Menu schließen

Diskussion zum Thema Neue Bauten statt Dekmalschutz

Frage: Diskussion zum Thema Neue Bauten statt Dekmalschutz
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 91
0
Guten Abend,

bitte helfen mir dabei, Ideen zu dem oben genannten Thema zu sammeln , bzw.
zu entwickeln.
Es geht um eine Interaktion zwischen zwei Partnern:
1)Ein Partner vertritt die Meinung, dass Denkmalschutz viel Geld verschlingt und die Städte viel mehr machen sollten, um Platz und neue Wohnmöglichkeiten zu schaffen.
2)Der andere Gesprächspartner denkt, dass es besser wäre, nicht die alten Häuser abzubrechen . Denkmalschutz muss deswegen gesichert werden. Alte Gebäude sind ein Stück der Identität einer Nation.

Danke im Voraus für das Feedback
Frage von AlessandraV | am 02.01.2022 - 21:23


Autor
Beiträge 11734
785
Antwort von cleosulz | 03.01.2022 - 10:35
Alles was heute produziert wird, ist der Müll von morgen.
Das gilt es auch beim Bauen zu berücksichtigen.
Also abreißen, neu bauen ....
fertig ....?
Eine Jugenstilvila mit 10 Zimmern auf 25 ar Grundstück abreißen zu Gunsten eines 10-Familien-Neubaus?

Alte Häuser haben Charme, entsprechen aber oft nicht den heutigen modernen und energetisch sinnvollen/wünschenswerten/notwendigen Anforderungen.
Barrierefreies Wohnen ist in vielen Altbauten kein Thema. Hier kann vieles nicht ohne Weiteres nachgerüstet werden.

Die Erhaltung alter Gebäude, schöner und historischer, achritektonisch wertvoller Häuser ist die eine Seite. Bei wichtigen und geschichtlichen Bauwerken sicher auch ein Prestigeprojekt. Es besteht jedoch die Instandhaltungspflicht bei denkmalgeschützten Häusern, strenge gesetzliche Vorgaben hinsichtlich der Modernisierung/von Umbauten usw.
Die staatlichen Vorgaben sind enorm. Andererseits gibt es für den Erhalt von denkmalgeschütztem Wohnraum auch sehr viele steuerliche und finanzielle Anreize im Gegensatz zum Neubau.

Immer mehr Menschen wollen in den Städten leben.
Wohnraum ist knapp, vor allem "bezahlbarer" Wohnraum.
Sozialer Wohnraum muss finanzierbar sein. Für den, der ihn zur Verfügung stellt und für den, der ihn nutzt.
Sanierungen sind teuer ....? Baukosten explodieren.

Wirtschaftliche Erwägung:
Faustregel: => betragen die Umbaukosten 75 % oder mehr der Neubaukosten => Empfehlung: abreißen und neu bauen.

Pauschal kann man nicht sagen => was ist richtig? Sanierung oder Neubau von Wohnraum?
Es hängt von vielerlei Faktoren ab:
  • baulicher Zustand
  • verfügbare finanzielle Mittel
  • welches energetische Niveau wird angestrebt
  • welche asthetischen/architektonischen Vorstellungen sind vorhanden

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: