Menu schließen

Referat: Die Zerstörung der Demokratie durch den Nationalsozialismus 1933-1936

Alles zu NationalsozialismusDie Zerstörung der Demokratie durch den Nationalsozialismus in Deutschland 1933-1936
Die Grundideologie der Nationalsozialisten
Die NS- Ideologie lehnt die Demokratie ab, es gibt ein Führer und dieser trifft alle Entscheidungen. Die Demokratie wird als schwach gesehen und unfähig schwierige Situationen zu meistern. Des weiteren sieht die NS Ideologie die Sammlung aller germanischen Völker unter der Führung des deutschen Volkes vor. Alle indogermanischen Völker werden anerkannt und das Judentum und die nicht arischen Rassen werden verachtet und vernichtet. Außerdem könne Deutschland nur dann überleben, wenn neuer Lebensraum im Osten erobert werden würde. Des weiteren sieht die NS Ideologie die Rasseneinteilung vor.

Rückblick
Als 1932 Brüning als Reichskanzler zurücktrat wurde Franz von Papen Nachfolger. Papen jedoch versuchte die nationalsozialistische Bewegung zu eigenen Nutzen nutzbar zu machen, deshalb machte er Hitler Zugeständnisse. Eines davon war die Auflösung des Reichstags und Neuwahlen. Am 31.Juli 1932 wurde der Reichstag neu gewählt. In dieser Wahl ging die NSDAP als stärkste Fraktion hervor. Die Koalitionsverhandlungen mit Hitler scheitern. Hitler ist nicht bereit seine Zusage an Papen, die er ihm als Gegenleistung gab, zu halten. Deshalb erwirkt Papen bei Paul von Hindenburg eine erneute Auflösung des Reichstags. Bei diesen Wahlen am 6.November 1932 musste die NSDAP Stimmverluste hinnehmen und kam nur auf 33,1%. Als dann Papen nicht in der Lage war eine von Mehrheitsverhältnissen getragene Regierung zu bilden, sondern stattdessen auf eine autoritäre Umgestaltung der Verfassung zielte, ernannte Paul von Hindenburg General von Schleicher zum Nachfolger Papens. Dieser scheiterte auch.

Neuwahlen 1933
In diesen Neuwahlen ging die NSDAP als stärkste Partei hervor, trotzdem waren sie enttäuscht, da sie ihr Ziel, die absolute Mehrheit, nicht erreicht haben.
Die Zerstörung der Demokratie
Die Nationalsozialisten auf dem Weg nach oben
Alles fing damit an, dass Hitler Reichskanzler wurde. Ernannt wurde er durch Paul von Hindenburg. Anfangs wollte Hindenburg Hitler nicht zum Reichskanzler machen, doch er ließ sich von seinem Sohn Oskar überreden. An diesem Tag der Machtübernahme zogen Hitleranhänger in einem Fackelzug durch das Brandenburger Tor. Regime Gegner wurden auf die Straßen gezerrt oder in NS Folterkeller gebracht.
Am Tag von Potsdam wurde dann in der Potsdamer Garnisionskirche mit einem feierlichen Staatsakt die Eröffnung der Reichstags gefeiert. An diesem Tag war die Machtübernahme vollendet.
Es sind Bilder von diesem Tag bekannt, auf denen sich Hitler und Hindenburg die Hand schütteln.
Als Hindenburg dann starb, wurde Hitler Nachfolger als Reichskanzler und Führer. Nur kurze Zeit später ließ er dann die Reichswehr auf sich vereidigen.

Maßnahmen gegen nicht Arische
Die erste größere Maßnahme gegen Juden war der Boykott jüdischer Geschäfte. Es gab Ausschreitungen gegen die jüdische Bevölkerung und außerdem wurden die Menschen darauf hingewiesen nicht bei Juden einzukaufen.
Später wurden dann alle jüdischen Beamte entlassen.
Des Weiteren wurden die Nürnberger Gesetze gemacht. Drei Gesetze sind zusammengefasst die Nürnberger Gesetze. Im Ersten heißt es, dass Eheschließungen zwischen Juden und Deutschen verboten sind. Im Zweiten wurden alle Personen mit nicht Deutschen oder Artverwandten Blut von der Deutschen Reichsbürgerschaft ausgeschlossen. Das 3. Gesetz ist das Reichsflaggengesetz nach dem das Hakenkreuz die Reichsflagge ist.
Die nicht Arischen waren jetzt also schon ganz ausgeschlossen von der Demokratie die noch übrig war.

Das Schwinden der Rechte
Das erste Gesetz welches die Rechte schwinden ließ wurde auf Grund vom Reichstagsbrand gemacht. Damals wurde ein Holländer wegen Brandstiftung verhaftet und zum Tode verurteilt. Man beschuldigte auch die SPD etwas mit diesem Vorfall zu tun gehabt zu haben. Es wird allerdings vermutet, dass die NSDAP das Feuer selber gelegt hat, damit sie die „Verordnung vom Schutze von Volk & Staat“ machen können. Diese Verordnung entzieht dem Volk die Grundrechte. Mit der Bücherverbrennung verfolgte die NSDAP das Ziel, dass nur noch die Bücher gelesen werden dürfen, die von ihnen erlaubt sind.
Außerdem wurde Ermächtigungsgesetz gemacht. Es ist ein Gesetz, dass die Regierung zur Gesetzgebung ermächtigt. Durch dieses Gesetz wurde die Weimarer Reichsverfassung praktisch beseitigt.

Die Gleichschaltung
Die Gleichschaltung ist wohl der wichtigste Aspekt in der Zerstörung der Demokratie. Es ist die Gleichschaltung aller öffentlichen Lebens und die Übernahme aller wichtigen Machtpositionen in Politik und Gesellschaft durch die Nationalsozialisten gemeint.
Die Gleichschaltung der Länder und Gemeinden heißt, dass alle Länder und Gemeinden von nun an von der NSDAP regiert wurden.
Im Zuge der Gleichschaltung wurden alle Parteien außer die NSDAP verboten, dies setzte man außerdem mit dem Gesetz gegen die Neubildung von Parteien durch. Politiker von anderen Parteien wurden schon früher ermordet oder flohen. Mit dem Gesetz gegen die Neubildung von Parteien wurde der Einparteienstaat kreiert.
Die Militärische Absicherung der Nationalsozialisten
Die erste Absicherung war wohl der Austritt aus dem Völkerbund. Der Völkerbund wird als Bund des Friedens definiert. Kein Land das im Völkerbund ist, darf ein anderes aus diesem Bund angreifen. Mit dem Austritt machte Hitler es also möglich die anderen Länder anzugreifen. Des Weiterem gab es ihm eine gewisse innere Sicherheit, denn so konnte auch kein anderes Land in das Geschehen in Deutschland eingreifen.
Außerdem schloss Deutschland einen Nichtangriffspakt mit Polen. So konnte sich Deutschland in aller Ruhe auf den Krieg vorbereiten und sich rüsten ohne von Polen dabei durch eine Angriff gestört zu werden.
Herman Göring wurde von Hitler mit dem Vierjahresplan vertraut. Dieser sollte Deutschland im Laufe von 4 Jahren unabhängig von anderen Ländern machen. In dieser Zeit sollte Deutschland auch Kriegsfähig gemacht werden.
Nur eine Woche späte wurde die Achse Berlin-Rom gegründet. Das war wie eine Freundschaft zwischen Mussolini und Hitler.
Bekannte Gesicht aus dieser Zeit die in meinem Vortrag erwähnt wurden
Adolf Hitler – wurde am 20.April 1889 in Österreich geboren und begann am 30. April 1945 Selbstmord. Neben sich brachte er auch seine Frau um.
Hitler war kein Politiker (auch wenn er sich selber so sah) sondern ein Ideologe und Revolutionär. Die herkömmlichen Kategorien der europäischen Politik (Demokratie..) waren ihm fremd und gleichgültig. Er hatte nur ein einziges Ziel vor Augen, die Errichtung der Weltherrschaft.
Paul von Hindenburg – wurde am 2.Oktober 1847 geboren und starb am 2.August 1934.
Er war derjenige, der Hitler zum Reichskanzler ernannte. Nach seinem Tod wurde Hitler Nachfolger als Reichskanzler und Führer.
Joseph Goebbels – wurde am 20. Oktober 1897 geboren und begann am 1.Mai 1945 mit seiner Familie Selbstmord. Goebbels war Propagandaminister und Volksaufklärer.
Herman Göring – wurde am 12. Januar 1893 geboren und begann am 15. Oktober 1946 Selbstmord in Nürnberg. Unter ihm entstanden die ersten Konzentrationslager und die Gestapo. Er wurde von Hitler mit dem Vierjahresplan beauftragt.
1945 wurde er von Hitler "wegen eigenmächtiger Verhandlungen mit dem Feind" aus allen Partei- und Staatsämtern ausgestoßen.
Quellen
Chronik der Deutschen; Chronikverlag
www.shoa.de
www.dhm.de/lemo/
www.wissen.de
Inhalt
Gelungenes Geschichtsreferat das sich mit der "Zerstörung der Demokratie durch den Nationalsozialismus" befasst.

Gliederung:
1.Die Grundideologie der Nationalsozialisten
2.Rückblick
3.Neuwahlen 1933
4.Die Zerstörung der Demokratie
4.1.Die Nationalsozialisten auf dem Weg nach oben
4.2.Maßnahmen gegen nicht Arische
4.3.Das Schwinden der Rechte
4.4.Die Gleichschaltung
4.5.Die Militärische Absicherung der Nationalsozialisten
5.Bekannte Gesicht aus dieser Zeit, die in dem Vortrag erwähnt werden
(Adolf Hitler, Paul von Hindenburg, Joseph Goebbels, Herman Göring) (1073 Wörter)
Hochgeladen
26.09.2004 von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 18 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (18 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Geschichte-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Die Zerstörung der Demokratie durch den Nationalsozialismus 1933-1936", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4000-Die-Zerstoerung-der-Demokratie-durch-den-Nationalsozialismus-1933-1936.php, Abgerufen 10.12.2019 23:49 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Aufgaben zum Nationalsozialismus
    Ich rast gleich aus! Google & Wikipedia sin echt fuer`n A****! ---- Hallöle. Ich muss 11 Fragen zum ..
  • Hausaufgabe Nationalsozialismus
    Hey, habe einige Fragen die ich nicht verstehe und auch nicht beantworten kann.. Bitte um Hilfe! :) 1.) Was waren die ..
  • Aufstieg der NSDAP
    Ich schreibe eine Klausur zum Thema Nationalsozialismus, und dafür würde ich gerne nochmal in chronologischen stichpunkten den ..
  • Grafik zur Demokratie und Diktaturen erklären
    Hallo :) Ich verstehe diese Grafik iwie nicht. Zum Beispiel soll Spanien eine Demokratie, Republik, Monarchie ohne Herrscher ..
  • Karikatur 1936
    was will die karikatur ausdrücken? http://www.vulture-bookz.de/imagebank/Karikaturen/images/1933~Hitlers_Aussenpolitik_(..
  • mehr ...