Menu schließen

Referat: Judentum

Alles zu Judenverfolgung im Dritten Reich

Was heißt Holocaust?


In Israel und in der englischsprachigen Welt ist "Holocaust" die gebräuchliche Bezeichnung für die Massenvernichtung von Juden durch das nationalsozialistische Regime im 2. Weltkrieg. Der Begriff Holocaust stammt vom griech.-lat. Wort "holocaustum" ab und bedeutet "ganz verbrannt", "Brandopfer". Das Brand- oder Sühneopfer musste völlig verbrannt werden, da von diesem, z.B. bei den Israeliten, nichts gegessen werden durfte.
Zeittafel der Judenverfolgung
1933

01.04.
Boykott jüdischer Geschäfte im gesamten deutschen Reich. Die Aktion richtete sich auch gegen jüdische Ärzte und Rechtsanwälte

1935
15.09. Reichsbürgergesetz Gesetz "zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre" (Nürnberger Gesetze)

14.11.
1.Verordnung zum Reichsbürgergesetz (Aberkennung des Wahlrechts und der öffentlichen Ämter; Entlassung aller jüdischen Beamten einschließlich aller Frontkämpfer, Definition des Mischlingsstatus) 1.Verordnung zum Gesetz "zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre" Verbot von Eheschließungen zwischen Juden und Mischlingen II.Grades)
1938
13.03.
Annexion Österreichs und Beginn der Verfolgung der österreichischen Juden
26.04.
Verordnung über die Anmeldung aller jüdischen Vermögen über 5000RM
01.06.
Anlegung von Listen vermögender Juden bei den Finanzämtern und Polizeirevieren

14.06.
Verordnung über die Registrierung und Kennzeichnung jüdischer Gewerbebetriebe. Anlegung von Listen vermögender Juden bei Finanzämtern und Polizeirevieren.
23.07.
Einführung einer Kennkarte für Juden ab 1.1.1939

17.08.
2.Verordnung zur Durchführung des Gesetzes "über die Änderung von Familiennamen und Vornamen (ab 1.1.1939 müssen Juden den Zwangsnamen "Israel" bzw. "Sara" führen )
28.10.
Ausweisung von 15000 - 17000 in Deutschland wohnender früherer polnischer Juden
09.11.
Reichspogromnacht (Reichskristallnacht)

12.11.
Verordnung über Sühneleistung der deutschen Juden in Höhe von 1 Milliarde RM Verordnung zur Ausschaltung der Juden aus dem deutschen Wirtschaftsleben (Schließung aller jüdischen Geschäfte usw.)
1940
30.04.
Erstes bewachtes Ghetto in Lodz errichtet
16.10.
Befehl zur Errichtung des Warschauer Ghettos
15.11.
Das Warschauer Ghetto wird von der Außenwelt abgeriegelt
1941
01.03.
Himmler inspiziert Auschwitz und ordnet den Ausbau des Lagers für 130000 Häftlinge an
07.03.
Einführung der Zwangsarbeit für alle deutschen Juden

17.06.
Heydrich weist die für die Besetzung der Sowjetunion bereitstehenden Einsatzgruppen an, Pogrome anzustiften. Es folgt der Auftrag, alle Juden in Partei- und Staatsstellungen sowie sonstige "radikale Elemente" zu liquidieren
31.07.
Heydrich wird mit den "Vorbereitungen für eine Gesamtlösung der Judenfrage in Europa" beauftragt

02.09.
Versuchsvergasungen in Auschwitz, Menschen in großer Zahl durch das Giftgas "ZyklonB" zu töten. Opfer sind sowjetische Kriegsgefangene
19.09.
Einführung des Judensterns im Deutschen Reich
29.09.
Ermordung von über 33000 Juden aus Kiew in der Schlucht von Babi Jar
14.10.
Erste Deportationsbefehle für Juden aus dem "Altreich"
08.12.
Beginn der Massenvernichtung in Chelmo
30.12.
Ständiges Vergasungslager in Chelmo bei Posen
1942
20.01.
"Wannsee - Konferenz" über die Endlösung der Judenfrage
15.03.
Beginn der Aktion "Reinhard"
17.03.
Errichtung des Vernichtungslagers Belzec
26.03.
Bekanntmachung über die Kennzeichnung jüdischer Wohnungen im Reich
31.03.
Eintreffen der ersten europäischen Judentransporte in Auschwitz
15.04.
Die Einsatzgruppen melden, daß sie bisher 461.500 sowjetische Juden ermordet haben
01.05.
Errichtung des Vernichtungslagers Sobibor
01.06.
Beginn der Massenvergasungen in Auschwitz
02.06.
Beginn der Deportation deutscher Juden nach Theresienstadt
01.07.
Errichtung des Vernichtungslagers Treblinka

22.07.
Beginn der systematischen Deportation des Juden des Warschauer Ghettos in das Vernichtungslager Treblinka
1944
31.10.
Letzte Vergasungen in Auschwitz
26.11.
Zerstörung der Auschwitzer Krematorien
I. Die Judenverfolgung (1933-1945)
Die erste Phase der Judenverfolgung im Nazireich-Dissimilierung und Isolierung 1933-1935)
- Antisemitismus schon im Programm der NSDAP
- erste Reaktionen waren Flucht und Emigrationen der Juden
- Verdrängung der Juden aus Staatsapparat
- Vertreibung jüdischer Wissenschaftler, Künstler, Schriftsteller (z.B. Einstein, Tucholsky, Söblin)
- Verdrängung der jüdischen Jugend aus Schulen und Hochschulen
- Arisierung der Presse
- 17.9.1933 Gründung der Reichsvertretung der deutschen Juden (Hilfe für Juden)
- 1935 Verschärfung der Gesetzte gegen Juden
Die politische und juristische Vorbereitung auf die Endlösung (1935-1938)
- Sept. 1935 Nürnberger Gesetze

- Hitler verkündet 2 neue Gesetze:
- Reichsbürgergesetz
- Gesetz zum Schutz des deutschen Blutes und der deutschen Ehre
- Ziel: Isolierung der Juden
- 23.7.1938 Kennkartenzwang für Juden (Aufdruck „J“)
- wirtschaftliche Verdrängung der deutschen Juden
Vom großen Pogrom bis zur Entfesselung des Krieges 1938/39)
- Auslöser: Attentat auf Ernst vom Rath durch Herschel Grynszpan am 7.11.1938
- Reichskristallnacht 9./10.11.1938
- Ermordung vieler Juden
- brennende Synagogen, demolierte Häuser
- Festnahme deutscher Juden
- Massenflucht vieler Juden aus Deutschland
Der Übergang zum faschistischen Massenmord (1939-1941)
- erste Gewalttaten gegen jüdische Bürger Polens
- Brandmarkung der Juden durch tragen der Armbinde mit dem Davidstern (in Polen)
- beschränkter Lebenskreis der deutschen Juden (Ausgangssperre, Judenhäuser)
- >voranschreitende Isolierung der Juden
- Zwangsarbeit
- Hetze gegen Juden durch Presse, Rundfunk und Film
- Beginn der Deportationen aus Deutschland ab 1940 in KZ
Die Endlösung der Judenfrage- Massenmord als Element des faschistischen Weltherrschaftssterbens (1941-1942/43)
- 20.1.1942 Wannsee – Konferenz
- Abtransport aller europ. Juden nach Osten
- Verschiedene Deportationswellen nach Osten (1941/42)
- Tod vieler Juden in KZ (durch Menschenexperimente, Erschießen)
- Erneute Beschränkung für die noch verbliebenen Juden in Deutschland
Die letzte Phase des faschistischen Massenmordes (1943-1945)
- Aufbau neuer und Ausbau alter Vernichtungslager (Gaskammern)
- schärfere Verfolgung der Juden -> Verschleppung in KZ ->Deutschland judenfrei
- Aufstände in Ghettos und KZ
- Befreiung der KZ in Deutschland durch Alliierte
- Tod von 5,29 Mio. Europ. Juden bis Mai ‘45
Antisemitismus
· profane Ideologie, dient der Rechtfertigung des Hasses oder der Feindseligkeit gegenüber Juden
· gegen alle Menschen jüdischer Herkunft, unabhängig ob sie den jüdische Glauben angehören oder nicht
· Zitat von Hannah Arent: eine tödliche Gefahr für Juden nichts sonst
· Judenverfolgung begann in der Antike, Diskriminierung durch Gesetze
· Juden sind Schuld am tot von Jesus, massive Judenverfolgung durch Kreuzzüge
· seit 13. Jh. in Ghettos mit Kennzeichnung
Pogrom
· russisch Verwüstung
· geduldete Ausschreitung einzelner Gruppen gegenüber nationaler oder religiösen Minderheiten
· nachdem Zar Alexander II umgebracht wurde (vermutlich durch einen jüdischen Anschlag) Pogrome gegen Juden, Tausende wurden umgebracht
· weiteres Pogrom „Reichskristallnacht“ 9./10.11.1938
· Geschäftshäuser, Synagogen, jüd. Friedhöfe wurden zerstört, 30000 Juden wurden in KZs gebracht
Warschauer Ghetto
· seit 15. Jh. gab es in W. ein Judenviertel
· von übriger Stadt abgetrennt
· 1940 lebten dort 500000 Juden auf engsten Raum
· Winter 41/42 100000 Tote durch Hunger + Epidemien
· 1942 Massendeportation in KZs (22.7.1942 300000 Juden)
· April 43 wurde vor erneuter Deportation Aufstand der Juden durch die SS brutal niedergeschlagen, 50000 tote Juden
Wannsee-Konferenz
· 20.1.1942
· durch W. plante man die Vernichtung von ca. 14,7 Mill. Juden mittels Gas in KZs
· Vernichtungslager waren Auschwitz, Chelmno, Belsec, Sobibór, Treblinka und Majdanek
· zwischen 5,3 und 6 Mio. Juden sind gestorben
· Strafprozesse gegen die Verantwortlichen wurden trotz Verjährungsgesetz durchgesetzt wurden
Inhalt
Was ist Holocaust?
Zeittafel der Judenverfolgung (1106 Wörter)
Hochgeladen
31.10.2001 von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 62 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (62 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Geschichte-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Judenverfolgung im Dritten Reich"
176 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Judentum", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D3159-Holocaust-Judentum-Judenverfolgung.php, Abgerufen 21.09.2019 23:29 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
PASSENDE FRAGEN: