Menu schließen

Referat: Freie Rede: Wir gründen eine neue Partei

Alles zu Reden und (Streit)Gespräche

Meine sehr geehrten Damen und Herren


Geht es Ihnen eigentlich auch so wir mir, dass Sie nicht mehr an die etablierten Parteien, die sogenannten Volksparteien glauben wollen oder sogar nicht daran glauben können? Diese Parteien kann man doch gar nicht mehr unterscheiden, alle wollen das Gleiche und machen das Gleiche. Darum haben wir uns dafür entschieden, eine neue Partei zu gründen um diese Eintönigkeit in der Politik zu ändern. Wir als PARTEI DER ZUKUNFT, sind eine Partei für jeden, egal ob einfacher Arbeiter, großer Unternehmer, sozial Schwache oder etwas mehr Verdienende. Uns interessiert auch nicht nur, das was heute ist, sondern auch, das was einmal werden wird.
Wir wollen, dass jeder für seine Tätigkeit angemessen bezahlt wird, das heißt nicht, das ein Mitarbeiter eines Bauunternehmens das gleiche Gehalt bekommt wie ein Pilot oder ein Mitarbeiter der Flugsicherung, aber es soll eine Erhöhung des Mindestlohnes geben.
Außerdem fordern wir endlich eine Abschaffung dieser unnützen EU-Normen, denn wen interessiert wie krumm eine Gurke ist, welchen Durchmesser Äpfel haben sollen, wie viel Salz ein Stück Brot enthält oder wie gut Honig den elektrischen Strom leitet. All diese, wie ich finde, sinnlosen Normen, Regeln und Gesetze gehörten abgeschafft. Wozu braucht man sie? Warum wird laut EU- Gesetzgebung in Bundesländern wie Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern oder Berlin ein Gesetz für Seilbahnen erlassen obwohl sie gar keine haben? Diese Regelungen behindern doch die Kreativität der Menschen sowie die Erscheinungen in der Natur.
Ein weiteres unserer Ziele ist, bezahlbarer Strom für jeden, darum sind wir auch bewusst für Übergangslösung mit Atomkraft, denn ohne diese zusätzliche Energie wird der Strom unnötig teuer. Allein aus erneuerbarer Energie kann man den Gesamtstromverbrauch noch nicht decken. Auf der anderen Seite was brauchen wir diese regenerativen Energien überhaupt? Ist diese sogenannte Klimaerwärmung überhaupt so negativ wie alle sagen? Für uns hier in Dresden gibt es nur Vorteile: Wenn es wärmer wird, gibt es keinen Winter mehr, keine Kälte mehr. Darum muss man nicht mehr so weit in wärmere Regionen fliegen, und somit reduziert man auch den Schadstoffaustoß, welcher am Ende auch eine Eindämmung der globalen Erwärmung bedeutet.
Außerdem stehen wir für die sinnvolle Vergabe von Steuergeldern, und diese sollten nicht nur für Großprojekte ausgeben werden, welche doppelt oder dreimal so viel Geld verschlingen wie ursprünglich geplant war. Die Milliarden-Projekte, die wir finanzieren, müssen mit äußerster Präzision geplant und gebaut werden und somit auch die von vorn herein angesetzte Bauzeit eingehalten werden. Damit nicht so ein Debakel, wie heutzutage üblich, geschieht. Denn es kann nicht Sein, dass die Bürger dieses Staates dafür geradestehen müssen, was die Politik verbockt hat, das muss sich ändern, dafür treten wir ein. Ich verspreche Ihnen: Unter unserer Regierung werden wir Sie als Steuerzahler nicht abzocken. Auch werden wir uns davor hüten, unser Geld für die Staatshilfe für hoch verschuldete Länder zu verschwenden. Das bringt uns nämlich selbst an den Rand des Bankrottes, natürlich muss man seinen europäischen Freunden in so einer Notlage helfen, aber man muss auch wissen, warnn es zu spät ist und nicht sinnlos Milliarden von Euro in diese Länder hineinpumpen.
Ein weiteres unsere Ziele ist, dass es mehr direkte Demokratie in unserem Land gibt, wir werden uns für mehr Bürger-und Volksentscheide einsetzen.
Wir werden uns auch für ein besseres Bildungssystem in Deutschland aussprechen. Wenn wir an der Regierung wären, dann würden wir mehr Geld in die Bildung investieren, denn die Bildung ist die Zukunft unseres Landes. Auch werden wir dafür sorgen, dass in ganz Deutschland ein einheitliches Bildungssystem herrscht. Sonst kann die Bundesrepublik ihren technologischen Fortschritt gegenüber anderen Staaten nicht mehr halten. Da unser wichtigstes Exportgut aber die Forschung und Technologie ist, müssen wir unsere Schulen und unser Bildungssystem weiter ausbauen und verbessern, um neue kompetente Fachkräfte ausbilden zu können. Sonst haben wir in 45-50 Jahren ein riesiges Problem, denn wir bleiben auf dem technischen Stand, auf dem wir heute sind, stehen. Sie denken sich vielleicht, der heutige Stand der Technik sei doch sehr gut und reiche vollkommen aus. ABER, dass haben die Menschen vor 50 oder 100 Jahren auch gesagt und was ist passiert, die Forschung hat eine so schnelle Entwicklung wie heute gab noch nie. Oder wer hätte vor 50 Jahren gedacht, dass es heute so etwas wie tragbare Telefone gibt, bei denen man nicht einmal mehr Tasten braucht. Es ist ein natürlicher Trieb des Menschen, sich weiter zu entwickeln und nach immer neuerem zu streben. Deshalb reicht es nicht aus, mit dem heutigen technologischen Stand weiter zuleben, denn die anderen starken und aufstrebenden Nationen werden sich immer weiterentwickeln. Vor allem China wird sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten so weiterentwickeln, dass es eine, wenn nicht gar die mächtigste Macht der Erde wird. Also müssen wir mehr in unsere Bildung investieren, denn in der Bildung steckt die Zukunft unseres Landes.
Sie fragen sich vielleicht: Warum sollte ich gerade die Partei wählen? Die Partei ist doch genauso wie alle anderen auch. Das kann ich Ihnen ganz genau sagen: Wir als Partei der Zukunft sind eben nicht wie jede andere Partei, wir sind anders, eine Partei für jeden, eine neue Partei. Ich weiß das hat die Piraten-Partei auch gesagt und sie ist, wie man gestern gesehen hat, trotzdem abgestürzt. Das lag aber nicht an der Neuheit der Partei, sondern am so einseitigen Programm der Partei. Das ist eben unser großer Vorteil, wir haben ein sehr breites Spektrum an Themen die uns wichtig sind und für welche wir eintreten. Außerdem werden wir, auch wenn wir nur als Oppositionspartei vertreten sind, alles was in unserer Macht stehende unternehmen, um Ihren Willen, als von Ihnen gewählte Vertreter, im Parlament zu vertreten. Wählen Sie diesmal eine Partei, die nicht wie die etablierten Parteien nur still auf der Oppositionsbank sitzt oder sich stillschweigend dem Koalitionspartner unterordnet. Sondern eine Partei, die jung, dynamisch und bürgernah ist und auch schon mal auf den Tisch haut, wenn etwas nicht in Ordnung ist.
Wir brauchen nun auch Ihre Stimme um endlich etwas in unserem politischen System zu ändern und frischen Wind in die verstaubte Politikwelt zu bringen.
Inhalt
In dieser Rede stelle ich eine Neue Partei vor. Diese "Partei" hat alles was die heutigen nicht haben. (1054 Wörter)
Hochgeladen
22.11.2013 von schroest
Schlagwörter
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 28 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (28 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Freie Rede: Wir gründen eine neue Partei", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D11123-Eine-freie-Deutschrede.php, Abgerufen 30.09.2020 08:26 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Reden
    Hi leutz! Wir schreiben eine Klassenarbeit, Thema: Analyse einer Rede von 1940-1950. Doch ich kenne keine Rede, die aus ..
  • Eine Rede schreiben
    Tag, ich hab am Freitag eine SA in Deutsch. Das Thema ist die appellative Rede. Ich weiß zwar was man tun muss. Gliedern, ..
  • Thema für Rede gesucht!
    Soll eine Rede für den Deutschunterricht machen. Hab freie Themenwahl, weiß aber nicht, welches ich nehmen soll! hat jemand ..
  • 3 min rede
    ich muss zu morgen eine rede vorbereiten bzw vortrag der aber nur 3 min dauern soll aber ich weiß leider kein thema? also wer ..
  • Adolf Hitler: Rede im Berliner Sportpalast 10.02. 33 ?
    hallo ihr lieben an diesem sonnigen tag beschäftige ich mich mit einem großen mann der 24h seine runden im tv dreht nun diese ..
  • mehr ...