Menu schließen

ein offener Brief :D

Frage: ein offener Brief :D
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 6
0
Passt dieser Text, liebe Grüße Luci :D danke :D

Ein offener Brief an die Eltern aller Länder

Betreff: Kindesmissbrauch-die Furcht vor seinen eigenen Eltern

Sehr geehrte Eltern,
aufgrund des längeren existierenden Problems von Kindesmissbrauch, habe ich mich dazu entschlossen einen offenen Brief an verschieden Menschen aller Länder zu verschicken und mich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Egal zu welcher Nationalität Kinder angehören, sie werden mehr und mehr von häuslicher Gewalt und von Missbrauch betroffen. Nach den Behauptungen von Alice Miller führt dies dazu, dass die missbrauchten Kinder in der Zukunft, auch an ihren eigenen Kindern Gewalt anwenden.

Wenn man in die Vergangenheit zurückblickt, dann hat man Gewalt früher als „Erziehungsmethode“ angewandt. Denken wir an das Schulsystem von früher, in denen die Finger mit dem Lineal geschlagen worden sind, wenn man seine Hausaufgabe vergessen hat. Auch bei schlechten Manieren wurden die Ohren „lang gezogen“. Zum Glück wurde diese Art von Erziehung abgeschafft. Meiner Meinung nach darf man Probleme nicht mit Gewalt lösen. Ich betrachte dies äußerst kritisch.

Wenn man einem Kind mit Gewalt droht, so wird es bestimmt eines Tages verschlossen und traut sich nicht seinen Erziehungsberechtigten von neuen Neuigkeiten zu berichten, oder welche Fortschritte es erlernt hat in der Schule. Nicht nur vor Ihnen wird es sich verschließen, sondern auch vor seinen Freunden und Bekannten aus Angst. Schläge und Gewalt verursachen zwar physische Schmerzen, jedoch auch psychische Schmerzen in der Seele des Kindes, weil die Eltern nicht Liebe und Zuneigung zeigen. Sie sehnen sich nach Menschen, bei denen Sie sich wohl fühlen und sich anvertrauen können. Die meisten Kinder schämen sich davor jemanden zu erzählen, dass sie von ihren Eltern geschlagen werden.

Es kann auch zum Gegenteil führen, indem misshandelte Kinder später ihre eigenen Kinder schlagen. Sie erlenen ihr Leben lang, dass Konflikte und Probleme durch Gewalt gelöst werden. So überträgt sich das von Generation zu Generation.

Wenn wir nichts unternehmen wird sich die Lage nie bessern. Mir liegt dieses Thema sehr am Herzen. Schauen Sie nicht weg, denn jeder kann ein Helfer sein, auch wenn Sie an Vereine spenden. Seien Sie sich bewusst, dass das Kind Schritt für Schritt neue Kraft schöpfen wird und in einer liebvollen Umgebung aufwächst.
Frage von Susanne163 | am 03.05.2017 - 17:58


Autor
Beiträge 34866
1563
Antwort von matata | 03.05.2017 - 20:29
Wie hiess der Auftrag für diesen Offenen Brief?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von Susanne163 | 04.05.2017 - 16:31
Hallo danke für deine Antwort ich schicke Ihnen gleich den Auftrag liebe grüße luci :D


Autor
Beiträge 2253
416
Antwort von Ratgeber | 04.05.2017 - 22:26
Liebe Susanne163, danke für Deine persönliche Nachricht, aber ich bearbeite grundsätzlich keine Beiträge, die - am Forum vorbei - privat an mich, geschickt werden. Ich hatte Deinen Beitrag gestern schon hier gelesen und bin der Meinung, dass er

  1. nicht zur Überschrift passt. Für mich ist das ein offener Brief zum Thema Kindesmisshandlung und nicht zum Kindesmissbrauch ...
  2. solltest Du, für welchen der Begriffe Du Dich entscheidest, solltest Du, wenn Du Alice Miller erwähnst, dazuschreiben, wer und was sie war.
  3. wenn Du Miller zitierst, solltest Du auch zumindest angeben,woher Du diese Information hast.
  4. Korrekturen:
    Sehr geehrte Eltern,
    aufgrund des seit längerem existierenden Problems von Kindesmissbrauch, habe ich mich dazu entschlossen einen offenen Brief an Menschen aller Länder zu verschicken und mich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
    Egal, welcher Nationalität Kinder angehören, sie sind mehr und mehr von häuslicher Gewalt und von Missbrauch betroffen. Nach den Behauptungen von Alice Miller führt dies dazu, dass die missbrauchten Kinder in der Zukunft, auch an ihren eigenen Kindern Gewalt anwenden. (s. meine Anmerkungen)

    Wenn man in die Vergangenheit zurückblickt, dann hat man Gewalt früher als „Erziehungsmethode“ angewandt. Denken wir an das damalige Schulsystem, in dem die Finger mit dem Lineal geschlagen wurden, wenn man seine Hausaufgabe vergessen hat. …Zum Glück wurde diese Art von „Erziehung“ verboten (meine pers. Meinung: abgeschafft ist die immer noch nicht; es gibt noch genügend Zivilverfahren gegen Lehrkräfte…). …
    ...
    Schläge und Gewalt verursachen nicht nur physische, sondern vor allem auch psychische Schmerzen in der Seele des Kindes, weil die Eltern keine Liebe und Zuneigung zeigen. Sie sehnen sich nach Menschen, bei denen sie sich wohl fühlen und sich anvertrauen können. Die meisten Kinder schämen sich davo r, jemanden zu erzählen, dass sie von ihren Eltern geschlagen werden.

    Misshandelte Kinder werden wahrscheinlich später ihre eigenen Kinder schlagen, weil sie ihr Leben lang gelernt, dass Konflikte und Probleme durch Gewalt gelöst werden. So überträgt sich das von Generation zu Generation.

    Wenn wir nichts unternehme n, wird sich die Lage nie bessern. Mir liegt dieses Thema sehr am Herzen. Schauen Sie nicht weg, denn jeder kann ein Helfer sein, auch wenn Sie an Vereine spenden (diesen Nachsatz musst Du erläutern, sonst versteht ihn keiner – ich auch nicht).

    Seien Sie sich bewusst, dass das Kind Schritt für Schritt neue Kraft schöpfen wird und in einer liebvollen Umgebung aufwächst. (verstehe ich nicht)


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von Susanne163 | 06.05.2017 - 09:15
Liebe Ratgeberin, dankeschön für die Korrektur, du hast mir mit deinen tipps sehr viel geholfen. Ich danke dir von ganzem Herzen.
Liebe Grüße,
Susanne :D

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: