Menu schließen

questions in indirect speech

Frage: questions in indirect speech
(15 Antworten)

 
Könnt ihr mir bitte helfen ich verstehe das überhaupt nicht

1.What made you want to go and live in australia?
He wanted to know...
2.
Where are you going to live?
3. Does your whole family speak english?
4. Are your children still at school?

Könnt ihr mir gleich erklären wie das geht?
Dankeschön
GAST stellte diese Frage am 09.07.2009 - 13:53


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von algieba (ehem. Mitglied) | 09.07.2009 - 14:08
Verstehe ich das richtig, dass du aus den direkten Frage indirekte machen sollst? Also statt:

What made you want to go and live in australia? -> He wanted to know what had made him/her/me (weiß jetzt nicht, wer da mit wem redet) to go and live in Australia.

Du musst beachten, dass du einerseits die Personen richtig benennst und außerdem die Zeitformen entsprechend anpasst. S. hier:
http://www.ego4u.de/de/cram-up/grammar/reported-speech/statements

 
Antwort von GAST | 09.07.2009 - 14:14
ja... dankeschön und wie mach ich das denn wenn da are steht wie bei der vierten


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von algieba (ehem. Mitglied) | 09.07.2009 - 14:17
na du bildest das simple past von `are`.
Lass dich von der Aufgabe nicht verwirren, du hast in deinem Leben bestimmt schon 7 Mio mal das simple past von `are` gebildet!

 
Antwort von GAST | 09.07.2009 - 14:28
ist das simple past jetzt was?

 
Antwort von GAST | 09.07.2009 - 14:30
also ... he wanted to know if there children was still at school. ?


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von algieba (ehem. Mitglied) | 09.07.2009 - 14:38
Nein.
Are your children still at school? heißt
Sind Ihre/deine Kinder in der Schule?

Simple past ist die einfache Vergangenheit (I was, you were etc.)

Bevor du jetzt ganz verwirrt bist, verrate ich dir, dass es `were` ist im Zusammenhang mit den Kindern (children).

Dann musst du bei 4. noch folgendes beachten:

Auf Deutsch übersetzt heißt die indirekte Frage ja: Er wollte wissen, ob seine/ihre/unsere/ihre (Pl.) Kinder in der Schulen wären.

Das bedeutet, dass du mit dem `ob` (=if) den Satz einleitest.

Du musst auch mittels Personalpronomen angeben, um wen es geht, weil dies im Ausgangssatz auch der Fall ist. Also du musst sagen, um wessen Kinder es sich handelt. Ich kenne jetzt den Kontext von der Aufgabe nicht und kann deshalb nur die oben schon genannten Varianten `seine/ihre (Sg.) /unsere/ihre (Pl.)` raten.

War das einigermaßen klar erklärt?


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von algieba (ehem. Mitglied) | 09.07.2009 - 14:40
...nur zwischen den oben schon genannten Varianten...
heißt es natürlich

 
Antwort von GAST | 09.07.2009 - 14:50
naja es liegt wahrscheinlich nicht an deiner erklärung aba ich bin in englisch ne nite und hab es irgendwie immer noch nicht verstanden

 
Antwort von GAST | 09.07.2009 - 14:53
also He wanted to know if his children were still at school. ?

 
Antwort von GAST | 09.07.2009 - 15:08
sry aba was wird aus going to


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von algieba (ehem. Mitglied) | 09.07.2009 - 15:11
Ok, nicht schlimm.
Bei der indirekten Rede gibst du eine direkte Rede wieder. D.h. du hast ein Gespräch gehört (also direkt dabei gestanden) oder hast ein Gespräch mit jemandem geführt. Später gibst du dieses Gespräch jemand anderem gegenüber wieder.

Um im Beispiel der Aufgabe zu bleiben: Du warst dabei wie ein Typ einen anderen gefragt hat, warum er sich entschlossen hat, nach Australien zu gehen. Später erzählst du jemand anderem davon: "Er wollte wissen, warum er sich entschlossen hätte, nach Australien zu gehen." (Ich weiß, dass wir in der Umgangssprache keinen Konjunktiv wie hätte/wäre etc. verwenden...)

Genauso läuft es im Englischen. Da das Gespräch, von dem du erzählst, in der Vergangenheit liegt, ist das sog. redeeinleitende Verb auch in der Vergangenheit, genauer im Simple Past. Redeeinleitend heißt es, weil es die eigentliche Rede, die stattgefunden hat, einleitet. Bei `He said.../he wanted to know.../he asked` usw. ist ja noch nichts davon erwähnt worden, was er eigentlich sagte/wissen wollte/fragte.

Wenn dieses Verb also im Simple Past steht (und das ist in der Aufgabe der Fall), musst du die Veränderung der Zeitform in der sich danach anschließenden wiedergegebenen Rede beachten. (s. den Link oben oder deine Aufzeichnungen)

Außerdem musst du beachten, dass in dem Moment, in dem du ein Gespräch wiedergibst, sich die Gegebenheiten geändert haben. Wenn der Typ also gefragt hat "Warum hast du dich entschlossen, nach Australien zu gehen?" und du das später jemandem wiedergibst, kannst du schlecht sagen: "Er wollte wissen, warum du dich entschlossen hast, nach Australien zu gehen." (Es sei denn, du redest mit dem Typen, der nach Australien gehen will und sich an dieses Gespräch nicht mehr erinnern kann...Den Fall klammern wir mal aus.) Sondern du sagst "Er (Typ 1) wollte wissen, warum er (Typ 2) sich entschlossen hätte..."

Du musst also immer prüfen, wie du die Personalpronomen änderst musst, damit das Ganze noch Sinn ergibt.

Vorsicht angebracht ist auch bei Zeitangaben (falls ihr das schon hattet). Wenn im Ur-Gespräch z.B. das Wort "gestern" oder "morgen" fiel, kannst du das nicht ohne Weiteres so wiedergeben, sondern musst "the day before" oder "the next day" nehmen.

Eigentlich läuft das Ganze so wie im Deutschen und im Deutschen machen wir es auch ständig ohne darüber groß nachzudenken. Der einzige Unterschied ist die Sache mit der Verschiebung der Zeitformen, die du dir halt anschauen musst.

Noch Fragen?


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von algieba (ehem. Mitglied) | 09.07.2009 - 15:14
Aufgabe vier hast du richtig.

Bei going to hast du sozusagen immer eine Form von be im Present dabei (I am/you are going to usw.)
Die setzt du ins Simple Past und das wars


Autor
Beiträge 176
7
Antwort von Timea | 09.07.2009 - 15:19
versuchs mal so, du suchst überall das VERB raus:

1.What MADE you want to go and live in australia?
He wanted to know...
2. Where ARE you going to live?
3. DOES your whole family SPEAK english?
4. ARE your children still at school?

dann schaust du wo ein Fragewort vorkommt, das lässt du, und sonst nimmst du wie bereits gesagt fürs deutsche "OB" ein IF

1.WHAT made you want to go and live in australia?
He wanted to know...
2. WHERE are you going to live?
3. Does your whole family speak english? --> IF
4. Are your children still at school? --> IF

ergebnis:
He wanted to know WHAT HAD MADE (you kann zu vielem werden, kommt drauf an wen man angesprochen hat) him/her want to ...
He wanted to know WHERE (hier wird aus you eben wieder sinngemäß entweder HE oder SHE oder THEY) WERE going to live...
He wanted to know IF his/her whole family SPOKE English.
He wanted to know IF his/her/their children WERE still at school.

 
Antwort von GAST | 09.07.2009 - 15:28
Dankeschön dass du dir so viel mühe machst

 
Antwort von GAST | 09.07.2009 - 15:35
Mit `going to` bilbet man das Futurum.
"Where are you going to live?" heisst "Wo werden Sie (wirst du) wohnen?"

Also <He asked where we were going to live.> <He asked where they were going to live.> <He asked where he/she was going to live.>

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Englisch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Englisch
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Satz richtig so? (Englisch)
    Soll in indirect speech umwandeln. direct speech --> Why is no stamp on this one? indirect speech --> She wanted to know why ..
  • indirect speech
    Hallo , könnt ihr mir helfen,wisst ihr ein guten link ,wo indirect speech erklärt wird ,wie wird er gebildet ,wie kommt man aus..
  • Indirect speech
    Hätte eine Verständnisfrage zu folgender Aufgabe. Imagine you are Melanie an received this postcard from your friend Jill on ..
  • Cromprehension Questions for "Take a Chance
    Mich würde ein Vorschlag zur Comprehension im Hinblick auf die Rede von Barack Obama (Context 21 Starter) interessieren. 1.a..
  • Reported speech questions
    Hallo community, Ich bin gerade dabei einige Fragen bezüglich reported speech zu machen und habe bei der einen oder anderen ..
  • Bitte um Korrektur
    Hallo, könnte hier jemand mal drüber lesen? danke :-) Aufgabe C Write six questions that you would like to ask Susan ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: