Menu schließen

Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozesse und Entnazifizierung

Alles zu Deutschland 1945-1949Der Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess und Entnazifizierung in Ost- und Westzonen

Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess:

13.1.1942 in London Erklärung für Kriegsverbrecher
wenige Tage nach Potsdamer Konferenz > Vier - Mächte - Abkommen
Internationaler Gerichtshof wird gegründet

Sitz in Nürnberg
Beginn der Prozesse 20.11.1945 - 1.10.1946
Militärrichter urteilen über : Organisationen, Sicherheitsdienst (SD), Staatspolizei (Gestapo)..

Verbrechensarten:

Kriegsverbrechen (Verstöße gegen Haager Konvention, wie Tötung, Misshandlung von Kriegsgefangenen, Geiseln, Bevölkerung und Beschießung nicht verteidigter Orte)
Verbrechen gegen Menschlichkeit (Verstöße gegen Strafgesetze, wie Judenverfolgung und Judenvernichtung)
Verbrechen gegen den Frieden (neu geschaffene Norm der Alliierten die gilt, wenn man Angriffskriege führt)

Alliierten weigerten sich die Anklagepunkte auf eigene Kriegsführung anzuwenden

Urteile:

12 Todesurteile (nur 10 vollstreckt)
3 lebenslängliche Gefängnisstrafen
4 langjährige Gefängnisstrafen
3 Freisprüche (z.B. Schacht, ein Reichsbankpräsident)

Beweise:

Nazis schrieben alles auf
Filme aus Konzentrationslagern
Zeugen


Entnazifizierung und Reeducation in den Ostzonen

sozialistisches Gesellschaftssystem eingeführt
Großteil Lehrkräfte durch "Neulehrer" ersetzt
"Neulehrer" in Schnellkursen ausgebildet
politische Erziehung nach sowjetischem Vorbild im Vordergrund
Verwaltung und Justiz ebenfalls ersetzt
allerdings bekannten sich einige zum neuen Gesellschaftssystem und durften weiter arbeiten
Entnazifizierung gegen Kritiker und Gegner genutzt
bis 1950 ungefähr 150000 Menschen willkürlich verhaftet
ein Drittel davon starben wegen schlechter Haftbedingungen
sowjetische Militärregierung erklärte Entnazifizierung Februar 1948 für abgeschlossen
Entnazifizierung und Reeducation in den Westzonen

alle Deutschen mussten Fragebogen (99 Fragen) ausfüllen
Laiengerichte wurden gegründet, die über das Volk entscheiden

Volk in Kategorien eingeteilt:
1) Hauptschuldige
2) Belastete
3) Minderbelastete
4) Mitläufer
5) Entlastete
jeder 100te gehörte zur Kategorie 1 und 2
mit ausgestellten Persilscheinen konnte man nicht beschuldigt werden
zuerst wurden verschiedene Ämter besetzt, doch Nazis konnten wieder in ihrem Amt arbeiten, weil es nicht genug Leute zum Einsetzen gibt
Leute sollten umerzogen werden zur Demokratie
Nazilehrer erziehen Kinder demokratisch
neu Medien von Alliierten
Inhalt
Zusammenfassung von Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozessen und Entnazifizierung in Ost- und Westzonen.Verfahren in den verschiedenen Sektoren, Einteilung der Verbrechen, ausgesprochene und vollzogene Urteile, Umerziehung durch Schulung und Neubesetzung der Ämter. (294 Wörter)
Hochgeladen
25.03.2014 von tinchen02
Schlagwörter
Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess | Entnazifizierung | Kriegsverbrechen | Urteile | neue Besetzung der Ämter | Umerziehung
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als PDFPDF
  • Bewertung 3.8 von 5 auf Basis von 19 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.8/5 Punkte (19 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Geschichte-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozesse und Entnazifizierung", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D11266-Nuernberger-Hauptkriegsverbrecherprozesse-und-Entnazifizierung.php, Abgerufen 20.09.2019 06:29 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als PDFPDF
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: