Menu schließen

Einleitung für eine Interpretation über

Frage: Einleitung für eine Interpretation über
(12 Antworten)

 
Hallo zusammen!
Im Zuge unserer Klausur in Deutsch über den "Proceß" von Franz Kafka hat unsere Lehrerin erlaubt, eine Einleitung schonmal vorzuschreiben.
Und da ich bisher in Deutsch mich hart an der Grenze gehalten habe, möchte ich diesmal mit einer super Einleitung punkten. Ich habe mal eine Einleitung geschrieben, und würde bitte, sie zu korrigieren, verbessern, hinzuzufügen usw. Ich stelle das Gerüst, ihr macht Feintuning. ;)
Wäre super, wenn das klappen würde. Klausur findet morgen den ganzen Vormittag statt.

Der Roman "Der Proceß" von Franz Kafka handelt von einem Herrn K., der am Morgen seines 30. Geburtstages, ohne ein ihm bewussten Grund, verhaftet wird. Im Verlauf des Romans wird eine Reihe von Prozessen von einem sonderbarem, die Obrigkeit versteckendem Gericht gegen ihn geführt, ohne dass K. den Grund erfährt, weswegen er überhaupt angeklagt ist. Überhaupt erfährt er in seinem alltäglichen, jedoch engstirnigen Leben, keinerlei Einschränkung durch den Prozess und das Gericht.
Am Tag seines 31. Geburtstages wird das Urteil, der Tod, gegen K. vollzogen. Der Roman selbst wurde 1914 als Fragment von Kafka geschrieben, jedoch erst 1925 posthum von Max Brod herausgegeben.

Das wäre meine komplette Einleitung. Manche Stellen glaube ich, kann man besser lösen, ich weiß nur nicht wie.
Und weil man mir sagte, dass die Einleitung der erste Eindruck ist, sollte sie natürlich gut sein.
Bitte helft mir, danke!



Der Thread ist an Altersschwäche gestorben !
GAST stellte diese Frage am 05.03.2008 - 14:46


Autor
Beiträge 34820
1559
Antwort von matata | 05.03.2008 - 15:09
Der Roman „Der Process“ von Franz Kafka handelt von einem Herrn K., der am Morgen seines 30.
Geburtstages verhaftet wird. Ihm ist allerdings kein Grund für seine Verhaftung bewusst. Im Verlaufe des Romans werden eine Reihe von Prozessen gegen ihn geführt durch ein sonderbares Gericht, das sich hinter der Obrigkeit versteckt. Aber auch in diesen Verfahren erfährt K. keinen Grund, weswegen er überhaupt vor Gericht steht. Seltsamerweise schränken ihn der Prozess und das Gericht nicht ein in seinem alltäglichen, jedoch engstirnigen Leben.
Am Tage seines 31. Geburtstages wird das Urteil an K. vollstreckt, das Todesurteil.
Der Roman selbst wurde 1914 als Fragment von Kafka geschrieben, jedoch erst posthum herausgegeben durch Max Brod.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 05.03.2008 - 14:50
du solltest noch reinbringen, wann der roman geschrieben wurde

 
Antwort von GAST | 05.03.2008 - 14:50
Habe ich ganz am Ende der Einleitung. Nicht gut?

 
Antwort von GAST | 05.03.2008 - 14:52
ich schreib´s immer direkt im ersten satz...irgendwie der roman xxxx von franz kafka verfasst handelt....

 
Antwort von GAST | 05.03.2008 - 14:54
Ok, danke! Ändere es bei mir mal ab!


Autor
Beiträge 34820
1559
Antwort von matata | 05.03.2008 - 15:09
Der Roman „Der Process“ von Franz Kafka handelt von einem Herrn K., der am Morgen seines 30.
Geburtstages verhaftet wird. Ihm ist allerdings kein Grund für seine Verhaftung bewusst. Im Verlaufe des Romans werden eine Reihe von Prozessen gegen ihn geführt durch ein sonderbares Gericht, das sich hinter der Obrigkeit versteckt. Aber auch in diesen Verfahren erfährt K. keinen Grund, weswegen er überhaupt vor Gericht steht. Seltsamerweise schränken ihn der Prozess und das Gericht nicht ein in seinem alltäglichen, jedoch engstirnigen Leben.
Am Tage seines 31. Geburtstages wird das Urteil an K. vollstreckt, das Todesurteil.
Der Roman selbst wurde 1914 als Fragment von Kafka geschrieben, jedoch erst posthum herausgegeben durch Max Brod.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 18.10.2009 - 23:39
darf ich deins kopieren und morgen in meiner Klausur verwenden?^^ *g*


Autor
Beiträge 34820
1559
Antwort von matata | 18.10.2009 - 23:50
Aber sicher darfst du das. Da ist kein Copyright drauf. Viel Erfolg!
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 09.12.2009 - 18:40
Ich weiß es ist etwas Kleinlich aber man darf beim "Proceß" nicht von "Roman" reden sondern von einem "Romanfragment".
Das Romanfragment "Der Proceß" von Franz Kafka ...

Unsere Lehrerin ist was dieses fragmentarische angeht sehr kleinlich und besteht darauf, dass wir dies im Abi unterbringen :)

 
Antwort von ANONYM | 14.04.2010 - 17:35
ist eigentlich keinem von euch aufgefallen, dass eure ansätze alle falsch sind aufgrund dessen, dass jusef k. am VORABEND, und nicht wie von euch behaupteten tag seines geburtstages umgebracht wird?


Autor
Beiträge 1
0
Antwort von franzi1107 | 13.12.2011 - 21:46
an Anonym: "Jemand mußte Josef K. verleumdet haben, denn ohne daß er etwas Böses getan hätte, wurde er EINES MORGENS verhaftet.

So viel zu vorabend ...


Autor
Beiträge 1
0
Antwort von Fialeinchen | 17.12.2011 - 21:37
@franzi1107 er meint nicht die verhaftung, sondern die vollstreckung seiner todesstrafe, genau lesen ;) u ja das hat meine lehrerin komischerweise auch gesagt, aber es ist wirklich am vorabend seiner 31.gebs (habs gerade heut nachmittag fertig gelesen xD)


Autor
Beiträge 34820
1559
Antwort von matata | 17.12.2011 - 22:28
In der Zwischenzeit ist der Thread über 3 Jahre alt und darf zur Ruhe gebettet werden!
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden Thread ist gesperrt
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: