Menu schließen

Die wichstigsten Vitamine und Minerlastoffe

Alles zu Ernährung und Verdauung

Vitamine:



Vitamin A (Retinol):
Vitamin A kommt hauptsächlich in Milch, Butter, Leber sowie in Form der Karotine in Pflanzen, z.B. Karotten, Tomaten, Hagebutten vor
Vitamin A ist von großer Bedeutung für den Sehprozeß.
Die meisten Wirkungen, bis auf die Auswirkung auf den Sehprozeß, sind noch nicht in ihren Einzelheiten geklärt.
Insgesammt beeinflußt es aber den Zellaufbau und das Wachstum und die Bildung der Haut.
Was geschiet bei Mangel an Vitamin A?
Bei Mangel tritt nächtliche Sehschwäche (Nachtblindheit!) auf. Rauhe, trockene Haut, Appetitlosigkeit und Durchfall deuten an, daß mit dem Vitamin A-Haushalt des Körpers etwas nicht in Ordnung sein kann.

Vitamin B1 (Thiamin):
Thiamin kommt hauptsächlich in den Keimanlagen von Pflanzen, in Hefe, Fleisch, Leber, Milch, Kartoffeln und Früchten vor.Das Vitamin ist für den Kohlenhydratstoffwechsel, besonders im Nervensystem, wichtig.
Thiamin hilft dabei Glucose zu Kohlenstoffdioxid, Wasser und Energie abzubauen.
Thiamin ist auch an der Wirkungsweise von Gehirn- und Nervenzellen beteiligt.
Bei Mangel kann es zu BeriBeri kommen.

Vitamin B2 ( Riboflavin) :
Vitamin B2 kommt hauptsächlich in Spinat, Birnen, Bananen, Fleisch, Leber, Milch und Eiern vor.
Vitamin B2 wirkt als Bestandteil Coenzym bei der Übertragung von Wasserstoff im Abbau von Nährstoffen.
Ein Mangel führt zu Wachstumsstörungen und Brüchigkeit der Nägel und zu veränderungen der Haut die sich als Schuppenbildung äußern.

Niacin :
Niacin kommt hauptsächlich in Fleisch, Innereien, Kartoffeln, Getreideerzeugnissen, Gemüse und Hefe vor.
Ebenso wie Vitamin B2 ist Niacin ein Bestandteil eines Coenzyms das die Aufgabe des Wasserstofftransports beim Abbau von Nährstoffen hat.
Bei einem Mangel an Niacin kann es zu Pellagra, Hautveränderungen und Nervenstörungen kommen.

Vitamin C (Ascorbinsäure):
Vitamin C kommt hauptsächlich in Orangen, Zitronen, Grapefruits, Tomaten, Hagebutten, Paprika, Kartoffeln und Frischgemüse vor. Es ist am Aufbau der Knochen und Zähen, an der Bildung des Bindegewebes und Festigkeit der Blutefäßwände maßgeblich beteiligt.
Vitamin C fördert die Bildung der weißen Blutkörperchen wodurch eine wirkungsvolle Infektabwehr gewährleistet wird.
Vitamin C wirkt sich positiv auf den Eisenstoffwechsel aus.Bei Mangel kann es zu
Zahnfleischblutungen , allgemeine Schwäche, Müdigkeit, verzögerte Wundheilung kommen. Die schwere Vitamin C-Mangelkrankheit heißt Skorbut. Sie war jahrhundertelang der Schrecken der Seefahrt und führte nach Monaten ohne Frischgemüse und Obst zum Tode. Dosierung Der Tagesbedarf an Vitamin C liegt bei etwa 75 mg; dies entspricht einer Saftmenge von 1-2 ausgepreßten Orangen.

Mineralstoffe:
Eisen und Calcium

Calcium:
Zusammen mit Phosphor und Magnesium garantiert Calcium die Festigkeit des Knochengerüstes.
Eine Muskelzelle in der Calcium vorhanden ist kann sich anspannen.Bei der Blutgerinnung spielt Calcium ebenfalls eine wichtige Rolle.
.Calcium kommt im Körper in größerer Menge als jeder andere Mineralstoff vor, insgesamt 1000-1500 g bei einem Erwachsenen. Ungefähr 99 % davon sind zusammen mit Phosphor in Knochen und Zähnen gebunden und sind damit lebenswichtig für deren Entstehung und ständige Erneuerung. Das Calcium verleiht den Knochen ihre Festigkeit

Eisen:
Eisen ist ein Bestandteil des Hämoglobins und dient zum Sauerstofftransport.
Ohne ein entsprechend ausgerüstetes Hämoglobin ist der Sauerstofftransport von Zelle zu Zelle nicht möglich. Eine ausgewogene, gemischte Kost kann für eine ausreichende Eisenzufuhr sorgen. Das in rotem Fleisch enthaltene Eisen kann der Körper besser verwerten als das aus anderen Nahrungsmitteln. Frauen und besonders Schwangere haben einen erhöhten Eisenbedarf.Der Mangel äußert sich durch Schwäche, erhöhte Müdigkeit, blasse Haut, kalte Hände und Füße, brüchige Nägel und Haare, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Verstopfung, Störungen der Libido sowie Impotenz.
Bei Eisenmangel sollte man auf Getränke wie Kaffee, Tee und Milch verzichten, da diese die Aufnahme von Eisen aus dem Darm verhindern.
Inhalt
Hier gibt es Informationen zu den wichtigsten Vitaminen und Mineralstoffen.
Alle Informationen sind überprüft und können bedenkenlos verwendet werden.
Ich hoffe, dass euch dieses Dokument eine Hilfe ist. (558 Wörter)
Hochgeladen
03.07.2005 von unbekannt
Schlagwörter
Biologie | Hausaufgabe | Zusammenfassung | Vitamine Mineralstoffe Vitamin A Vitamin B2 Retinol Thiamin Vitamin B1 Riboflavin Niacin Ascorbinsäure Vitamin C Calcium Eisen
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 12 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (12 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Die wichstigsten Vitamine und Minerlastoffe", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D2131-Wichtige-Vitamine-und-Mineralstoffe.php, Abgerufen 21.09.2020 08:40 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Ernährung und Verdauung
    Also ich hab heut in Bio recht viele Aufgaben bekommen. Bei 3 komm ich nicht weiter... Könnt ihr mir vielleicht helfen? Es sind ..
  • Klassenarbeit Ernährung und Verdauung
    Liegen zu diesem Thema Klassenarbeiten für den Bereich Gymnasium vor (Klasse 7) ?
  • Bio-Vitamine
    Na ihr süßen...also ich hab n problem...über vitamine gibt es n haufen zeig..und naja ich muss n vortrag machen über vitamine....
  • Verdauung und Ernährung
    Hallo! Wir haben paar fragen in bio bekommen, jedoch keine Materialien, wo man die Antworten finden kann. Ich bitte um Hilfe! ..
  • Verdauung
    Erkläre den Begriff Verdauung! danke im vorraus
  • mehr ...