Menu schließen

Gott

Frage: Gott
(72 Antworten)

 
Glaubt ihr es gibt jemanden, der erst den Urknall verursachte, dann die milliarden Galaxien erschuf, ihre Sonnensysteme, die Milliarden Sonnen, kaum vorstellbare Menge von Planeten, darunter auch die Erde, wo wir leben, wo unser Herz seit der Geburt bis zum Tod dauernd schlägt, wo
es Lebewesen wie Menschen gibt, wo diese Lebewesen denken, ihre eigenen Entscheidungen treffen und so klug seien können um gigantische Maschinen bauen können?

Oder glaubt ihr das alles ist nur ein zufall?


Ich bin mir 100% sicher: Es gibt einen Gott!
GAST stellte diese Frage am 25.02.2010 - 22:41


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 25.02.2010 - 22:43
Schon Albert Einstein sagte, dass Menschen, die nicht an eine höhere Macht glauben, nicht vertraut genug mit der Mathematik sein.
Ich gehe mal davon aus er meinte, dass die Wahrscheinlichkeit, dass alles so passiert ist, wie es passiert ist, so klein ist, das es wahrscheinlicher ist, dass es eine höhere Macht gibt ^^


Autor
Beiträge 809
0
Antwort von Soph_92 | 25.02.2010 - 22:44
Nein.
Es gibt keinen Gott.
Es gibt nen Jehova.
Und seine Zeugen.


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von viorella (ehem. Mitglied) | 25.02.2010 - 22:44
Zufall. 20 gottlose Zeichen


Autor
Beiträge 5739
77
Antwort von brabbit | 25.02.2010 - 22:49
Ich würde sagen, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist, jedoch nicht gleich null. Also ist es möglich gewesen. Gott? Nöö!
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 25.02.2010 - 22:52
Ich denke ich kann auch genug Mathe.
Zufall wäre irgendwo bei der Wahrscheinlichkeit von 1/(e^1000000000....00000000000) also gleich null.


Autor
Beiträge 34482
1504
Antwort von matata | 25.02.2010 - 22:56
Meine Lieben, man kann glauben, was man will. Aber es gehört sich nicht und ist kindisch, den Glauben anderer Menschen zu verspotten. Man kann sagen:"Ich glaube das nicht" oder "Ich kann das nicht glauben" - aber dann ist Schluss.
Bei e-hausi respektieren wir, das was andere Menschen glauben.
Diskutieren und sich lustig machen über etwas sind zwei ganz verschiedene Dinge. Übrigens sind wir hier nicht in der Laberecke, wo man ungestraft irgendwelchen Stuss verzapfen darf.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 25.02.2010 - 22:59
Zitat:
wo unser Herz seit der Geburt bis zum Tod dauernd schlägt
das herz muss nicht zwangsläufig bis zum tod schlagen.


Autor
Beiträge 809
0
Antwort von Soph_92 | 25.02.2010 - 23:01
Hä?
Aber wenn das Herz aufhört zu schlagen is man doch tot?


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 25.02.2010 - 23:03
in deutschland wird man erst am dem hirntod für tot erklärt. außerdem gibt es auch menschen, die komplett ohne herz leben.

 
Antwort von GAST | 25.02.2010 - 23:21
ja für mich gibt es einen gott aber jeder hat ja da ne andere meinung


Autor
Beiträge 1751
3
Antwort von nerd_ftw | 25.02.2010 - 23:36
hab hier grad die zeitschrift natur&kosmos vor mir liegen. ich zitier mal paar sachen^^
Zitat:
Zu empfinden, dass hinter dem Erlebbaren ein für unseren Geist Unerreichbares verborgen sei, dessen Schönheit und Erhabenheit uns nur mittelbar, in schwachem Widerschein erreicht, das ist Religiösität. In diesem Sinn bin ich religiös. -Albert Einstein


Zitat:
Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zusammenhält. Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente noch eine ewige Kraft gibt,... so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie. - Max Planck


Zitat:
Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott - Werner Heisenberg


Also von wegen Mathematiker und Naturwissenschaftler glauben nicht ;D


Autor
Beiträge 79
0
Antwort von cimbomcan15 | 26.02.2010 - 00:21
Aus nichts entsteht nichts......

( guckt euch ma einfach die Komplexität unserer Körper an.
wie faszinierend das Sonnensystem , uns vieles mehr )

wie soll es keinen Schöpfer geben ?

Alles Evolution oder was ?


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von Dominik04 (ehem. Mitglied) | 26.02.2010 - 08:14
ihr redet von wahrscheinlichkeiten usw.
geringe wahrscheinlichkeiten bedeuten nicht "unmöglich":
die wahrscheinlichkeit, dass genau dieses spermium eures vaters zu diesem zeitpunkt den weg in die eizelle eurer mutter gefunden hat ist wohl verschwindend gering - und doch existiert ihr. (oder war hier auch wieder gott im spiel?^^)

außerdem wer sagt denn, das nur unser universum, soweit wir es kennen, sozusagen die "krone des zufalls" ist?
ich denke, eins der grundprobleme des menschlichen denkens ist, dass der mensch sich als perfekt ansieht - als das "ziel" der evolution.
FALSCH - die evolution ist nicht gerichtet, oder wird angetrieben. sie ist einfach.

wenn man etwas naturwissenschaftlich (noch) nicht erklären kann, kann man hypothesen aufstellen, und versuchen diese zu beweisen.
dazu kann auch die hypothese "es gibt einen schöpfer" gehören. doch steckt es in der natur der religionen, des glaubens, dass dieser schöpfer nicht naturwissenschaftlich nachgewiesen werden kann.
daher ist die these "gott" keine naturwissenschaftliche erklärung für unklare abläufe. für manche menschen mag diese erklärung ausreichend sein - sie vereinfacht vieles: alles was man (noch) nicht naturwissenschaftlich belegen kann wird einem schöpfer zugeschrieben und der (gläubige) mensch braucht sich keine gedanken mehr drum machen - sondern einfach nur glauben.

wer allerdings nach mehr wissen strebt, muss seinen glauben und sein vorhandenes wissen trennen.


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 26.02.2010 - 09:02
Die Evolutionstheorie hat auch noch keine wirklich bewiesen. Und "die Evolutionstheorie" gibts im übrigen ja auch nicht. Da sind erhebliche Unterschiede: sprich die können gar nicht alle stimmen.
In sofern kannst du eine nicht vollst. bewiesene Evolutionstheorie nicht "höherwertig" darstellen als die Behauptung, dass es Gott gibt.


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von dh09 (ehem. Mitglied) | 26.02.2010 - 10:30
Ich hab letzten Das verlorene Symbol von Dan Brown gelesen und ich muss sagen, da sind Sachen zu dem Thema drin, deren Ansatz ich sehr interessant finde! :-)

Mein Problem liegt nur darin: Wo kommt Gott her, wenn er uns geschaffen hat? Alles hat meiner Ansicht nach einen Ursprung und so müsste Gott auch einen haben.

 
Antwort von GAST | 26.02.2010 - 11:26
@dh09

stell dir vor, du baust einen roboter. du programmierst ihn so, wie du ihn programmieren willst. er ist nur für das fähig, was du ihm vergeschrieben hast. weiter kann dein roboter nicht.

er kann sich weder gegen dich währen oder über dich so genaueres wissen, außer du hast ihn so programmiert, dass er z.b. weiß, welche augenfarbe, haarfarbe, körpergröße usw. hast.

und unser gehirn reicht auch nur bis zu einer bestimmten grenze. man kann nicht alles über gott wissen, weil gott will, dass wir ihn mit so einem denken entdecken sollen.

es ist auch z.b. bei tieren so. es gibt kluge tiere, die auf anweisungen gehorchen können und es gibt tiere, die nicht so klug sind.

alles wurde so geschaffen, dass es nur bestimmte sachen machen kann.

ein ganzes system wurde geschaffen.

allein in die natur zu schauen ist zu faszinierend. dass das alles keinen ursprung hat, keinen erschaffer hat, kann ich mir nicht vorstellen.


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 26.02.2010 - 11:54
und woher kommt dann er?
ach gott, das sind endlosdiskussionen ;)
ich glaube nicht an irgendeinen gott und gut ist`s für mich*g auch wenn du daran glaubst, wirst du hier niemanden bekehren können. zu der einsicht muss man selbst kommen


Autor
Beiträge 266
0
Antwort von Mando_Diao | 26.02.2010 - 11:57
es gibt keinen gott.
schon alleine die aussage "gott hat die menschen erfunden"
totaler schwachsinn.

vor unserer zeit hat es auch noch eine zeit gegeben.
diese bewohner haben wahrscheinlich den gleichen fehler gemacht wie wir.
wir zerstören auch selbst unseren planeten.
noch nie was von erderwärmung gehört?
auf unseren planeten kann man auch nicht mehr lange leben.
und nach unserer zeit wird es wieder eine zeit geben.
das geht immer so weiter!

 
Antwort von GAST | 26.02.2010 - 12:42
Wenn du an das glaubst,dann rede eher von einem Schöpfer ,mit Gott wirst vielleicht in widersprüche kommen


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 26.02.2010 - 13:41
Zitat:
es ist auch z.b. bei tieren so. es gibt kluge tiere, die auf anweisungen gehorchen können und es gibt tiere, die nicht so klug sind.
so ein unfug, das hat nichts mit dem intelligenzquotienten eines tieres zu tun, sondern mit dem menschen, der versucht es zu beeinflussen.
Zitat:
wir zerstören auch selbst unseren planeten.
noch nie was von erderwärmung gehört?
tun wir nicht.

Verstoß melden Thread ist gesperrt
Hast Du eine eigene Frage an unsere Religion-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Religion
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: