Menu schließen

Referat: Drogen

Alles zu Sucht und Drogen

Was sind Drogen?


Wenn man das Wort Drogen hört, denkt jeder zuerst an Drogen wie Heroin, Kokain, oder andere Rauschgifte. Dabei gibt es auch legale Drogen wie Nikotin und Al- kohol.
Drogen allgemein – egal, ob legal oder illegal – sind Sub- stanzen, die in die natürlich- en Abläufe des Körpers über das zentrale Nervensystem eingreifen und so Stimmun- gen, Gefühle und Wahr- nehmungen beeinflussen.
Weshalb werden sie kon-sumiert und was sind Wirkung und Folgen?

Werden Drogen eingenom-men, hängt das oft mit der Persönlichkeit, dem Sozia-len Umfeld und der Wirkung von Drogen zusammen. Mögliche Ursachen:
- Schwierigkeiten in Familie,
Schule oder Beruf
- Trennung von geliebten
Menschen
- Wenig emotionale Zuwen-
dung und Freunde
- Zu hohe Leistungserwart-
ungen
- Schlechte Zukunftspers-
pektiven
- geringes Selbstwertgefühl
- Angst zu versagen
- Langeweile, Wut, Einsam-

keit
Die Einnahme von Drogen vermittelt vorrübergehend ein Gefühl von Freiheit und blenden schlechte Empfind-ungen und Probleme bzw.
lassen sie unwichtig und/ oder erträglicher erscheinen,
da die Drogen den körper-eigenen Hormonen Seroto-nin und Adrenalin ähnlich sind. Diese bewirken Glücks
-gefühle und sind leistungs-fördernd. Bei häufigem Kon-sum der Droge wird die na- türliche Serotonin-Produk- tion herab gesetzt, sodass „normale“ Glücksgefühle im-mer seltener werden und
positive Eindrücke nicht mehr als positiv erlebt wer den. Das hat oft Dosisstei- gerungen zur Folge.
Was deutet auf eine Sucht hin und was bedeutet süchtig sein?
Eine Sucht ist eine Krank-heit. Dabei kann der Kranke
nicht mehr ohne den Stoff oder ein bestimmtes Verhal- ten leben. Bei einem Verhalten kann es sich z. B. um eine Kauf-, Essbrech-, Spiel- oder Internetsucht handeln. Dabei zeigt der Süchtige immer ein ganz bestimmtes Verhalten. Beispielsweise leugnet der Abhängige süchtig zu sein, obwohl er eindeutig nicht mehr ohne das Verhalten oder den Stoff leben kann und will.

Weitere Anzeichen einer Sucht können sein:
- plötzliches Absinken der Schulleistungen auf allen Gebieten
- Aufgabe oder ständiger Wechsel des Freundeskreis- es
- Rückzug in eine totale Iso- lation
- Aufgabe bisheriger Interes-
sen bis zur Teilnahmelosig- keit
-Abbruch der Schul- und Berufsausbildung mit völlig- er Resignation
- unerklärlicher Geldmangel
Drogenarten und sonstige Infos über (diese) Drogen
Die am meisten konsumier- ten Drogen sind Heroin, Ec-

stasy, Kokain, Ampheta-
mine, Crack, Marihuana, Haschisch und LSD. Sie alle wirken entweder leistungsför -dernd oder beruhigend und schmerzlindernd.
Im Gegensatz zu den meis-ten anderen Drogen, die geschnupft oder geschluckt werden, wird Heroin meis-tens in gelöster Form in die Venen von Ellenbogen,
Händen, Füßen und Beinen gespritzt. Ist dies nicht der Fall, wird es geschnupft, geraucht o- der inhaliert. Es ist ein starkes Suchtgift, das schnell zu physischer und psychischer Abhängigkeit führen kann. Durch nicht ste
-rile Spritzen besteht eine hohe Infektionsgefahr (z.B. an Aids oder Hepatitis). Bei einer Überdosierung kann es zu Atemlähmungen und Herzversagen führen und ein dauerhafter Konsum hat den körperlichen Verfall zufolge. Die Wirkung(en) sind ähnlich wie bei Ecstasy.
Haschisch und Marihuana sind Cannabisprodukte, die meist geraucht werden.

Marihuana sind getrocknete
Blätter und Blütenstände, die so ähnlich wie Majoran aussehen.Bei Hasch handelt es sich um zu Platten ge- presstes Harz. Raucht man Haschisch oder Marihuana, verändert sich die Sinnes- wahrnehmung, insbesonde- re beim Farb- und Ge-räuschempfinden, sowie bei Raum- und Zeitgefühl. Oft treten Konzentrationsmän-gel auf und es kommt zur geistigen Abwesenheit.
Genauso wie bei anderen Drogen wird man leicht psychisch abhängig und es kann zu Persönlichkeitsver- änderungen kommen. Außer -dem besteht ein erhöhtes Krebsrisiko. Häufig gibt es unerwartete Rauschsympto-me als Folge mehrtägiger Abbauphase des Wirkstoffes im Körper (Flashback).
Was sind die Risiken von Drogen?
Bei häufigem Konsum von Drogen kann es zu dauerhaf -ten Schäden kommen, wie z. B. starken Depressionen oder Halluzinationen. Es treten auch das Versagen verschiedener Körperorgane auf.
-wis
Inhalt
Informationen zu Drogen in Textform (603 Wörter)
Hochgeladen
16.04.2002 von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 59 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (59 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Drogen", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D3494-Drogen-Zusammenfassung-Referat.php, Abgerufen 17.10.2019 17:19 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Drogen: Wirkstoffe und Aussehen der bekannten Drogen ?
    Kann mir jemand was zu dem Thema Drogen : - Speed - Heroin - LSD - Kokain - Anabolika Wäre auch nett wenn ihr mir sagen..
  • Befragung für die Schule
    Hey, wir müssen für die Schule eine kleine Umfrage mit Personen machen, und da hab ich meiner Lehrerin vorgeschlagen das ..
  • drogen und Co.
    Ursachen von Drogen- und Alkoholkonsum sowie Medikamentenmissbrauch sowie lebebsrettende Maßnahmen nach Drogen- und ..
  • illegale drogen
    hallo könnte mir irgendjemand etwas über illegale drogen berichten ich habe nächste woche refarat wäre sehr dankbar =)
  • Drogen : Hart oder weich?
    Hey Leute, welche Drogen sind die "harten" und welche die "weichen"? Von welchen Faktoren macht ihr das abhängig? ..
  • mehr ...