Menu schließen

Buddhismus - Was ist das?

Alles zu Buddhismus

Buddhismus


Buddhismus, was ist das?
Buddhismus ist die Lehre vom Leiden, und die Lehre von der Leidensüberwindung.
Buddha(Siddhartha Gaudama), lebte vor ca. 2500 Jahren in Nordindien.
Er war ein prinz aus dem Stamme der Sakyer, und es fehlte ihm an nichts.
Er wurde von allem ferngehalten, das die Prachjt und SChönheit des Erdenlebens stören könnte.
Im Palast durften nur junge und schöne Menhscne leben. Alter, krnakheit und Tod wurden von dem prinzen ferngehalten.

Warum?
Weil weißgesagt wurde, dass er entweder ein Weltherrscher, oder ein Erwachter, der das Rad der Lehre in Bewegung setzen sollte, sein würde.
Er lebte in einem "Paradies", und es fehlte ihm an nichts. Er war klug und in allen Sachen der beste. Trotzdem prahlte er damit nicht, und war stehts ein ehrlicher Mensch.
Doch eines Tages fuhr er mit seinem Diener Channa aus.
Auf der Ausfahrt begegneten sie einem alten Mann.
Siddhartha fragte Channa, was der Mann denn hätte, und er erklärte es ihm.
Später fuhren sie ein zweites Mal aus. Diesmal begegneten sie einem kranken Mann.
Und wieder fragte Siddhartha Channa, was der Mann hätte.
Channa erklärte es ihm.
Die beiden fuhren ein drittes Mal aus, und diesmal sah Siddhartha einen toten Mann.
Er fragte Channa, warum er so aufgequollen da liegen würde, und dieser erklärte es ihm.
Siddhartha fragte Channa, ob dies alles auch ihm passieren könnte.
Als Antwort erhielt er, dass dies jedem Menschen auf Erden, also auch ihm passieren könne.
Daraufhin verfiel er in tiefe Depprissionen.Er konnte nicht fassen, dass der Mensch auf die Welt kam, und dann Leiden in Form von ALTER, KRANKHEIT und TOD erfahren musste.
Er verließ seinen Palast und seine Familie. Zu dieser Zeit war er 29, hatte eine Frau geheiratet, und einen Sohn bekommen.(Rahula)
Er wurde zum Mönch, und fing an zu meditieren.
Seine Hauptfragen waren: Woher kommt das Leiden?(Alster,Krankheit,Tod)
Wie überwindet man das Leiden?
Schnell verstand und durchschaute er die Gedankengäge seiner Gurus(Lehrer), fand dort aber nicht die Antworten auf seine Fragen.
Nun wendete er sich der Askese(Befreiung des geistigem vom körperlichen durch Enthaltsamkeit(Sex, Reichtum...)) zu, und übertrieb diese so, dass er dem Tode nahe war. Da kam eine Magd, und peppelte ihn mit süßer Mich wieder auf. Ihm schmeckte die Milch gut und er erkannte den goldenen Mittelweg.
Er sah, dass er beide Extreme meiden musste. Übermäßiges Essen, und gar kein Essen.
Siddhartha meditierte wieder, und wurde endlich für seine Anstrengung belohnt.
Er bemerkte beim durchdringen von Mikrokosmos, Makrokosmos, des Universums und des daseins, dass die Dinge entstehen, bestehen und vergehen. Und er erkannte, das sich alles veränderte, so wie es miteinander verbunden war.
Er durchschaute das Prinzip von Ursache und Wirkung. Vom leben und sterben, und vom wiedergeboren werden.
Er sah seine früheren Leben(es waren an die 100 000), und ihre eigentümliche Merkmale und Beziehungen.
Er erkannte den Weg(Wiedergeburt: Wenn gut, eins höher, wenn schlecht eins tiefer) zur seligen Welt(Nirvarna)
Die 6 Welten
1. Die Götterwelt
2. Die Titanenwelt
3. Die Menschenwelt
4. Die Tierwelt
5. Die Welt der hungrigen Geister
6. Die Höllenwelt
Er verstand nun auch das Leiden.
Er fand heraus, das Triebsversiegelung das Leiden, die Leidensentstehung, und der Weg zur Leidensauflösung war.Und er verstand, dass das Leiden die Triebe waren, und die Triebentstehung die Leidensentstehung, und der zur Triebauslösung führende Weg.
Nach dieser Erkenntnis lößte er seinen Geist von den sinnlichen Trieben: vom Werde-Trieb, und vom Nichtwissen-Trieb.
Er formulierte die Erkenntnis, dass im erlösten die Erlösung ist.
Siddhartha war nun erleuchtet, und wurde zu Buddha(Buddha= Der Erleuchtete/Erwachte)
, und verstand, dass dies hier nun sein letzes Leben in der Menschenwelt war.
Er erkannte das sich die Wesen ihr Leid selber erschaffen, und er erkannte, dass die Wesen auf der Suche nach Glück sind.
Leiden= Der Mensch begehrt(riesiger Durst) Gier,Hass.
Nun setze Buddha das Rad der Lehre in Bewegung, indem er mit zwei unbeeindruckten Kaufleuten die ihm Essen gegeben hatten
( 4 Wochen Erleuchtungszeit), über die Lehre(Dhamma,Dharma) sprach.
(Dharmadastellung=Speichenrad)
Buddha war nun 35 Jahre alt, und die Wahrsagung hatte sich erfüllt.
Er hat nun 6 Jahre lang den Weg der Erkenntnis beschritten, bis er an dessen Ziel kam.
Nun folgten in Buddhas Leben noch 45 Wanderjahre, in denen er 84 000 Lehrreden hielt, und die Lehren verkündete (nicht aufdrängte).
Er gründete Mönchsorden, leitete viele Menschen auf dem Weg zur Erleuchtung.
Mit 80 Jahren ging er dann in die große Verwandlung(Tod), und betrat schließlich das Nirvarna.
Grundlegendes
Die edlen 4 Wahrheiten
1. Die Wahrheit vom Leiden
Das Dasein ist unbefriedigend.(Tod,Krankheit;Alter....)
Die Dinge sind vergänglich, und dadurch letzlich leidvoll.
2. Die Wahrheit der Leidensentstehung
Das ununterbrochene Wollen des Menschen.
Die Suche nach Befriedigung und Zufriedenheit.
3. Die Wahrheit von der Leidensüberwindung
Buddha sagte nur, dass dieser Kreislauf überwunden werden kann..
4. Die Wahrheit von dem Weg, der zur leidensüberwindung führt
Ein Weg, der viel Mühe bereitet, aber von jedem begangen werden kann. Beginnt man ihn werden schon bald die ersten Erfolge sichtbar.
Die edlen 8 Pfade (Geheimnis zur Leidensvernichtung)
1. Rechte Erkenntnis
2. Rechte Gesinnung
3. Rechte Rede
4. Rechte Tat
5. Rechte Lebenführung
6. Rechte Anstrengung
7. Rechte Achtsamkeit
8. Rechte Vertiefung/Meditation
1: Erkennen des Leiden (Wissen(Panna))
2: unterlassung leidvoller Gedanken (Wissen(Panna))
3,4,5: Die 5 Silas.. Denke an die Schuld, du bist für alles verantwortlich, und haftest
für alles.
Du bist dein schärfster Ankläger, dein schärfster Richter, und dein schärfster
Vollstrecker. (Sittlichkeit(Sila))
Die 5 Silas
-nicht töten
-nicht stehlen
-nicht sexuell ausschweifen
-nicht lügen
-keine berauschenden Mittel nehmen
6: Anstrengung zum kämpfen auf dem Weg zur Erleuchtung(Sammlung(Samadhi))
Die 4 Kämpfe
1. Kampf zur Vermeidung (hafzten zu bleiben)
2. Kampf zur Überwindung (Gier, Hass, Illusion zu überwinden)
3. Kampf zur Entfaltung (Entfaltung der 7 Glieder der Erleuchtung, die helfen aus dem

Wahnsinn heraus zu kommen:
Achtsamkeit
Lehrergründung
Tatkraft
Freude
Ruhe
Sammlung
Gleichmut
4. Kampf zur Erhaltung (Des eigenen Lebens)
7: Aufpassen, auf sich und sein Leben.(Sammlung(Samadhi))
8: Guter Wille zur Meditation und volle geistige Vertiefung in den Hauptgedanken.(Sammlung(Samadhi))
Nichts steht einem mehr im Wege zur Erleuchtung, als man selbst.
Erleuchtung= Befreiung von Gier, Hass und Wahn.
Erkennen der Leere

Das eigene Ego besteht aus:
Körperlichkeit
Empfindungen
Wahrnehmungen
phsychische Formkräfte
Bewusstsein

Die meisten Menschen denken:
Ein Ego zu haben ist logisch.
Hier bin ich, hier fühle ich, ich denke, also bin ich.
(Mein Computer denkt nicht, und trotzdem ist er...)
Die 4 göttlichen Verweilzustände
1. Unermeßliche Güte (Liebe deinen nächsten wie dich selbst)
2. Mitleid (Unser Herz wird weit, universell)
3. Mitfreude (Ich öffne mein Herz für andere, indem ich sie wohlwollend in ihrer
Freude bestätige.)
4. Gleichmut (Gegenüber Taten/Worte anderer die einen verletzt haben.
Denn sie konnten es nicht besser wissen, da sie Unwissend waren.)
Die 4 Fahrzeuge
Hinayana: kleines Fahrzeug: Asien, Thailand, Kambodscha, => Die südliche Schule
Mahayana: Großes Fahrzeug: China, Japan
Zen: untergeordnete Schule von Mahayana
Vajrayana: Diamant-Fahrzeug: Nordindien, Nepal, Tibet => Die nördliche Schule
Inhalt
Der Text gibt einen kurzen Einblick den Buddhismus. Er beinhaltet eine kurze Beschreibung des Lebens von Siddhartha Gaudama(später Buddah), des weiteren erklärt er was die sechs Welten, die vier edlen Wahrheiten, die echt edlen Pfade, die vier Kämpfe, die vier göttlichen Verweilzustände und die vier Fahrzeuge sind. (1123 Wörter)
Hochgeladen
28.11.2004 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.4 von 5 auf Basis von 22 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.4/5 Punkte (22 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Religion-Experten stellen:

5 weitere Dokumente zum Thema "Buddhismus"
34 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Buddhismus - Was ist das?", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D1748-Siddhartha-Gaudama-Buddhismus.php, Abgerufen 07.12.2019 05:24 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
  • Mahayana - Buddhismus
    Ein Referat zum Mahayana - Buddhismus(Unterschiede zu anderen Kulten ect.)
  • Buddhismus
    Diese Datei enthält alle wichtigen Informationen zum Buddhismus! - Jugend und Zeit bis zur Erleuchtung - 45 Jahre Wirkungszeit..
  • Buddhismus (Wichtigste Punkte zusammengefasst)
    Geschichte des Buddas und damit der Entstehung des Buddhismus. Wichtigsten Merkmale sowie Gruppierung. Grosses und kleines ..
  • Kurzreferat "Buddhismus"
    Allgemeines, Stellung der Frau, Gebetszeichen (Bild), Geschichte Buddhas, die Lehre Buddhas, fünf Gebote, achtfacher Pfad, vier ..
  • Religionen in Indien
    Hier werden die verschiedenen Religionen in Indien beschrieben. Die Hauptreligion der Hinduismus, die Buddhisten und die Sikhs..
  • mehr ...
PASSENDE FRAGEN:
  • Buddhismus-Grafik
    Ich muss ein Referat über den Buddhismus halten und wollte wissen ob wer von euch ein gutes Diagramm oder so hat auf dem man ..
  • Buddhismus
    Ich muss über den Buddhismus eine Belegarbeit machen! - wichtige Fakten über Siddharta gautama - das Leben von buddhistischen..
  • Buddhismus
    Hey ihr! Hat einer von euch vielleicht ne ahnung über buddhismus? ich muss morgen en referat halte un habs erst vorher erfahren..
  • buddhismus
    Hi @ all, ich brauche ein paar quellen, wo es bilder zum buddhismus gibt, außerdem brauch ich "buddhistische musik" da ich ..
  • Buddhismus
    kann mir jemand helfen? wie ist der Buddhismus nach Burma / Myanmar gekommen? (laut Geschichtsatlas) --> bin über jede ..
  • mehr ...