Menu schließen

Das Blut (Zusammenfassung)

Alles zu Blut und Blutkreislauf

Aufgaben des Blutes

- Abwehr
- Transport
- Wärmeverteilung
- Das Blut verbindet alle Teile des Körpers miteinander.

Die Zusammensetzung des Blutes

- Rote Blutkörperchen (Erythrozyten)
- Weisse Blutkörperchen (Leukozyten)
- Blutplättchen (Thrombozyten)
- Blutplasma

Rote Blutkörperchen

- Machen den grössten Teil des Blutes aus.
- Mann: 1mm³ Blut ca. 5,5 - 6 Mio.
- Frau: 1mm³ Blut ca. 4,2 – 5,4 Mio.
- Werden im roten Knochenmark gebildet
- Während der Entwicklung wird der Zellkern ausgestossen.
- Ein Teil der roten Blutkörperchen zerfällt im Blut. Der Rest wird im Knochenmark, in der Leber und in der Milz abgebaut.
- Farbe kommt vom Protein Hämoglobin. Dieses ermöglicht den Transport von Sauerstoff.
-Transportieren Sauerstoff, Kohlenstoffdioxid und Kohlenstoffmonooxid

Weisse Blutkörperchen

- Besitzen einen Zellkern aber keine Hämoglobin
- Sind für die Abwehr von Bakterien und Krankheitserreger verantwortlich
- Werden im roten Knochenmark gebildet
- Verschiedene Typen:
-> Wanderzellen: Halten sich meist in Gewebslücken und im Knochenmark auf
-> Lymphozyten:
Bekämpfen Fremdkörper (mit Hilfe von Antikörpern)
-> Fresszellen:
Fressen Fremdkörper auf

Blutplättchen

- Sind kernlose Brückstücke von Riesenzellen im Knochenmark
- Träger wichtiger Enzyme
-"Flicken" Wunden

Blutplasma

- Besteht aus Wasser und darin gelösten Stoffen(Proteine, Glucose, Fette & Mineralstoffe)
- Im Plasma werden auch Abfallstoffe befördert wie Harnstoff und Kohlenstoffdioxid

Blutkrankheit (Hämophilie)

Menschen bei denen der Blutgerinnungsfaktor fehlt, leiden an einer Blutkrankheit (=Bluter). Selbst kleinste Schürfungen können für Bluter lebensbedrohlich sein. Heutzutage kann man den Gerinnungsstoff, den die Bluter nicht selbst herstellen können, als Medikament verabreichen. Übertragung:
  • z.B Mutter hat das mutierte Gen für Gerinnungsstoff auf dem X-Chromosom
  • Sohn erbt das. Tochter nicht, weil Frauen zwei X-Chromosome haben.
  • Frauen können also die Krankheit übertragen, sind aber nur ganz selten auch davon befallen.


  • Die Blutgruppen

    è Blutserum = Blutplasma, aus dem das Fibrin entfernt wurde.
    Blutgruppe
    Antikörper

    Antigene

    A
    Gegen B
    A
    B
    Gegen A
    B
    AB
    -
    A & B
    Null
    Gegen A & B
    -

    Erblichkeit

    A & B gegenüber Null dominant. D.h. Null ist reinerbig. (00).
    AB besitzt sowohl die Anlagen für A wie auch für B
    Blutgruppe A und B kann Reinerbigkeit (AA oder BB) oder Mischbarkeit (A0 oder B0) vorliegen
    Rhesusfaktor
    Kann vererbt werden
    Ist an rote Blutkörperchen gebunden
    Wenn Mutter negativ ist & Kind positiv besteht Gefahr. Bei einem zweiten Kind, welches wieder positiv ist, kann dies zu Blutmangel und Gelbsucht führen. (Im Körper des Fetus werden mit Hilfe von Antikörpern gegen den Rhesusfaktor positiv Blutkörperchen zerstört)
    Flöhe
    Springen ihre Opfer an
    Stechen oft mehrmals nacheinander
    Wechseln ihre Wirte (Wenn sie von Ratten auf Menschen kommen kann die Rattenpest übertragen werden)
    Zecken
    Sind Spinnentiere
    Sind Überträger vieler z.T. gefährlichen Krankheitserreger
    Infektionen können lebensbedrohlich sein
    Abwehrmoleküle der Plasmazellen heften sich an die Antigene


    Fresszellen umschliessen die Antigene und lösen sie auf



    Abwehrssystem des Körpers


    Antigene sind wieder frei und können bekämpft werden

    Körperzellen, welche von Viren & Bakterien befallen sind, werden von Killerzellen zerstört


    Antikörper
    > Passen nur auf "ihr" Antigen

    Helferzellen

    > Veranlassen die Vermehrung von Blutplasma
    > Regen Fresszellen zur Verdauung von Fremdkörpern an

    Gedächtniszellen

    > Wenn das selbe Antigen noch einmal kommt, werden die nötigen Antikörper sofort hergestellt.

    Typhus- Infektion

    Ansteckende Darmerkrankung
    Kann durch Nahrung aufgenommen werden
    Bakterien erreichen die Lymphknoten


    Absterbendes Gewebe als Nährboden für Bakt. è Vermehrung


    Bakterien dringen in die Zellen der Darmwand ein

    Inhalt
    Kurze und grobe Zusammenfassung über die wichtigsten Fakten zum Blut. Bestandteil und Funktion des Blutes, Blutgruppen, Erblichkeit und die Blutkrankheit Hämophilie so wie auch Rhesusfaktor und verschiedene Helferzellen werden kurz erklärt. (543 Wörter)
    Hochgeladen
    13.10.2005 von unbekannt
    Optionen
    Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
    • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 30 Stimmen
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    4.1/5 Punkte (30 Votes)



    Seite drucken | Melden
    Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

    Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Das Blut (Zusammenfassung)", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D3088-Das-Blut-Blutgruppen-Funktion-des-Blutes-Klausurvorbereitung.php, Abgerufen 21.08.2019 00:42 Uhr

    Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
    Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
    ÄHNLICHE DOKUMENTE:
    PASSENDE FRAGEN: