Menu schließen

Kann jemand bitte mein Essay über Körperstrafe korrigieren?

Frage: Kann jemand bitte mein Essay über Körperstrafe korrigieren?
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 20
0
Ich muss ein Essay zum Thema "Anthropologie" schreiben, der ein Problem kritisch betrachtet. Ich bin nämlich kein Deutscher, deshalb bin ich mir nicht sicher wegen Grammatik und Rechtsschreibung. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand ihn korrigieren kann. Danke im Voraus.


Vor langer Zeit sind Körperstrafen als Erziehungsmittel in vielen Kulturen akzeptiert. Heutzutage ist Körperstrafe in Schulen allerdings in den meisten Ländern verboten, und in vielen Ländern werden Ansätze gemacht um jede Form von Körperstrafen gegenüber Kindern zu Hause zu verbieten. Nichtsdestotrotz halten viele Eltern Körperstrafe als angemessen, denn sie in ihrer Kultur als eine Weise gilt, um Kindern den Unterschied zwischen „falsch und „richtig“ zu lehren. In diesem Essay wird die Fragestellung, ob Körperstrafe noch zum Kulturkonflikt zugeordnet werden kann, kritisch betrachtet.

An erster Stelle wäre zu nennen, dass Körperstrafe in vielen Ländern funktioniert. Aus diesem Grund kommt Körperstrafe als traditionelles Instrument der Eltern so lange vor. Es gibt keine Alternative, die sowohl als eine Strafe als auch ein Abschreckungsmittel wirkt. Hinzu kommt, dass Eltern den Anspruch haben zu entscheiden, welche Bestrafung am besten funktionieren, um ihren Kinder Disziplin beizubringen. Dem steht allerdings entgegen, dass Körperstrafe erhöhte Aggressivität in Kindern formen kann. Dies führt wiederum zum Mobbing bei Kindern in der Schule. Nach Lynne Namka, EdD, rufen Körperstrafen mehr Aggression in das Kind hervor, obwohl es erstmals scheint aufzuhören. Anschließend hat Körperstrafe eine Auswirkung auf die kognitive Entwicklung von Kindern. Eine Studie im Jahre 1998 von Murray A. Straus und Mallie J. Paschall ergab, dass Kinder, die geschlagen wurden, waren weniger in der Lage mit dem kognitiven Entwicklungsniveau nachzukommen, das von ihrer Altersklasse erwartet wird. Weiterhin sind Jugendliche, die Körperstrafen bekommen, dreimal wahrscheinlicher, erwachsen zu werden und ihre eigenen Kinder zu missbrauchen, laut Straus. Zudem lehrt Körperstrafe Kinder, dass es in Ordnung ist, Menschen zu verletzen um Probleme zu lösen. Diese Kinder können diese Denkweise bis ins Erwachsenenalter beibehalten und dies führt wiederum dazu, dass sie ihren Ehepartner oder Kinder schlagen. Dies berichtet ein Artikel von AskDrSears. Derselbe Artikel besagt, dass bei Kindern, die verbal oder körperlich missbraucht werden, kann eher psychische Störungen auftreten.

Ich bin der Meinung, dass Körperstrafe verboten werden sollte. Es gibt, außer Körperstrafe, andere mögliche Handlungsalternativen, wie Hausarrest, um bestimmte Fehlverhalten bei Kindern zu behandeln ohne negative Langzeitfolgen auf ihnen zu hinterlassen. Das Ziel der Strafe ist nicht um die Kinder Schmerzen empfinden zu lassen, sondern um ihnen zu zeigen, wieso man verärgert über ihre Handlung ist. Gerne erinnere ich an den Spruch von Mahatma Gandhi: „Power is of two kinds. One is obtained by the fear of punishment and the other by acts of love. Power based on love is a thousand times more effective and permanent then the one derived from fear of punishment.”
Frage von littleprincess0700 | am 28.12.2017 - 23:56


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von Ritchy (ehem. Mitglied) | 29.12.2017 - 20:37
Ich muss ein Essay zum Thema "Anthropologie" schreiben, der ein Problem kritisch betrachtet. Ich bin nämlich keine Deutsche, deshalb bin ich mir nicht sicher im Bereich Grammatik und Rechtschreibung. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand ihn korrigieren kann. Danke im Voraus.


Vor einiger Zeit wurden körperliche Züchtigungen als Erziehungsmittel in vielen Kulturkreisen akzeptiert. Heutzutage ist eine Prügelstrafe in Schulen allerdings in den meisten Ländern verboten und in vielen Ländern werden Ansätze geschaffen, um jede Form von körperlichen Bestrafungen gegenüber Kindern zu Hause zu verbieten. Nichtsdestotrotz halten viele Eltern die körperliche Bestrafung für angemessen, weil sie in ihrer Kultur als eine Form gilt, um Kindern den Unterschied zwischen „falsch und „richtig“ zu lehren.
In diesem Essay wird die Fragestellung, ob Körperstrafe noch zum Kulturkonflikt zugeordnet werden kann, kritisch betrachtet.

An erster Stelle wäre zu nennen, dass Körperstrafe in vielen Ländern funktioniert. Aus diesem Grund hat sich die Körperstrafe als traditionelles Instrument der Eltern so lange gehalten. Es gibt keine Alternative, die sowohl als eine Strafe als auch ein Abschreckungsmittel wirkt. Hinzu kommt, dass Eltern den Anspruch erheben, selbst zu entscheiden, welche Bestrafung am besten funktioniert, um ihren Kindern Disziplin beizubringen.
Dem steht allerdings entgegen, dass Körperstrafe erhöhte Aggressivität in ihren Kindern wecken kann. Dies könnte zum Mobbing bei Kindern in der Schule führen. Nach Lynne Namka, EdD, rufen Körperstrafen mehr Aggressionen im Kind hervor, obwohl zunächst das Gegenteil zu bemerken ist.
Zusätzlich hat die Körperstrafe eine Auswirkung auf die kognitive Entwicklung von Kindern. Eine Studie aus dem Jahre 1998 von Murray A. Straus und Mallie J. Paschall ergab, dass Kinder, die geschlagen wurden, weniger in der Lage waren, mit ihrem kognitiven Entwicklungsniveau nachzukommen, das von ihrer Altersklasse erwartet wird.
Weiterhin sind laut Straus Jugendliche, die Körperstrafen erhielten, im Erwachsenenalter dreimal so häufig gefährdeter, auch ihre eigenen Kinder zu missbrauchen.
Zudem lehrt die Körperstrafe den Kindern, dass es in Ordnung ist, Menschen zu verletzen, um Probleme zu lösen. Diese Kinder können diese Denkweise bis ins Erwachsenenalter beibehalten und dies führt wiederum dazu, dass sie ihren Ehepartner oder ihre Kinder schlagen. Dies berichtet ein Artikel von AskDrSears. Derselbe Artikel besagt, dass bei Kindern, die verbal oder körperlich missbraucht werden, eher psychische Störungen auftreten.

Ich bin der Meinung, dass Körperstrafe verboten werden sollte. Es gibt neben der Körperstrafe auch andere mögliche Handlungsalternativen, wie Hausarrest, um bestimmtes Fehlverhalten bei Kindern zu vermeiden, ohne negative Langzeitfolgen bei ihnen zu hinterlassen. Das Ziel der Strafe ist nicht, den Kindern Schmerzen zuzufügen, sondern ihnen zu zeigen, warum man verärgert über ihre Handlung ist. Gerne erinnere ich an den Spruch von Mahatma Gandhi: „Power is of two kinds. One is obtained by the fear of punishment and the other by acts of love. Power based on love is a thousand times more effective and permanent then the one derived from fear of punishment.”

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Philosophie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Philosophie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: