Menu schließen

beschleunigte Bewegung

Frage: beschleunigte Bewegung
(9 Antworten)


Autor
Beiträge 376
0
Hey,

Ich habe mal eine Frage zu folgender Aufgabe:

Berechne die Beschleunigung und den Beschleunigunsweg bzw.
die Beschleunigunszeit bei folgender Bewegung.


Ein Pisolengeschoß erreicht in einem Lauf von 10 cm Länge die Geschwindigkeit von 500 m/s


Meine Vermutung ist:

t = s/v = 0,1m / 500 m/s = 0,0002 s

und a:

a = deltav/t = 500m/s / 0,0002 s = 2500 000 m

Nur der Punkt ist, es ist eine beschleunigte Bewegung, ich dürfte die Formel eigentlich nicht nutzen.

Aber was anders fehlt mir irgendwie ein.

Habt ihr eine andere Lösung?
Frage von Money_King | am 24.11.2009 - 20:49

 
Antwort von GAST | 24.11.2009 - 21:02
wenn
es eine gleichmäßig beschleunigte bewegung sein soll, dann gilt: t=2s/v, a=v/t.


Autor
Beiträge 376
0
Antwort von Money_King | 24.11.2009 - 21:05
Also von der Aufgabenstellung zu urteilen würde ich gleichmäßig beschleunigte bewegung tippen....bist du anderer Meinung?
Und deine Formel: t = 2s/v


Wie meinst du die 2 in der Formel?
2 * 500 = 1000 ?

 
Antwort von GAST | 24.11.2009 - 21:06
ja, und dann noch durch die endgeschwindigkeit teilen.


Autor
Beiträge 376
0
Antwort von Money_King | 24.11.2009 - 21:09
Okay...

In dem Fall, weil es eine gleichmäßige bewegung ist, kann man nicht einfach t = s/v machen.

Aber warum muss man dann die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnen, das verstehe ich nicht.


Autor
Beiträge 0
11
Antwort von C. Baerchen (ehem. Mitglied) | 24.11.2009 - 22:30
man muss da immer integrieren
von der beschleunigung (strecke / zeit²(gleichmäßig beschleunigt)
zur geschwindigkeit (strecke / zeit)
zur strecke (strecke)

wenn du jetzt integrierst erhältst du für v=at s=1/2at² (kannst ja gern mal ausprobieren, es kommt echt raus)

 
Antwort von GAST | 24.11.2009 - 22:38
das problem ist, dass v=500m/s die endgeschwindigkeit ist, nicht die durchschnitssgeschwindigkeit. (sonst könntest du tatsächlich so rechnen, wie du es gemacht hast. delta t=delta s/v gilt nämlich immer)

da hier gleichmäßig beschleunigt wird, ist die durchschnitssgeschwindigkeit gerade 250m/s.
so könntest du auch argumentieren.


Autor
Beiträge 376
0
Antwort von Money_King | 24.11.2009 - 22:45
Bei welchen Aufgabenstellung, kann es passieren das man zur Berechnung der Strecke die Durchschnittsgeschwindigkeit bentöigt, also wie macht sich das bei der Textaufgabe bemerkbar?

 
Antwort von GAST | 24.11.2009 - 22:47
dann wird da wohl sowas wie "die durchschnittsgeschwindigkeit beträgt" oder "die mittlere geschwindigkeit von ... bis ... beträgt" stehen.

 
Antwort von GAST | 24.11.2009 - 23:08
ich glaube du sollst diese Formel hier s=1/2a.t² vervenden T²=v²/a²
also s= 1/2a.(v²/a²) ----> s= 0,5 v²/a------> a=0,5v²/s

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: