Menu schließen

Biographie

Alles zu Friedrich Schiller

Friedrich Schiller


Biographie und Werke
Friedrich Schuller wurde geboren am 10.11.1759 in Marbach. Er war Sohn des Militärwundarztes J.C. Schiller. Während seiner Kindheit und Jugend lebte er in ärmlichen Verhältnissen. Er besuchte erst die Dorfschule, dann eine Lateinschule und auf Befehl des Herzogs Karl Eugen 1773 erfolgte schließlich der Eintritt in die Karlsschule, dort schloss er sein Medizinstudium ab im Jahre 1776. 1780 wurde er Regimentsmedicus in Stuttgart. Er erhielt Arrest und Schreibverbot wegen Aufführung der "Räuber" in Mannheim. Schließlich Flucht über Mannheim (1783), Leipzig (1785), Dresden nach Weimar (1787). 1789 folgte die Ernennung zum a.o. Professor der Geschichte und Philosophie in Jena. 1799 erneute Übersiedelung nach Weimar. Friedrich Schiller starb am 9.5.1805 in Weimar.

Bedeutende Werke:
1781 Die Räuber
1784 Kabale und Liebe
1787 Don Carlos, Infant v. Spanien
1800 Wallenstein
1801 Die Jungfrau von Orleans
1801 Maria Stuart
1803 Die Braut von Messina
1804 Wilhelm Tell

Inhalt
Eine kurze Biographie von Friedrich Schiller: Leben, Werke und wichtige Zahlen. (148 Wörter)
Hochgeladen
21.01.2002 von LsD
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als HTMHTM
  • Bewertung 3.7 von 5 auf Basis von 94 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.7/5 Punkte (94 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Biographie", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D699-Schiller-Friedrich-Biographie.php, Abgerufen 19.06.2019 07:49 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als HTMHTM
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: