Menu schließen

Merkmale 3 Kunstepochen- bitte kontrollieren!

Frage: Merkmale 3 Kunstepochen- bitte kontrollieren!
(14 Antworten)


Autor
Beiträge 77
0
Ich bitte um eine Korrektur der Merkmale der 3 Kunstepochen, die ich rausgesucht habe:


Jugendstil:
-wendet sich an begrenzten Kreis der Erlesenen, Feinfühligen
-symbolträchtige, dekorative Aussage der Jugendstilmalerei
-Verzicht auf räumliche Illusion und plastische Wirkung zugunsten von Linie, Form, Fläche
-Betonung von vor allem floralen Ornamenten
-Linie, Form, Fläche erhalten einen vom Inhalt unabhängigen Eigenwert

Kubismus:
-es geht nicht um Inhalte, Personen, Landschaften
-> zahllose Stilleben
-fast einzige Formgelegenheiten sind wichtig
-künstlerisch darstellerischer Prozess und Bedingungen
-Sichtbares: plastisch körperlich und aus geometrischen Figuren
-keine Zentralperspektive

Expressionismus:
-es geht nicht um sinnlich warnehmbare Wahrheit
-innere Aussage ist wichtig
-Gegenstand kann bis zur Unkenntlichkeit deformiert werden
-Farben haben Eigenwert, drücken etwas aus

Stimmen die Merkmale?
Frage von Lisa.S.Fuchs | am 05.02.2016 - 14:27


Autor
Beiträge 36602
1751
Antwort von matata | 05.02.2016 - 15:19
Das musst du zum Teil noch einmal überarbeiten:

Jugendstil:
-wendet sich an begrenzten Kreis der Erlesenen,
Feinfühligen das ist unverständlich - was heisst das?
-symbolträchtige, dekorative Aussage der Jugendstilmalerei welche Symbole wurden verwendet?
-Verzicht auf räumliche Illusion und plastische Wirkung zugunsten von Linie, Form, Fläche
-Betonung von vor allem floralen Ornamenten welche Elemente wurden verwendet?
-Linie, Form, Fläche erhalten einen vom Inhalt unabhängigen Eigenwert ? was heisst das?

Kubismus:
-es geht nicht um Inhalte, Personen, Landschaften sondern?
-> zahllose Stilleben
-fast einzige Formgelegenheiten sind wichtig - was heisst das?
-künstlerisch darstellerischer Prozess und Bedingungen ? unverständlich
-Sichtbares: plastisch körperlich und aus geometrischen Figuren was für Figuren / Körper? woher hat denn der Kubismus seinen Namen?
-keine Zentralperspektive

Expressionismus:
-es geht nicht um sinnlich warnehmbare Wahrheit ? sondern - worum geht es? was wird dargestellt?
-innere Aussage ist wichtig ? was heisst das?
-Gegenstand kann bis zur Unkenntlichkeit deformiert werden
-Farben haben Eigenwert, drücken etwas aus ? was drücken sie aus? welche Farben wurden verwendet?

Wenn du die Links zu deinen Angaben dazu schreiben würdest, könnte man das viel einfacher kontrollieren.

Hier gibt es Angaben zu den verschiedenen Kunstepochen und den Merkmalen der Malerei:

http://www.e-hausaufgaben.de/Referate/D3958-Jugendstil-Referat.php

www.kunstunterricht.de/referate/jugendstil2.pdf

http://www.kunst-zeiten.de/Jugendstil-Allgemein

www.kunst-rs-bayern.de/userfiles/.../Klasse.../ah10_kubismus_ISB.pdf

http://www.kunst-zeiten.de/Kubismus-Allgemein

http://www.helpster.de/expressionismus-in-der-kunst-die-merkmale-erkennen-sie-so_68780

http://www.kunst-zeiten.de/Expressionismus-Allgemein

Schreib aber nicht Bruchstücke von Texten ab, die du nicht verstehst. Versuche es mit eigenen Worten...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 77
0
Antwort von Lisa.S.Fuchs | 05.02.2016 - 15:28
Ich habe das auf dem Unterricht. Leider hat es keiner meiner Mitschüler. Ich muss die Wortwahl vom Lehrer nehmen, verstehe es auch einigermaßen, weiß aber nicht, ob die Merkmale stimmen, weil ich sie so schnell angepinselt habe.

Jugendstil:
-wendet sich an begrenzten Kreis der Erlesenen, Feinfühligen weiß ich nicht
-symbolträchtige, dekorative Aussage der Jugendstilmalerei weiß ich nicht
-Verzicht auf räumliche Illusion und plastische Wirkung zugunsten von Linie, Form, Fläche
-Betonung von vor allem floralen Ornamenten geschwungene Linien
-Linie, Form, Fläche erhalten einen vom Inhalt unabhängigen Eigenwert weiß ich nicht

Kubismus:
-es geht nicht um Inhalte, Personen, Landschaften sondern sondern um Stilleben, Formen
-> zahllose Stilleben
-fast einzige Formgelegenheiten sind wichtig Geometrische Figuren
-künstlerisch darstellerischer Prozess und Bedingungen weiß ich nicht
-Sichtbares: plastisch körperlich und aus geometrischen Figuren weiß ich nicht
-keine Zentralperspektive

Expressionismus:
-es geht nicht um sinnlich warnehmbare Wahrheit es geht um die innere Aussage
-innere Aussage ist wichtig weiß ich nicht
-Gegenstand kann bis zur Unkenntlichkeit deformiert werden
-Farben haben Eigenwert, drücken etwas aus blaues Pferd kann z.B richtiger sein als naturalistisch gemaltes

Ich kann die Merkmale schon auswendig, muss aber wissen, ob sie auch richtig sind.


Autor
Beiträge 77
0
Antwort von Lisa.S.Fuchs | 05.02.2016 - 15:31
@matata


Autor
Beiträge 36602
1751
Antwort von matata | 05.02.2016 - 15:34
Wenn du so viel nicht weisst, musst du nachschlagen und nachlesen...

Aussagen, die man nicht versteht oder nicht beurteilen kann, soll man auch nicht verwenden...

Deine Lösungen sind zum Teil richtig: Wo ich nichts angemerkt habe, stimmt die Aussage. Dort, wo ich eine Frage oder eine Bemerkung notiert habe, ist sie unvollständig.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 77
0
Antwort von Lisa.S.Fuchs | 05.02.2016 - 15:34
Ergänzung: Kubismus:
-es geht nicht um Inhalte, Personen, Landschaften sondern sondern um Stilleben, Formen
-> zahllose Stilleben
-fast einzige Formgelegenheiten sind wichtig Geometrische Figuren
-künstlerisch darstellerischer Prozess und Bedingungen weiß ich nicht
-Sichtbares: plastisch körperlich und aus geometrischen Figuren (kommt vom Wort kubisch = Würfel,- also Figuren wie Dreiecke, Würfel,...)
-keine Zentralperspektive


Autor
Beiträge 77
0
Antwort von Lisa.S.Fuchs | 05.02.2016 - 15:36
Hab ich doch @matata Nur manche Dinge, wo ich "weiß ich nicht" notiert habe, finde ich nichts, bzw. bin ich verwirrt

Können Sie mir das ergänzen?


Autor
Beiträge 36602
1751
Antwort von matata | 05.02.2016 - 15:41
Jetzt wird es langsam....
Der Prozess des Zerlegens einer Figur eines Gegenstands in kleine Teile (Kuben, andere geometrische Körper) war wichtig. Die Figur / der Gegenstand sollte am Schluss doch noch erkannt werden. Das war mit Früchten, Tieren, Blumen, etc. gut möglich. Deshalb gab es so viele Gemälde in Form von Stilleben.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 36602
1751
Antwort von matata | 05.02.2016 - 15:43
Ich sage den Usern oder Userinnen keine Lösungen vor. Du hast Links bekommen, die leicht zu lesen sind und kurze Angaben enthalten.


________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 77
0
Antwort von Lisa.S.Fuchs | 05.02.2016 - 15:43
Vor allem beim Kubismus bin ich mir unsicher. In vielen Büchern steht, dass es um Inhalte, Personen, Landschaften und zahllose Stillleben geht. In anderen Büchern steht wiederum, dass es NICHT um Inhalte, Personen, Landschaften und Stilleben sondern um Formen geht. In wieder anderen steht, dass es NICHT um Inhalte, Personen und Landschaften SONDERN um Stilleben UND Formen geht...

Das mit dem plastisch körperlichen verirrt mich auch. Mal steht, dass Sichtbares plastisch körperlich und aus geometrischen Figuren besteht. Und anderswo steht, dass es NICHT plastisch und körperlich gemalt ist sondern aus geometrischen Figuren...

Das verwirrt mich. Was stimmt denn nun :(

@matata


Autor
Beiträge 77
0
Antwort von Lisa.S.Fuchs | 05.02.2016 - 15:46
Ich habe in rot ergänzt. Stimmt das? Und Können Sie mir das oben noch beantworten? Ich schreibe darüber eine wichtige Arbeit und darf keine falschen Merkmale nennen. Da spielt es auch keine Rolle, ob ich es verstehe oder nicht. Ich soll einfach die Merkmale, Künstler und den Zeitraum tabellarisch darstellen. Wenn ich aber die Merkmale falsch lerne, habe ich ja schon versagt.
@matata


Autor
Beiträge 36602
1751
Antwort von matata | 05.02.2016 - 15:50
Eigentlich heissen beide Sätze genau das gleiche:

Es wurden Figuren / Gegenstände oder Körper nicht realistisch dargestellt. Also nicht gemalt wie sie in Wirklichkeit ungefähr aussehen. Es wurden aber doch Figuren und Gegenstände /Körper gemalt.

Sie wurden abstrakt gemalt. So wurden die Körper / Figuren / Gegenstände verändert und nur noch geometrische Formen verwendet. Die Formen waren also wichtig.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 77
0
Antwort von Lisa.S.Fuchs | 05.02.2016 - 15:56
Also kann man es so sagen:

Kubismus:
Es geht nicht um Inhalte, Personen oder Landschaften. Es geht um die geometrischen Formen aus denen sie bestehen (= fast einige Formgelegenheiten sind wichtig). Es wurden viele Stillleben gemalt.
Sichtbares wurde aus geometrischen Figuren gemalt, um plastisch körperliche Formen zu zeichnen.

@matata


Autor
Beiträge 36602
1751
Antwort von matata | 05.02.2016 - 16:06
ja, das kann man so stehen lassen.
Zitat:
Sichtbares wurde aus geometrischen Figuren gemalt, um plastisch körperliche Formen zu
erzeugen / darzustellen.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 77
0
Antwort von Lisa.S.Fuchs | 05.02.2016 - 16:07
Gut. Danke.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Kunst-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Kunst
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: