Menu schließen

Weil du nicht da bist von Mascha Kaléko

Frage: Weil du nicht da bist von Mascha Kaléko
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 1
0
Guten Abend :)

Ich schreibe morgen eine Deutsch Klausur.
Die Aufgabe ist, eine Gedichtsinterpretation zu schreiben. Bin was den analytischen Teil angeht noch ehr unsicher und würde des halb gerne meine Interpretation des Gedichtes "Weil du nicht da bist" von Mascha Kaléko hier rein stellen und von euch korrigieren lassen wollen.
Mir geht es hier vielmehr um den Inhalt als um die Sprache, nehme jedoch immer gerne Tipps und Verbesserungsvorschläge entgegen :)

Eins vorweg:
Meine Interpretation ist leider sehr lang geworden und ich habe es auf mein Handy diktiert, was bedeutet, dass sich der ein oder andere Fehler bezüglich der Grammatik oder Zeichensetzung eingeschlichen haben wird.
Bei den Kadenzen war ich mir auch nicht sicher, ob ich die richtig habe (werden mit Sicherheit nicht alle richtig sein). Ich bin von nach der 10 von der Realschule auf ein Gymnasium gewechselt und habe eine Interpreation in dieser Form noch nicht geschrieben. Wundert euch also nicht, wenn irgendwas komplett falsch ist 🙈

Weil du nicht da bist (Mascha Kaléko)

In dem Gedicht "Weil du nicht da bist" von Mascha Kaléko geht es um das lyrische Ich, welches jemanden vermisst bzw unter Liebeskummer leidet.

In der ersten Strophe des Gedichtes geht es um das lyrische Ich, das einsam ist, weil eine geliebte Person nicht bei ihm ist. Währenddessen beginnt draußen der Frühling. Es folgt die nächste Strophe die davon handelt, dass der Frühling begonnen hat was man an dem blühenden Bäumen und den singenden Nachtigallen festmachen kann. Die darauf folgende Strophe befasst sich mit der Dunkelheit in die sich das lyrische Ich aufgrund der Situation flüchtet. Strophe 4 handelt erneut von der Einsamkeit des lyrischen Ichs. Die fünfte Strophe handelt von den Erinnerungen, die das lyrische Ich an der Person die es vermisst hat und dass es die Gegenstände um es herum an diese erinnern. In der letzten Strophe geht es darum dass das lyrische Ich in alten Briefen blättert, die es an vergangene Träume erinnert. Zudem wird gesagt dass das lyrische Ich unglücklich ist.

Ich vermute dass das lyrische Ich unter Liebeskummer leidet. Man kann vermuten, dass es sich von einer geliebten Person getrennt hat oder verlassen wurde und sich aufgrund dessen einsam fühlt.

Das Gedicht besteht aus sechs Strophen mit insgesamt 24 Versen und 4 Versen pro Strophe. Die Strophen 1,3 und 5 haben einen Kreuzreim, während die Strophen 2 und 6 einen Paarreim besitzen. Strophe 4 besitzt ein unreinen Reim. Das Metrum ist ein fünfhebiger Jambus. Die Kadenzen in Vers 4, 7, 8, 10, 12, 18, 20, 23 und 24 sind männlich, die übrigen Kadenzen weiblich.

Die Anaphern in den Versen 1, 5, 9, 6, 7, 21 und 24 "Weil du nicht da bist" verdeutlichen, dass die Situation schon länger besteht und in jeder Lebenssituation vorhanden ist, da es durch das ganze Gedicht zieht. Zudem wird hier erklärt, warum das lyrische Ich sich so fühlt, wie es sich fühlt. Die Metapher in Vers 3 veranschaulich die Einsamkeit des lyrischen Ichs, da es, wo es sich gerade befindet, so leise ist, dass man selbst den leichten Fliederzweig an die Fensterscheibe schlagen hört (Vgl. V. 3). In Vers 4 wird die Maiennacht personifiziert. Die Maiennacht ist eigentlich ein Symbol für den Frühling und und etwas Positives, doch das lyrische Ich ist davon ausgeschlossen. Die Alliteration in Vers fünf "Bäume Blühen" zeigt noch einmal, dass der Frühling beginnt. In Vers 6 und 7 ist eine Anapher, die den Frühling noch ei weiteres Mal hervorhebt. Die gleiche Aufgabe hat die Metapher "Liebesmelodie" in Vers 7. Der Frühling wird generell als Zeichen für Liebe gesehen, da in dieser Zeit die Hormone verrückt spielen und man sich verliebt, doch für das lyrische Ich gilt das nicht hier nicht. Vers 10und 11 besitzen eine Personifikation mit der Verdeutlicht wird, dass die Einsamkeit für das lyrische Ich unangenehm ist. Die Alliteration "Herbst im Herzen" in Vers 14 ist auch eine Metapher genau wie "Winter im Gemüt" (V.14). Hier wird die Kälte und das Gefühl der Einsamkeit des lyrischen Ichs veranschaulicht. Die Personifikation "November singt mir ein graues Lied" lässt darauf schließen, dass schon etwas Zeit vergangen sein muss, da sich das lyrische Ich in Strophe 1 und 2 noch im Frühling befindet. Die Strophen 4 ist anders da hier die Einsamkeit besonders betont wird. Aufgrund der Personifikation in Vers 17-20 kann man darauf schließen, dass das lyrische Ich in der ehemaligen gemeinsamen Wohnung von ihm und der verlorene Liebe wohnt, da die Möbel es an diese erinnern. "Verstaubte Noten über dem Klavier" (V. 18) ist ein weiteres Indiz dafür, da die verstaubten Noten(vgl. V. 18) eine Metapher für die Erinnerung an diese Liebe sein können.
"Vergilbte Träume, die schon schliefen" (V. 22 ) ist eine weitere Personifikation, die veranschaulicht, dass das lyrische Ich immer wieder an seine verlorene Liebe und die gemeinsamen Pläne und Träume denken muss. Die Personifikation in Vers 23 zeigt erneut, dass das lyrische-ich nach wie vor an die verloren an der verlorenen Person hängt. "Weil du nicht da bist, ist mein Herz verweist" ist ebenfalls eine Personifikation die deutlich macht, wie unglücklich und einsam das lyrische Ich ohne seine Liebe ist, da das Herz seit der Trennung einsam ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich das lyrische Ich nach dem Verlust einer geliebten Person, durch beispielsweise einer Trennung, einsam fühlt und unglücklich ist. Es trauert seinem ehemaligen Partner hinterher und kann ihn nicht vergessen, da es über Monate an ihn denken muss, was auch in Vers 22 "Und weckt vergiftet Räume die schon schliefen" deutlich wird.

Aufgrund meiner Ausführungen kann ich sagen, dass meine Deutungshypothese, das lyrische Ich habe Liebeskummer und so unglücklich, richtig war. Ich füge jedoch hinzu dass es auch einsam ist und immer wieder an die verlorene Person denken muss, wobei es die Person nicht zwingend durch eine Trennung, sondern auch durch einen Unfall verloren haben kann. Das würde auch das lange anhalten des Liebeskummers erklären.
Frage von Tijxrx6 | am 10.10.2019 - 20:19


Autor
Beiträge 36845
1773
Antwort von matata | 10.10.2019 - 21:23
href="/community.php?returnurl=Thema-213017-Weil-du-nicht-da-bist-von-Mascha-Kaleko.php" rel="nofollow" title="Download nur für Mitglieder">https://www.zeit.de/1957/13/weil-du-nicht-da-bist/komplettansicht ---> Text des Gedichtes
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: