Menu schließen

Bau und Funktion der Tier- und Pflanzenzelle

Alles zu Zellen, -teilung und Biomembrane

Die Zelle


Allgemein gesagt, ist die Zelle die kleinste Einheit der Lebewesen, die selbständig funktionieren kann. Alle lebenden Organismen bestehen aus Zellen.

Zuerst einmal zur pflanzlichen Zelle:
Die Pflanzenzellen haben im Laufe ihres Daseins einige Entwicklungen gehabt.
Wie zum Beispiel die Chloroplasten, welche für die grüne Farbe der Pflanzen verantwortlich sind.
Das Cytoplasma füllt den größten Teil des Zellvolumens aus. In dem
Cytoplasma sind die unterschiedlichen Zellorganellen eingelagert.
Dort werden dann die lebenswichtigen biochemischen Prozesse der Zelle abgewickelt.
2.) Die Zellorganellen sind von einer eigenen Biomembran umschlossen,
sodass dort die speziellen chemischen Reaktionen ablaufen können.
3.) Zusätzlich zu der Zellmembran besitzt die Pflanzenzelle auch eine stabile
Zellwand. Ihre Aufgabe besteht darin, die Pflanzenzelle zu schützen und
ihr eine feste Form zu geben. Sie verhindert außerdem eine übermäßige
Aufnahme von Wasser.
Die Chloroplasten sind die typischen Planzenorganellen. Mit ihrem
eingelagerten Farbstoff, dem Chlorophyll, verleihen die Chloroplasten
den Pflanzen ihre grüne Färbung.
Die Vakuolen sind von einer einfachen Biomembran umschlossene,
wasserreiche Räume. Die Aufgabe der Vakuolen besteht darin, verschiedene Stoffe zu speichern.

Nun zur tierischen Zelle:
Hier sind jetzt einige Bestandteile, welche nur die tierische Zelle besitzt.
1.) Das Glykogen ist für die Energiereserve der Tiere und Menschen
verantwortlich.
2.) Das Centriolenpaar ist für die Zellteilung verantwortlich.
3.) In den Lysosomen werden zelleigenes Material oder von außen
aufgenommene Makromoleküle abgebaut
4.) Die Ribosomen sind verantwortlich für die Herstellung von Proteinen aus
Aminosäuren.

Nun kommen wir zu den Bestandteilen, welche in tierischen- sowie pflanzlichen Zellen vorhanden sind:
6.) Der Golgi-Apparat ist im übertragenen Sinne die zentrale Fertiguns-, Sortier-,
Versand- und Lagerabteilung einer Zelle. Die, in verschiedenen Bestandteilen
hergestellten, Makromoleküle werden dort weiterverarbeitet und dann sortiert
zu den jeweiligen Zielorten befördert.
7.) Die Mitochrondrien werden auch als „Kraftwerke einer Zelle“ bezeichnet.
Im Zellkern befindet sich der größte Teil des genetischen Materials in Form
des Chromatins.
Das Chromatin ist für die , mit Proteinen bepackte, DNA verantwortlich.
Die DNA ist zuständig für die Kontrolle sämtlicher Zellfunktionen.
Die, von einer mit Poren versehenen Biomembran umhüllten, Kernhülle
Ist für den zusätzlichen Schutz des Kerns verantwortlich.
Das glatte ER ist hauptsächlich für den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel
verantwortlich und beteiligt sich im Wesentlichen auf die Beseitigung von Giften.
Das raue ER ist vor allem für die Herstellung membrangebundener Proteine
Verantwortlich.
Die Plasmamembran umschließt das stark wasserhaltige Cytoplasma.
Inhalt
In diesem Dokument werden die Funktionen der einzelnen Bestandteile der pflanzlichen und tierischen Zelle beschrieben. (378 Wörter)
Hochgeladen
09.11.2005 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.5 von 5 auf Basis von 30 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.5/5 Punkte (30 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Bau und Funktion der Tier- und Pflanzenzelle", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D2221-Zelle-Bau-und-Funktion-der-Tier-und-Pflanzenzelle.php, Abgerufen 20.08.2019 07:12 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: