Menu schließen

Was ist 'Sturm und Drang'

Alles zu Sturm und Drang (1750 bis 1785)

Sturm und Drang


in der Lyrik (1750-1785)

Was ist das?
Der literarhistorische Phasenbegriff (mitunter auch übertreibend "Epochenbegiff" genannt) "Sturm und Drang" dient vor allem der Kennzeichnung bestommter dramatischer Dichtung der 70er und früheren 80er Jahre des 18. jahrhunderts, in denen in weniger formstrengen Texten der Protest gegen unnatürliche gesellschaftliche Fesseln gestaltet wurde. Der Name wurde ohnehin von einem Drama F. M. Klingers (das zuvor Wirrwarr hieß) auf die gesmte Bewegung übertragen. Das allgemein anerkannte Vorbild für diese Dramatiker war der englische Dichter William Shaespeare.
Für die Lyrik gab es kein solches Vorbild. Hier kann man den Begriff "Sturm und Drang" nur analog auf solche Werke übertragen, die in hnlicher Weise gesellschaftlichen Protest als auch subjektiven Ausdruckswillen in den Vordergrund rücken und so bisherigen Traditionen und Konventionen widersprechen. Der erste Richtungwird durch gesellschaftskritische Gedichte vertreten, während der unkonventionelle subjektive Ausdruck am unmittelbarsten in Goethes "Frankfrter Hymnen" Gestalt gewann. Aber auch in anderen lyrischen Formen weichte der junge Goethe vom zeitüblichen ankreonischen und empfindsamen Gedicht ab, so etwa schon in einigen Sesenheimer Liedern, so daß E. Trunz innerhalb der Lyrik Goethes ine große Grippe von Gedichten unter der Rubrik "Sturm und Drankg" zusammenfassen könnte. Sie reicht von den "Sesenheimer Liedern" bis in die frühen Weimarer Jahre, wo die vorklassische Natur- und Weltanschauungslyrik abgelöst wird.
Gemeinsames Kennzeichen der Goetheschen Sturm- und Drang-Lyrik ist der unmittelbare Gefühlsausdruck, zumeist des Liebes- und Naturerlebens, in einer unkonventionellen, oft volkliedhaft schlichten oder - wie in den freuen Rythmen - kühn übersteigernde Sprache. Auf diese Weise gewann die deutsche Lyrik völlig neue Ausdrucksweise.
Inhalt
Eine allgemeine Zusammenfassung / Erklärung / Erläuterung zum 'Sturm und Drang'. Spezielle wird hier auf Gedichte aus dieser Zeit eingegangen. (255 Wörter)
Hochgeladen
06.10.2000 von Webmaster
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als HTMHTM
  • Bewertung 4.3 von 5 auf Basis von 59 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.3/5 Punkte (59 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Sturm und Drang (1750 bis 1785)"
155 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Was ist 'Sturm und Drang'", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D259-Sturm-und-Drang.php, Abgerufen 17.06.2019 20:43 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als HTMHTM
PASSENDE FRAGEN:
  • Sturm und Drang
    1. Historische Erreignisse für Sturm und Drang,also was in der Zeit passierte von 1765-1785. 2, Historische Entdeckungen Sturm ..
  • Nathan der weise.
    Hallo, ich werde einen So genannten " test" schreiben im deutsch . Meine Frage ist uber nathan der weise? er gehort zur Sturm ..
  • Friedrich Schiller:Die Räuber/Sturm und Drang
    karl moor passt zur sturm und drang epoche er ist der typische sturm und drang vertreter. könntet ihr mir sagen wieso er es ist..
  • sturm und drang
    wie war das weltbild der menschen in der zeit von 1767 bis 1785
  • sturm und drang
    nur ne kurze frage heißt des in der epoche des Sturm und Drang oder in der epoche des sturm und DrangS oder ... der sturm..
  • mehr ...