Menu schließen

Analyse eines Textes!

Frage: Analyse eines Textes!
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 18
0
Hallo Leute,
ich habe heute eine Prüfung.Ich habe Probleme damit.Ich wäre wirklich sehr dankbar,wenn jemand mir helfen würde,weil ich keine Ahnung habe,wie das geht.

Die Aufgabe lautet:
1.
Geben Sie Hauptaussagen und Gedankengang des vorliegenden Textes strukturiert wieder.
2. Ordnen Sie die Quelle in den Zeitraum 1880 bis 1948 ein und berücksichtigen Sie dabei sowohl die Situation der Juden in Europa als auch die Situation in Palästina.
3. Nehmen Sie aus historischer Perspektive kritisch Stellung zu der von Herzen geäußerten Forderung nach der "Souveränität eines...genügenden Stücks der Erdoberfläche".

Und der Text lautet :
Der zionistische Traum
Aus den Schriften Theodor Herzlos,des Begründers des Zionismus(1896):
In den Hauptländern des Antisemitismus ist dieser eine Folge der Judenemanzipation.Als die Kulturvölker die Unmenschlichkeit der Ausnahmegesetze einsahen und uns freiließen,kam die Freilassung zu spät.Wir hatten uns im Getto merkwürdigerweise zu einem Mittelstandvol entwickelt und kamen als eine fürchterliche Konkurrenz für den Mittelstand heraus.(...)Ich halte die Jugendfrage weder für eine soziale noch für eine religiöse,wenn sie sich auch noch so oder anders färbt.Sie ist eine nationale Frage,und um sie zu lösen,müssen wir vor allem sie zu einer politischen Weltfrage machen,die im Rate der Kulturvölker zu regeln sein wird.Wir sind ein Volk,ein Volk.
Wir haben überall ehrlich versucht,in der uns umgebenden Volksgemeinschaft unterzugehen und nur den Glauben unserer Väter zu bewahren.Man lässt es nicht zu.Vergebens sind wir treue und an manchen Orten sogar überschwängliche Patrioten,vergebens bringen wir dieselben Opfer an Gut und Blut wie unsere Mitbürger,vergebens bemühen wir uns,den Ruhm unserer Vaterländer in Künsten und Wissenschaften,ihren Reichtum durch Handel und Verkehr zu erhöhen.In unseren Vaterländern,in denen wir ja auch schon seit Jahrhunderten wohnen,werden wir als Fremdlinge angeschrien.(...)
Wir sind ein Volk-der Feind macht uns ohne unseren Willen dazu,wie das immer in der Geschichte so war.In der Bedrängnis stehen wir zusammen,und da entdecken wir plötzlich unsere Kraft.Ja,wir haben die Kraft,einen Staat,und zwar einen Musterstaat zu bilden.Wir haben alle Mittel,die dazu nötig sind.(...)
Man gebe uns die Souveränität eines für unsere gerechten Volksbedürfnisse genügenden Stückes der Erdoberfläche,alles andere werden wir selbst besorgen.
Frage von Anna15 | am 21.01.2014 - 11:30

online
Autor
Beiträge 34464
1502
Antwort von matata | 21.01.2014 - 14:23
Hier findest du einige Tipps, wie du eine strukturierte Textwiedergabe am besten anpackst:


http://www.teachsam.de/deutsch/d_schreibf/schr_schule/txtwied/stw/stw_merkm0.htm

http://www.cosmiq.de/qa/show/3320906/Strukturierte-Textwiedergabe/

http://www.lernspiele.de/Deutsch/FOS_11.pdf
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: