen schreiben!) auch wenn sie nichts zu sagen haben. Später denken sie dann darüber nach, was sie da los getreten haben....Dank der Massenmedien und des WWW verbreiten sich ja die gesammelten Bétisen der Cervelatprominenz noch sehr viel schneller als früher beim mühsamen Schreiben der Bücher.

http://de.wikipedia.org/wiki/Immanuel_Kant

http://www.daniel-von-der-helm.com/kant/kant-lebenslauf-biographie.html
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 1305
10
Antwort von Maia_eats_u | 30.11.2011 - 23:35
Ich hab mir gerade mal den Wikipedia-Text angeguckt. Dort steht, dass Kant erst eine Grundlage für seine Studien im Bereich der praktischen Philosophie und der Ästhetik schaffen musste und sich deshalb erst mit 60 Jahren diesen beiden Bereichen zugewandt hat. Diese Grundlagen hat er ja anscheinend während seiner Studien und Arbeitszeit geschaffen, aber was waren sie genau? Sind mit "Grundlagen" seine Werke gemeint wie z.B. "Kritik an der reinen Vernunft", oder seine moralischen Werte, die ja bei jedem Menschen durch Erfahrung und Lebensalter gebildet werden?


Autor
Beiträge 34843
1562
Antwort von matata | 30.11.2011 - 23:53
Nach diesen Biografien war er auch ein rechter Lebemann und hat sein Leben genossen. Ich denke, dass er wirklich erst reifen und wachsen musste, bis er in der Lage war, seine Gedanken und Vorstellungen zusammenzufassen und in Worte zu kleiden.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 1305
10
Antwort von Maia_eats_u | 01.12.2011 - 00:14
Okay, danke. ^^

Grüße
Maia

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Philosophie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Philosophie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: