Menu schließen

Hesse, Hermann - September

Frage: Hesse, Hermann - September
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 13
0
Hallo Leute, Ich bin noch nicht ganz so fit was die Stillmittel und ihre Wirkung etc angeht. Ich habe mir ein Gedicht raus gesucht Hermann Hesse September


Der Garten trauert,
kühl sinkt in die Blumen der Regen.
Der Sommer schauert
still seinem Ende entgegen.

Golden tropft Blatt um Blatt
nieder vom hohen Akazienbaum.
Sommer lächelt erstaunt und matt
in den sterbenden Gartentraum.

Lange noch bei den Rosen
bleibt er stehn, sehnt sich nach Ruh,
langsam tut er
die müdgeword`nen Augen zu.

Es wäre super wenn mir einer so 3 Stilmittel und ihre Wirkung nennen kann und die Stelle wo die stehen damit ich damit etwas üben kann :)
Frage von Jessi23 | am 27.09.2016 - 19:48


Autor
Beiträge 35573
1627
Antwort von matata | 27.09.2016 - 20:56
Das funktioniert so:
Du suchst die Stilmittel und schreibst sie mit der betreffenden Zeile oder Zeilennummer ins nächste Antwortfeld.
Und jemand von uns wird sie korrigieren und falls nötig auch verbessern.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11366
737
Antwort von cleosulz | 27.09.2016 - 21:27
Ist der Sommer eine Person?
Kann er laufen, stehen bleiben, sich bestimmte Ecken aussuchen?

http://wortwuchs.net/stilmittel/personifikation/

In der zweiten Strophe findest du eine Metapher.
Was will Hesse damit bezwecken/ aufzeigen?

So und nun kommt deine Eigenleistung.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: