Menu schließen

Designanalyse Schema und Epochen

Alles zu Historismus

Designanalyse


Analyseschema
Design = Anpassung der Gebrauchsgegenstände an die physischen und psychischen Bedürfnisse des Menschen

1. Praktische Funktion
Zweckbezogenheit
Einsatzmöglichkeiten, Basisfunktion, Zusatzfunktion
Handhabung, Bedienung, Ergonomie
Abstimmung auf Benutzer-Wirkraum, Platzverbrauch, Kraftaufwand, Standart, Wartung, Pflege, Reinigung, Reperaturmöglichkeiten (Austauschbarkeit von Einzelteilen)
Sicherheit
Warnhinweise, Prüfzeichen, Stabilität
Materialqualität
Haltbarkeit, Belastbarkeit, Lebensdauer (Verschleiß), Preisleistungsverhältnis
Transport etc.
Verpackung, Bedienungsanleitung, Zerlegbarkeit, Transportaufwand, Lagerungsmöglichkeiten, Entsorgung (ökologischer Aspekt: Recycling)

2. Ästhetische Funktion
Angesprochene Wahrnehmungsebene
optisch (sehend), haptisch (berührend), akustisch (hörend), Geschmackssinn, Geruchssinn
Visualisierung der technischen Funktion
Formgebung zur Verdeutlichung der Handhabung?
Sichtbar hervorgehobener Zusammenhang zwischen Form und Funktion
Form
Gesamtbild, Einsatz unterschiedlichster oder nur weniger gestalt. Mittel, geordnet oder komplexes Zsspiel, gleichmäßig oder Dominanz von bes. gestalt. Mittel
Größe, Ausdehnung Höhe, Breite, Tiefe, Proportionen, Richtungen
Beziehung zw Hauptform und Nebenformen
Oberfläche und Materialien
Art des Materialeinsatzes (traditionell, untypisch, neuartig)
Oberflächenstrukturen
+ Wirkung
Farbe
Farbeigenschaften: Materialfarbigkeit oder Einfärbung; aktive/bunte oder unbunte?
Farbbeziehung: Farbharmonie oder Kontraste
Bezug zur mögl. Umgebung
Dekor und Ornament
Einsatz als schmückendes oder gliederndes Element
Naturformen, abstrakte Elemente
+ Wirkung

3. Symbolische Funktion
Wertigkeit Image, Markencharakter
Emotionale Erlebnisqualität
Ausgelöste Gefühle, Schaffung neuer Bedürfnisse
Vermittlung von Wertvorstellungen
Klassik oder Zeitgeist; Sparsamkeit oder Exklusivität; Schrillheit oder Seriosität
Persönliche und soziale Symbolik
Beziehung zw Produkt und Zielgruppe (Lebensstil, Identifikation, Abgrenzung ggüber anderen)
Statussymbol (zB weil Unikat)
WELCHE FUNKTION STEHT IM VORDERGRUND????

Epochen des Designs
1. HISTORISMUS

Ursache: Technischer Fortschritt
Von Handwerklicher Fertigung zur industriellen Massenware
Moderne Herstellungsweise, kostengünstige Massenproduktion
Gegenstände und Gerätschaften mit neuen Funktionen
Merkmale:
Keine Ausformung einer neuen Ästhetik
Stattdessen Imitation historischer Stile Stilpluralismus
Anwendung bei Möbeln, technischen Geräten und sogar Maschinen
Funktion durch wucherndes Dekor überlagert
Auch neue Möbel, alte Stile (zB "Renaissance-Sofa")
In repräsentativen Gesellschaftsräumen der Bürgerwohnungen
Nicht nur bürgerliche Oberschicht, sondern auch weniger Begüterte
Ungelernte Arbeiter
Beendet durch den Ersten Weltkrieg

2. ERFINDERÄSTHETIK
Technisch orientiert
Wirkt gegenüber des Historismus fast unscheinbar
Erfinderästhetik weil: Nüchterne Formgebung von techn. Neuerungen und pragmatischen Notwendigkeiten geprägt
Keine historischen Stile vorgeblendet
Massenproduktion, wenig Aufwand
Bsp.: Michael Thonet - Der Stuhl
Aus Bugholz (mit Hitze verbiegbar)
Rattandekor als Sitzfläche
Keine große Verzierung
Leicht, solide
Stabil, hohe Lebensdauer
Billige Herstellung
Steht für Qualität, die sich jeder leisten kann

3. ARTS AND CRAFTS (1830)
Kunst und Handwerk
Kein Bauhaus Kein Jugendstil
Großbritannien: Aufgrund schlechter Industrieprodukte
Förderung guter Gebrauchsgegenstände mit hoher Qualität
Zsspiel von Kunst & Handwerk
Ästhetik ergibt sich aus Material

4. JUGENDSTIL

Ursache: Anregungen von älteren oder exotischen Vorbildern (keltische Buchmalereien, Zierformen der Gotik oder des Orients, Japonismus)
Merkmale:
Von Naturformen hergeleitete, stark stilisierte Ornamentik
Linie mehr als Kontur des Ornaments, nämlich selbstständiges Prinzip
Linearität und vegetabil erscheinende Formen
Gekurvtes, ineinander verschlungenes An- und Abschwellen
Eigene Dynamik, lebendig
Handwerkliche Fertigung, nicht maschinell
Material: oft auch Eisen und farbiges Glas oder mit Dampf geformtes Bugholz
Bsp: Louis Comfort Tiffany - Lamp Pond Lily

5. BAUHAUS

"Wesen eines Gegenstandes" (primäre Analyse)
funktionell, haltbar, preiswert, "schön"
Form follows function
Das Ideal:
- "echt", zeigt Eigenart der Maschine
- Kein schmückendes, aufgesetztes Elemtent
- Meisterliche Beherrschung aller wirtschaftlichen, technischen und formalen Voraussetzungen
- Erkennbarkeit der Funktion
- Einfachheit: Beschränkung auf Grundfarben und Grundformen
- Ornament = ein Verbrechen
- Ausnutzung von Material: Materialgerechtigkeit, Eigenschaften des Materials wird berücksichtigt

Ziele:
Einheit von Kunst, Handwerk und Technik
Ausbildung von "Industriedesignern"
Ohne Grenzen zw monumentaler und dekorativer Kunst
Vorrangstellung Architektur
- Hohe Haltbarkeit
- Harmonie von Form und Proportionen
- Modern, einfach, rational
Inhalt
Für die 12. Klasse Gymnasium habe ich mir eine Zusammenfassung für Designanalyse geschrieben, diese enthält:

- Analyseschema für eine Designanalyse
- Epochen mit kurzer Beschreibung der Merkmale ab Historismus, dann auch für den Jugendstil und die Werke des Bauhauses (587 Wörter)
Hochgeladen
01.04.2013 von sophiegierend
Optionen
Hausaufgabe inkl. 10 Abbildungen herunterladen: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 3.9 von 5 auf Basis von 35 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.9/5 Punkte (35 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Kunst-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Historismus"
12 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Designanalyse Schema und Epochen", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D10762-Designanalyse-Schema-und-Epochen.php, Abgerufen 17.09.2019 10:40 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
PASSENDE FRAGEN: