Menu schließen

Innerer Monolog: Thema Mathearbeit

Frage: Innerer Monolog: Thema Mathearbeit
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 23
0
Bitte den Text auf Grammatik, Rechtschreibung, Satzzeichen und Ausdruck kontrollieren! Bitte noch eine kurze Meinung, ob es ein guter Monolog ist oder nicht?! Danke!

Die Mathearbeit

Oh Gott! Jetzt haben wir Mathe...Die Lehrerin hat die Klassenarbeit dabei.
Wieso schaut sie mich so eigenartig an? Mir wird gleich schlecht beim Anblick meiner Mathematik Sachen. In Prinzip hasse ich Mathe...Eigentlich auch die Lehrerin auch...Was wenn ich wieder eine schlechte Note bekomme? Ich bin in allen anderen Fächern immer die Beste, aber wenn es um Mathe handelt, da bin ich eine Niete! Uff, jetzt teilt sie die Schularbeiten aus...Was?Das kann nicht sein...Eine fünf?! In meinem ganzen Leben habe ich bis jetzt noch nie eine fünf geschrieben. Unfassbar! Was habe ich denn hier versaut...Och,Marlies lächelt mich aufmunternd an, aber das hilft mir gerade auch nicht weiter. Wie soll ich das bloß meinen Eltern erklären? Fürchterlich ist das...Es beeinflusst mein Zeugnis beziehungsweise meine Aufnahme für die Universität. Am liebsten würde ich einfach dieses Stück Papier in kleine Stücke zerreißen und heulen...Mir scheint, als habe ich einfach den Sinn meines Leben verloren, vielleicht hört sich ja das absurd an...Wieso schaut mich jeder an-als ob sie mit mir Mitleid haben. Ich kann das nicht mehr ertragen! Wie so ein Zettel das ganze Leben auf den Kopf stellen kann!
Frage von Mia171 | am 03.01.2022 - 14:03


Autor
Beiträge 39236
2025
Antwort von matata | 03.01.2022 - 21:00
Meine Verbesserungsvorschläge

Oh Gott! Jetzt haben wir Mathe...Die Lehrerin hat die Klassenarbeit dabei.
Wieso schaut sie mich so eigenartig an? Mir wird gleich schlecht beim Anblick meiner Mathematiksachen. Im Prinzip hasse ich Mathe...Eigentlich auch die Lehrerin auch...Was, wenn ich wieder eine schlechte Note bekomme? Ich bin in allen anderen Fächern immer die Beste,
aber wenn es sich um Mathe handelt, da bin ich eine Niete! Uff, jetzt teilt sie die Schularbeiten aus...Was? Das kann nicht sein...Eine Fünf?! In meinem ganzen Leben habe ich bis jetzt noch nie eine Fünf geschrieben. Unfassbar! Was habe ich denn hier versaut...?Och, Marlies lächelt mich aufmunternd an, aber das hilft mir gerade auch nicht weiter. Wie soll ich das bloß meinen Eltern erklären? Fürchterlich ist das...Es beeinflusst mein Zeugnis, beziehungsweise meine Aufnahme in / an die Universität. Am liebsten würde ich einfach dieses Stück Papier in kleine Stücke zerreißen und heulen...Mir scheint, als habe ich einfach den Sinn meines Leben verloren, vielleicht hört sich ja das absurd an... Wieso schaut mich jeder an -als ob sie mit mir Mitleid hätten. Ich kann das nicht mehr ertragen! Wie so ein Zettel das ganze Leben auf den Kopf stellen kann!
Das ist ein bisschen sehr dramatisch...
1) Das ist absurd, denn die Vornoten und anderen Leistungen zählen ja auch...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: