Menu schließen

Heinrich Heine - Das Glück ist eine leichte Dirne - I

Frage: Heinrich Heine - Das Glück ist eine leichte Dirne - I
(13 Antworten)


Autor
Beiträge 8
0
Hallo,

ich brauche Eure Hilfe.
Benotige eine Interpretation des Gedichts „Das Glück ist eine leichte Dirne“ von Heinrich Heine und Angaben zur Form/ Gestaltungselemente und deren Funktion.

Ich würde mich über Eure Hilfe freuen.

Gedicht:

Das Glück ist eine leichte Dirne;
Und weilt nicht gern am selben Ort;
Sie streicht das Haar dir von der Stirne
Und küßt dich rasch und flattert fort.

Frau Unglück hat im Gegentheile
Dich liebesfest an‘s Herz gedrückt;
Sie sagt, sie habe keine Eile,
Setzt sich zu dir an‘s Bett und strickt.
Frage von NicNac6 | am 08.12.2018 - 13:55


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 08.12.2018 - 14:39
Warum kannst du diese Aufgabe nicht selber lösen? Was macht dir Schwierigkeiten? Was verstehst du nicht?

Angaben zum Gedicht findest du hier

https://www.abipur.de/gedichte/analyse/817-das-glueck-ist-eine-leichte-dirne-heine.html

Gestalterische Mittel in Texten / Gedichten werden hier erläutert

https://www.inhaltsangabe.de/wissen/stilmittel/metapher/

https://learnattack.de/journal/40-wichtige-rhetorische-mittel-textanalyse/

https://books.google.ch/books?isbn=3826037618

https://www.lyrikmond.de/gedichte-thema-11-51.php#123
---> Versmass , Reime
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 8
0
Antwort von NicNac6 | 08.12.2018 - 15:03
Ich habe Schwierigkeiten es anzuwenden. Die Gedichtanalyse liegt mir einfach nicht und wir sollen dieses Gedicht analysieren bzw. die Form bestimmen (Reimschema, Metrum, sprachliche Mittel). Absicht des Autors zur Verfassung. Der Link hilft mir leider nicht weiter. Aber vielen lieben dank für die Antwort.


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 08.12.2018 - 15:29
Von mir gibt es keine fertige Lösung...
Irgendwann musst du das doch noch lernen, warum nicht jetzt?

Studiere diesen Artikel zuerst gründlich und wende ihn auf dein Gedicht an

https://wortwuchs.net/versmass/

Ausserdem gibt es oben bereits einen Link mit Versmass und betonten und unbetonten Silben. Du musst die Arbeit nur noch zu Ende führen.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 8
0
Antwort von NicNac6 | 08.12.2018 - 15:34
Kannst Du mir denn helfen wenn ich es probiere? Ich habe angefangen, aber ich bin mir so unsicher :(


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 08.12.2018 - 16:23
Natürlich helfe ich dir..., das ist ja die Idee dieser Seite. Wir helfen euch beim eigenständigen Arbeiten.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 8
0
Antwort von NicNac6 | 08.12.2018 - 16:36
Ok, dann probiere ich es mal. Also erstmal zum Aufbau: - Die Überschrift soll den Leser inspirieren das Gedicht zu lesen.
- Aufbau: 2 Strophen mit jeweils 4 Versen
- Reimschema: Kreuzreim (1+3,2+4. Vers reimen sich aufeinander) --> Die Form spricht dafür, dass hier keine ideale und harmonische Beziehung dargestellt wird.
- Versalien am Versbeginn: Fungieren als optisches Stilmittel?
- Metrum: Daktylus (eine lange und zwei kurze Silben) --> Rhythmisiert und bestimmt die Lesart
- Sprachliche Mittel:
Z.1. "leichte Dirne" --> Personifikation - erhöht die Lebendigkeit und Anschaulichkeit (Prostituierte) oder ist es eher eine Metapher?
Z.3 "sie streicht" --> Alliteration - Einprägsamkeit, erhöhte poetische Wirkung und emotionale Tiefe.
Z.4 "flattert fort" --> Alliteration (s.o.) oder eine Metapher - sie fliegt fort, ist leichtlebig?
Z.5 "Frau Unglück" --> Personifikation - Frau wird als Herzensbrecherin dargestellt?
Z.6 "ans Herz gedrückt" --> Metapher?
Z.7 "Sie sagt, sie" --> Alliteration (s.o)
Z.8 "setzt sich" --> Alliteration (s.o.)

Nun zu meiner Interpretation:

1. Strophe:
Beschreibt die Beziehung der beiden Personen zueinander, sie wird als Prostituierte dargestellt. Einerseits wird Vertrautheit wahrgenommen, andererseits wird ihre Leichtigkeit (die einer Prostituierten) dargestellt. Das Glück wird positiv dargestellt, sie ist zärtlich aber unnahbar.

2. Strophe:
Hier wird sie nun als Unglück dargestellt. Widerspruch zur ersten Strophe. Ihr liebevolles Verhalten wird dargestellt. Hier wird sie eher warm, freundlich und anwesend beschreiben.

Also zwei Strophen, die sich leicht widersprechen?


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 08.12.2018 - 17:13
Das ist dir gut gelungen.
Aufbau und Reim / Metrum stimmen.

Die Stilmittel musst du noch einmal anschauen...
Es gibt ausser Metaphern und Alliterationen noch zwei, drei interessante Figuren

Und hier hat dir die Autokorrektur einen bösen Streich gespielt

Zitat:
Frau Unglück hat im Gegentheile
Dich Liebesgeschichte an‘s Herz gedrückt;

Ich werde den Text oben verbessern...

Die beiden Strophen sind tatsächlich widersprüchlich, aber informiere dich noch über Heines Art zu schreiben... Er liebte es, den Leser ein bisschen zu verwirren oder etwas im Unklaren zu lassen.

Und zum Schluss bringst du die Interpretation noch in eine vernünftige Form: Es gibt Regeln für den Aufbau

https://wortwuchs.net/gedichtinterpretation/

https://wortwuchs.net/lebenslauf/heinrich-heine/

https://de.wikipedia.org/wiki/Dirne
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 8
0
Antwort von NicNac6 | 08.12.2018 - 17:29
Puhhhh, ok, dann versuche ich es noch einmal. Vielen Dank für das Feedback.


Autor
Beiträge 8
0
Antwort von NicNac6 | 08.12.2018 - 17:40
Z.1 "Das Glück ist eine leichte Dirne" - Antithese Z.4 "küßt dich und flattert fort" - Paradoxon
Z.8 "strikt" - Euphemismus

? vielleicht ?


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 08.12.2018 - 17:50
passt!


________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 8
0
Antwort von NicNac6 | 08.12.2018 - 17:56
Oh toll, danke. Aber wie war denn Heines Art zu schreiben? Widersprüchlich und vielschichtig? Oder sagt man eher ironisch? Er machte doch immer seine Situation zum Thema, die er meistens mit Humor verspottete, oder? Oder geht es um die allgemeine Darstellung des ambivalenten Verhältnisses zur Epoche der Romantik? Heine als "Grenzgänger" (Techniken der Entromantisierung)?

Ja, furchtbares Wetter, aber so kann man die Zeit zum Lernen nutzen :)


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 08.12.2018 - 18:20
Ich meinte schon seine Ironie, die vor nichts und niemandem Halt machte, nicht vor sich selber und nicht vor der Politik.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 8
0
Antwort von NicNac6 | 08.12.2018 - 18:30
Ok, vielen lieben Dank für die Hilfe. Somit dürften meine Hausaufgaben für Dienstag gut erledigt sein. ich melde mich bestimmt ganz bald wieder wenn es ein neues Gedicht gibt :)

Ein schönes Wochenende und einen schönen 2. Advent

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: