Menu schließen

elektrische Feldkraft

Frage: elektrische Feldkraft
(23 Antworten)

 
Hallo kann mir jemand genau die elektrische Feldkraft definieren?


und ich hab im i-net geguckt, aber finde keine gute erklärung
vielen dank!
GAST stellte diese Frage am 29.05.2011 - 12:21


Autor
Beiträge 2
0
Antwort von hurricanerr | 29.05.2011 - 12:52
hey,
brauchst du auch die Definition der elektrischen Feldstärke?

 
Antwort von GAST | 29.05.2011 - 12:53
ich brauch die definition von der elektrischen feldkraft
elektrische feldstärke, verstehe ich auch nicht so gaaaannz, also ja
aber erst mal die def von elektische feldkraft


Autor
Beiträge 2
0
Antwort von hurricanerr | 29.05.2011 - 12:56
Also zur Feldkraft hab ich nichts, aber zur Feldstärke...

Die elektrische Feldstärke ist der Quotient aus U (Spannung) und d (Plattenabstand) E=U/d Einheit N/C


In einem homogenen Feld ist die Feldstärke nach Betrag und Richtung überall gleich.

 
Antwort von GAST | 29.05.2011 - 13:02
ja das hab ich jz schon oft genug gelesen
ist aber ne shitty definiton
verstehe das nicht,
kannst du das mal irgendwie auf das E-feld beziehen, die definition?

also ich habe mir das jz so vorgestellt: da sind feldkräfte, die wirken irgendwie auf ladungen, und die feldstärke guckt jz
wie viel solcher feldkräfte in einem e-feld sind
oder? ich hab kein plan


Autor
Beiträge 2602
77
Antwort von v_love | 29.05.2011 - 16:31
man beobachtet: zwei pos. ladungen ziehen sich an, also: auf die zweite ladung wirkt eine kraft, die von der ersten ladung verursacht wird, das motiviert die definition der el. feldstärke, die nur von der ladungskonfiguration abhängt, nicht von der betrachteten probeladung aber.

du misst also eine kraft F auf eine (nicht zu große) ladung q, die von irgendeiner ladungsverteilung verursacht wird, teilst durch die ladung q(wodurch das el. feld in dem punkt unabhängig von der ladung q ist) und hast die el. feldstärke E in dem punkt, in dem die probeladung sitzt: E(r)=F(r)/q

 
Antwort von GAST | 29.05.2011 - 19:15
hä? also ich hab mir das jz so vorgestelllt, im elektrischen feld sind feldkräfte die tangential zu den feldlinien auf ladungen wirken, und je mehr feldkräfte in einem elektrischen feld sind, also je mehr ladungen da sind, desto größer ist die stärke des elektrischen feldes
und das ist dann die stärker

ja ist das jz richtig?
ich verstehe deine erklärung nämlich nicht


Autor
Beiträge 2602
77
Antwort von v_love | 29.05.2011 - 19:23
"im elektrischen feld sind feldkräfte die tangential zu den feldlinien auf ladungen wirken"

ok.

"je mehr feldkräfte in einem elektrischen feld sind,...,desto größer ist die stärke des elektrischen feldes"

je größer die kraft in einem punkt auf eine probeladung wirkt, ...

"je mehr feldkräfte in einem elektrischen feld sind, also je mehr ladungen da sind"

muss nicht sein.
kräfte, die von versch. ladungen stammen, können sich auch ausgleichen.

 
Antwort von GAST | 29.05.2011 - 19:28
Zitat:
je größer die kraft in einem punkt auf eine probeladung wirkt, ...


ja ähm von was hängt die kraft dann ab?
also ich hab jz immer gedacht dass immer dieselbe kraft auf eine ladung wirkt


Autor
Beiträge 2602
77
Antwort von v_love | 29.05.2011 - 19:43
ne, die kraft hängt natürlich von deiner ladungsverteilung ab.
wenn du eine (betragsmäßig) große ladung urpsrung sitzen hast, wird die kraft auf eine ladung q im punkt P (betragsmäßig) größer sein als bei einer (betragsmäßig) kleinen ladung.

 
Antwort von GAST | 29.05.2011 - 19:46
ja okay,
aber ladung sind doch elektronen oder protonen, richtig?
und ich hab mir das jz immer so vorgestellt, dass da eine negative ladung, auf eine leiteroberflcähe auftritt, weil ja nur elektronen beweglich sind
und dann wirkt auf dieses elektron, also auf diese ladung die feldkraft

ist das jz falsch oder wie?


Autor
Beiträge 2602
77
Antwort von v_love | 29.05.2011 - 19:50
"aber ladung sind doch elektronen oder protonen, richtig?"

ne, andersrum: e- und p sind ladungen.

"ist das jz falsch oder wie?"

keine ahnung; ist so ungenau beschrieben, dass ich nichts dazu sagen möchte.

 
Antwort von GAST | 29.05.2011 - 19:58
okay
aus was bestehen eigentlich feldlinien?


Autor
Beiträge 2602
77
Antwort von v_love | 29.05.2011 - 20:00
die bestehen aus gar nichts, das ist doch nur ein konstrukt, damit du dir das feld (betrag und richtung) vorstellen kannst.

wenn du das bild vor dir hast, weißt du sofort, wie das E-feld aussieht.

 
Antwort von GAST | 29.05.2011 - 20:05
http://www.abload.de/img/001ffiw.jpg

mmh okay
kannst du dir mal das Bild B4 angucken?

also da ist ja eine positive Ladung, und die feldlinien kommen auf eine leiteroberfläche auf, und am ende dieser feldlinien sind dann negative Ladungen
genau das verstehe ich nicht

und je mehr protonen/elektronen da sind, desto größer ist die ladung richitg?


Autor
Beiträge 2602
77
Antwort von v_love | 29.05.2011 - 20:08
das hatten wir doch schon mal ...

"am ende dieser feldlinien sind dann negative Ladungen
genau das verstehe ich nicht"

und was ist da dran unklar?
da sind auch pos. ladungen, nur spielen die für die erklärung keine rolle.

"und je mehr protonen/elektronen da sind, desto größer ist die ladung richitg?"

je größer die pos. ladungen, desto stärker ist der influenzeffekt - das ist schon richtig

 
Antwort von GAST | 29.05.2011 - 20:14
ja...ich verstehe diesen scheiß nicht

ich kann mir sowas gar nicht vorstellen
also die postive ladung da, auf dem bild
das ist eine Ladungsmenge voller Protonen?
und die feldkraft hängt von dieser ladnugsmenge jz ab? oder wie?


Autor
Beiträge 2602
77
Antwort von v_love | 29.05.2011 - 20:15
"das ist eine Ladungsmenge voller Protonen?"

egal, irgendeine pos. ladung.

"und die feldkraft hängt von dieser ladnugsmenge jz ab? oder wie?"

ok.

 
Antwort von GAST | 29.05.2011 - 20:21
ja und woher bekommt man positive ladung her?

also wie macht man das eigentlich

ich verstehe das nicht


Autor
Beiträge 2602
77
Antwort von v_love | 29.05.2011 - 20:52
das ist doch völlig egal, woher die positive ladung kommt.

sie ist einfach da, fertig.

 
Antwort von GAST | 29.05.2011 - 20:54
wow....und dadurch dass die feldkraft einer ladung entgegenwirkt, entsteht dir anziehungskraft
richtig?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: