Menu schließen

Ausgrenzung von Minderheiten 1933-1939

Frage: Ausgrenzung von Minderheiten 1933-1939
(8 Antworten)


Autor
Beiträge 1052
1
welche gesellschaftlichen gruppen wurden außer den juden in den jahren 1933 bis 1939 noch ausgegrenzt?
ich habe bei google nichts gefunden, bzw.
wusste nicht wie ich das googlen soll..
ich denke die juden und all die menschen die nicht in das arische bild von hitler passen. habt ihr noch was zu ergänzen oder sowas? :)
Frage von WaYnee | am 09.03.2010 - 16:06


Autor
Beiträge 18
0
Antwort von appelpi | 09.03.2010 - 16:08
menschen mit behinderung
PS: die ausgrezung erfolgte aber nicht nur bis 39...ab da ging die verfolgung eig erst richtig los.


Autor
Beiträge 1052
1
Antwort von WaYnee | 09.03.2010 - 16:09
es geht glaub ich speziell um die jahre `33 - `39 ^^, bin mir aber selbst nicht so sicher. aber je mehr infos desto besser :p

 
Antwort von GAST | 09.03.2010 - 16:10
- geistig behinderte
- homosexuelle
- kommunisten und sozialdemokraten
- in klammern noch die SA
- die zigeuner,
mehr oder weniger, eher weniger.
- geistliche, die kirche insgesamt wenn nich natinalsozailstisch eingestellt

wenn mir noch was einfällt....


Autor
Beiträge 1052
1
Antwort von WaYnee | 09.03.2010 - 16:13
wieso die SA ? gehörten die nicht zu NSDAP?

 
Antwort von GAST | 09.03.2010 - 16:19
doch schon. aber die SA war halt eine revolutinär eingestellte organisation der NSDAP. hitler hatte die macht aber nun auf demokratischem wege errungen. viele leute in der SA waren unzufrieden, siehe auch röhm-putsch. diese leute wurden ausgeschaltet und kaltgestellt. außerdem ernannte hitler die reichswehr, später wehrmacht, zum alleinigen waffenträger des reiches. damit hatte die SA entgültig ausgedient.
natürlich worden SA-männer nicht verfolggt oder so. aber die SA wurde gewissermaßen ausgegrenzt.


Autor
Beiträge 18
0
Antwort von appelpi | 09.03.2010 - 16:20
die SA stellte für Hitler Gefahr da,weil sie sich gemäß den sozialistischen Vorstellungen des Parteiprogramms mit den gesellschaftlichen Umwälzungen bis zum Jahre 1934 nicht zufrieden zeigte.
Darüber hinaus war die Wehrmacht schwächer (zählte weniger Mitglieder), wodurch man befürchtete dass die SA die Wehrmacht entmachten könnte. Hitler ließ den SA-Führer Erstn Röhm hinrichten.

 
Antwort von GAST | 09.03.2010 - 16:21
Nicht ganz richtig,sie sollten sich der ss unterwerfen und haben da hohe stellen erhalten,getötet wurden bloß die generäle ,die noch autorität bei der sa besaßen


Autor
Beiträge 1052
1
Antwort von WaYnee | 09.03.2010 - 16:23
vielen dank an alle !

Verstoß melden Thread ist gesperrt
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: