Menu schließen

Innere Monolog, F. de la Motte Fouqué, Undine , von Bertalda Kapitel 19

Alles zu MonologeInnerer Monolog, Bertalda aus Undine von F. de la Motte Fouque ab "Bertalda schwieg und kniete," Kapitel 19

Wie kann sie nur? Wie kann sie es wagen jetzt hier aufzukreuzen? Nicht mal ein Mensch ist sie und der Mörder noch dazu! Sie stört alles, sie gehört hier nicht hin! Es ist mir unbegreiflich wer sie auch nur auf die Idee gebracht hier zu erscheinen... Als Mörder und Gottes-verlassene... Verbrennen sollte man sie mit Haut und Haaren! Warum nur ist sie sowas, warum? Sie war doch eigentlich ganz lieb, waren wir nicht Freunde, tolle Geschenke hat sie mir gemacht... und meinen Mann geklaut, gleich zweimal, immer und immer wieder... Kann sie nicht verschwinden für immer? Warum durfte sie bei meinen Eltern aufwachsen und nicht ich? Warum hat Huldbrand sie geheiratet und nicht mich? Warum hat sie ihn mir genommen? Warum existiert so etwas Unseliges überhaupt? Warum lässt Gott zu das so ein Wesen Menschenleben zerstört, so ein nettes ... War sie denn nett? Ist sie wirklich so oder hat sie nur gespielt... Liebte sie ihn... und er sie? Liebt sie ihn immer noch... Warum ihn ? Warum nicht jeden anderen? Warum MEIN Huldbrand? Meiner? Sie war doch zuerst mit ihm zusammen? Bin ich da nicht der schlechte Mensch? War ich derjenige der das zu verantworten hat? Nein sie ist kein Mensch! Sie hat keinen Anspruch auf ihn. Niemals! Und wenn doch? Sie ist hier... Da wo sie keiner will... Warum? Ist sie hier um über seine Dummheit zu lachen? Aber sie lacht nicht,... Sie ist traurig... Es scheint als würde sie das wirklich berühren... Aber warum hat sie ihn dann ermordet? Warum ? Ist das nicht dumm? Wenn er tot ist kann keiner mehr mit ihm zusammen sein... Wo ist sie? Warum ist sie weg? Kann sie nicht mal während des Gebetes, Gott die Ehre erweisen? Aber Wasser ist da? Ein Bach? Warum ist der da? Da war keiner! Ist sie das? Will sie hier bleiben? Bei ihm ? Liebt sie ihn so sehr? Es ist ... ich verstehe es nicht... Ich werde sie nie verstehen,... Aber Sie Liebt ihn, so soll sie hier bleiben...


Inhalt
Es geht um einen Inneren Monolog von Bertalda im 19. Kapitel ab "Bertalda kniete und schwieg". Die könnte Teil einer Gestaltenden Interpretation sein in der Oberstufe. (358 Wörter)
Hochgeladen
17.05.2014 von Boyi
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 3.8 von 5 auf Basis von 22 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.8/5 Punkte (22 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Innere Monolog, F. de la Motte Fouqué, Undine , von Bertalda Kapitel 19", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D11298-Innere-Monolog-F-de-la-Motte-Fouqu-Undine-von-Bertalda-Kapitel-19.php, Abgerufen 24.07.2019 01:04 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: