Menu schließen

Brecht, B.: Furcht und Elend des dritten Reiches:23. Szene ?

Frage: Brecht, B.: Furcht und Elend des dritten Reiches:23. Szene ?
(7 Antworten)


Autor
Beiträge 3
0
Hast du eine Frage zu Bertolt Brecht - Furcht und Elend des Dritten Reiches?

Gib hier deine Frage so detailliert wie möglich ein.

Ich würde gern wissen was Bertolt Brecht uns mit dem Kapitel sagen möchte und eine Inhaltsangabe von dem Kapitel.
Wäre zu dankbar. mfg

Doppelter Thread am 03.05.2014 geschlossen.

Es wurde nochmals diese Frage gestellt:

Hey Leute meine Frage wäre, was will Bertolt Brecht mit dem 23 Kaptitel
"Arbeitsbeschaffung " im Buch "Furcht und Elend des dritten Reiches" darstellen?
Frage von 67kubi67 | am 29.04.2014 - 20:07


Autor
Beiträge 11620
765
Antwort von cleosulz | 29.04.2014 - 21:14
Wikipedia sagt hierzu:

Die Bergpredigt
Ein sterbender Fischer spricht mit einem Pfarrer über den christlichen Glauben, der für seinen regimetreuen Sohn nicht mehr zählt, weil Jesus ein Jude war.

==> Die Szenen des Stücks zeichnen das Bild des Faschismus und der ihn konstituierenden Mentalität."

http://www.youtube.com/watch?v=wBC6V1esn0U

http://www.gutefrage.net/frage/szenenuebersicht-bertold-brechts-lektuere--furcht-und-elend-des-dritten-reiches

Zitat:
In "Die Bergpredigt", geht es auch darum, das ein Pfarrer einem Sterbenden nicht versichern kann, dass das Bibelwort, selig seien die Friedfertigen, auch im vorbereiteten Krieg gelten wird, noch dazu weil es von einem Juden stammt.
 
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Brecht die Bibel dazu benutzt, um ein /sein Moralsytem aufzuzeigen.
Wie verträgt Jesu Herzensbotschaft sich mit der Realität?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 3
0
Antwort von 67kubi67 | 29.04.2014 - 22:14
Die 23 Szene ist Arbeitsbeschaffung :/ 
aber danke für deine Bemühung <3  


Autor
Beiträge 11620
765
Antwort von cleosulz | 29.04.2014 - 22:35
Arbeitsbeschaffung:

http://www.rozryfka.pl/bertolt-camUo76Fl7yOno8.html

Zitat:
Arbeitsbeschaffung
Eine Frau bekommt die Nachricht, dass ihr Bruder mit seinem Flugzeug in Stettin abgestürzt sei, die Nachbarin vermutet aber, dass er bei geheimen Einsätzen im Spanischen Bürgerkrieg umgekommen ist.
Quelle: Wikipedia
 

Zitat:
Als die Frau in der Szene „Arbeitsbeschaffung“ von der Nachbarin erfährt, dass ihr Bruder als Pilot im Spanienkrieg wahrscheinlich von den eigenen Leuten beim „Krieg üben“ abgeschossen wurde, damit er als Gefangener ja nichts ausplaudert, lässt sie sich auch nicht von ihrem Mann, der gerade in den Motorenwerken Arbeit bekommen hat, verbieten, schwarz zu tragen.

Ja, das Regime will nicht, dass die Menschen in Trauer gehen. Es will auch nicht, dass die Volksgenossen über den Spanienkrieg Bescheid wissen.
Der Mann fordert zum Schweigen auf, weil das alles nichts helfen  würde.
Seine Frau fragt: „Was hilft dann? Dann macht doch, was hilft!“
 
Quelle: http://195.37.1.20/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=167:brecht-theater-2011&catid=55:allgemeines&Itemid=70

Brecht zeigt Widerstandscharakter auf: Die Frau des Gefallenen lässt sich nicht den Mund verbieten.

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=7&ved=0CFEQFjAG&url=http%3A%2F%2Ficp.ge.ch%2Fdip%2Flangues%2Fallemand%2Fbuecher-und-texte%2Flekturen%2Ffurcht-und-elend-des-dritten-reiches%2FBrecht%2520FuE%252023-loesung.doc%2Fat_download%2Ffile&ei=3wpgU7HmMsOa4wTw_ICICQ&usg=AFQjCNH1_YcZlgN4_TaCmXOmbdxDgjltSw&bvm=bv.65397613,d.bGE



Zitat:
Bertold Brecht beschreibt in 24 Szenen den Alltag im Nationalsozialismus und die Geisteshaltung, die ihn ermöglichten.
Seine Figuren sind Individuen, verkörpern aber zugleich eine gesellschaftliche und politische Situation. "Er sah die Verhältnisse im `Reich` mit dem scharfen Blick des Emigranten und beschrieb sie mit knapper, realistischer Genauigkeit. Die vierundzwanzig Szenen des Stücks zeichnen das Bild des Faschismus und der ihn konstituierenden Mentalität."  

Quelle:http://www.exil-club.de/dyn/9.asp?Aid=49&Avalidate=581020533&cache=80947&url=50032.asp
 
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 3
0
Antwort von 67kubi67 | 29.04.2014 - 22:59
Danke sehr wirklich nett <3 mfg


Autor
Beiträge 11620
765
Antwort von cleosulz | 03.05.2014 - 14:43
Schau dich doch hier einmal um.
Hier werden verschiedene Szenen erörtert.

http://www.deutschboard.de/topic,5876,f67a20ffd591973e2a0cad4f9a2a82dd,-bertholt-brecht-furcht-elend-dritten-reiches-szene-4.html

Zur 23. Szene "Arbeitsbeschaffung" habe ich jetzt noch nichts Konkretes gefunden. Aber vielleicht helfen dir die anderen Szenenbeschreibungen auch weiter.

Solltest du eine neue Frage zu diesem Thema haben, bitte keinen neuen Thread eröffnen,
sondern die Frage unten in das Antwortfeld einstellen.
Doppelte Threads sind nicht erlaubt.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 38486
1937
Antwort von matata | 03.05.2014 - 14:45


Autor
Beiträge 11620
765
Antwort von cleosulz | 03.05.2014 - 15:29
http://www.youtube.com/watch?v=9cYkxJ_vSfI

http://www.docstoc.com/docs/57624089/Bertolt-BRECHT--Furcht-und-Elend

Endliche wieder Arbeit. Was für welche? Egal, Hauptsache Arbeit. Rüstungsbetriebe? Motoren für Flugzeuge, Kriegsflugzeuge? Na und? Hauptsache Arbeit.
Auch Glühbirnen gibt es in Rüstungsbetrieben. Die braucht man auch, um den Krieg zu machen.
Ist Glühbirnenherstellen deshalb unseriös, verachtenswert? Wenn ich sie nicht herstelle, dann macht es ein anderer. Hergestellt werden sie - egal von wem. Soll ich lieber hungern? Wäre das besser?
Einer muss es tun, dann tue ich es halt. ......

Zitat:
Brecht sah die die Verhältnisse im `Reich` mit dem scharfen Blick des Emigranten und beschrieb sie mit knapper, realistischer Genauigkeit.
Die Personen sind keine "großen Persönlichkeiten" sondern "kleine Menschen", Nachbarn, Normalos.
Die Nazis haben dem Mann eine Arbeitsstelle und dem Bruder eine Grabstelle "beschafft".

Beschaffung - Arbeitsbeschaffung?
Arbeitsbeschaffung - Maßnahmen zur Verminderung von Arbeitslosigkeit.
Arbeitsbeschaffung gehörte nach der Machtergreifung zu den Hauptaufgaben der Nationalsozialisten, die mit dem Versprechen angetreten waren, Arbeit und Brot für alle zu schaffen. Die Erfolge der Arbeitsbeschaffung wurden propagandistisch vom Hitler-Regime genutzt.
Bei der Arbeitsbeschaffung stand aber immer im Vordergrund, ob diese Maßnahmen der "Wehrhaftmachung" dienen. Denn das meiste Geld wurde für das Militär investiert.

Arbeit durch Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen in der Wehrindustrie hieß auch, am Krieg durch Rüstung teilzunehmen. Durch Arbeit in der Rüstungsindustrie war der Arbeiter auch ein Teil der Armee, war Schuld am Tod von Menschen, ohne dass er selbst eine Kugel abfeuerte.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: