Menu schließen

Mein leben in 70 jahren

Frage: Mein leben in 70 jahren
(7 Antworten)

 
Hallo, Ich habe für morgen ein text : mein leben in 70 jahren aber ich habe Keine ahnung was ich da schreiben soll?
ANONYM stellte diese Frage am 10.12.2017 - 18:15


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von Ritchy (ehem. Mitglied) | 10.12.2017 - 18:26
Hahaha, in 70 Jahren? Stichpunkte könnten Altersheim, Pflegebedürftigkeit sein.
Oder Goldhochzeit... mit der Ehefrau feiern, Uropa/-oma, viele Urenkel, Rentner und viel Freizeit, leider auch viele Freunde, Verwandte... nicht mehr da. Krankheiten, aber auch überwundene Schicksalsschläge. Ganz andere Musik, aber Du hörst Deine Oldies, Erinnerungen an Dein Leben, Lebenserfahrungen. Und wie siehts mit der Politik aus? Ist der Klimawandel eingetreten oder war es eine Lüge? Die Fragen wirst Du in 70 Jahren alle beantworten können, während ich mich leider schon längst verabschiedet habe - oder nicht!?


Autor
Beiträge 35063
1577
Antwort von matata | 10.12.2017 - 18:29
Weil du als ANONYM auftrittst hier, haben wir keine Ahnung, wie alt du bist, welche Schule oder Schulstufe du besuchst...
Aber du kannst dich erinnern, an das, was sich alles verändert hat in der kurzen Zeit in der du auf dieser Erde lebst.
Denk an Ernährung, Arbeitswelt, Schule, Medien, Lebensformen, Mobilität, etc.
Du gehst sicher mit mir einig, dass das Tempo bei diesen Veränderungen unverändert hoch bleiben wird. Vielleicht gehen einige deiner Wünsche in Erfüllung: Du schickst den Roboter zur Arbeit und geniesst nur Freizeit mit interessanten Hobbies. Alle Einkäufe werden dir per Rohrpost nach Hause geliefert, die der Kühlschrank vorher selbständig bestellt hat...
Da kein Mensch sagen kann, wie das Leben in 70 Jahren sein wird, kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen... und brauchst nur noch auf dein Deutsch zu achten, fehlerfrei und korrekt soll der Text werden, logisch aufgebaut und deine Wünsche und Träume beinhalten und nicht irgend eine Fassung einer Science Fiction Geschichte aus Film und Fernsehen wiedergeben.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 7
0
Antwort von beminii | 10.12.2017 - 18:31
Dankeschön Mein deutsch ist ja ned so gut weil ich hier bin nur seit fast 2 jahren


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von Ritchy (ehem. Mitglied) | 10.12.2017 - 20:54
Mein Leben in 70 Jahren

In 70 Jahren werde ich wahrscheinlich Ur-Großmutter sein, ich werde Kinder, Enkelkinder und Urenkel haben und bei Familienfesten mit allen zusammen an einem großen gedeckten Tisch sitzen. Ich werde bestimmt eine Goldhochzeit gefeiert haben und hoffentlich mit meinem Ehemann noch einige Jahre als Rentner eine schöne Zeit verbringen. Vielleicht bin ich aber auch schon im Altersheim oder werde zuhause gepflegt. Ich werde dann immer noch die Musik von heute hören und mich an die schöne Zeit meiner Jugend erinnern. Vielleicht habe ich es geschafft, ein eigenes Haus zu besitzen und geniesse die Zeit mit meiner Familie. Beruflich habe ich dann meine Laufbahn beendet. Ich werde bestimmt eine tolle Oma sein und viel aus meinem Leben zu erzählen haben. Ich freue mich schon, wenn ich mit Enkelkindern und Urenkeln zusammen spielen kann und sie aufwachsen sehe.
Es wird dann keine Atomkraftwerke mehr geben, Autos fahren elektrisch, aber die meisten nutzen dann ICE´s mit über 300 km/h. Viele Strassen werden mehrstöckig sein, um Platz zu sparen. Es wird eine neue Sprache geben: Euronisch...[die Idee gab es schon mit Esperanto]. Natürlich gibt es dann freies Internet/Wlan für alle und überall. Jeder besitzt einen PC und ein Smartphone. Manche Schulen werden den Unterricht nur noch im Netz anbieten.
Aber ich werde dann vielleicht immer noch mein altes Handy benutzen, einfach, weil ich es gewohnt bin. Ich werde meinen alten Elektroherd benutzen und mein gewohntes Essen darauf kochen, weil für mich die Zeit stehen geblieben ist.
Der Fortschritt ist etwas für junge Leute, ich bin dann alt und liebe auch meine Erinnerungen und das, was mir vertraut ist und was ich kenne.

Dafür kriegste eine 1 mit Sternchen...


Autor
Beiträge 279
21
Antwort von Kampfsemmel | 10.12.2017 - 21:02
Das ist eine spannende Frage. Gerade hinsichtlich der technischen Entwicklung. Schon heute übernehmen beispielsweise Roboter selbst hochanspruchsvolle Drapierarbeiten (z.B. Prepregs). Daraus lässt sich problemlos ableiten, dass im Pflegebereich viele Tätigkeiten durch Roboter ersetzten werden. Aktuellen Studien zufolge werten z.B. Algorithmen Röntgenbilder für die Krebsdiagnose effektiver aus, als das ein hochspezialisierter Facharzt aktuell kann. Selbes gilt für die Schadensdiagnose bei Unfällen. Auch im Bereich der Motorisierung, sei es das autonome Fahrzeug (wie z.B. in Singapur) oder die Drohne. Wir werden alle noch in den Genuss dieser Entwicklungen kommen. Nette Entwicklung, wie z.B. eine Oleds-Zeitung oder Fenster, werden wir alle - und zwar in den nächsten 10 Jahren- erleben.

Betrachtet man diesen Horizont, der maximal 10 Jahre hat, dann bedeutet das, dass sehr viele Arbeitsplätze überflüssig werden. Diesen werden sich nur noch deshalb womöglich Generationen halten, weil die Neuanschaffung der Technik wirtschaftlichen Zwängen unterliegt.

Unser geliebte letzte Kaiser sagte dereinst: Das Automobil ist eine vorrübergehende Erscheinigung. Das Pferd wird sich durchsetzten.

Einfach ein bischen Träumen - die Zukunft ist spannender und schöner, als wir sie uns erträumen können


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von Ritchy (ehem. Mitglied) | 10.12.2017 - 21:14
Achso, Goldhochzeit = 50 Jahre verheiratet mit demselben Ehemann, erst bekommst Du Kinder, dann Enkelkinder (Kinder von deinen Kindern) und dann Urenkel (Kinder von den Enkelkindern).


Autor
Beiträge 7
0
Antwort von beminii | 10.12.2017 - 21:14
Vielen dank für antworten, ihr habt mich wirklich geholfen.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: