Menu schließen

Referat: Bertolt Brecht - Furcht und Elend des Dritten Reiches

Alles zu Bertolt Brecht  - Furcht und Elend des Dritten Reiches

Berthold Brecht - Furcht und Elend des Dritten Reiches


Zum Autor:

Berthold Brecht:
Am 10. Februar 1898 wird Eugen Berthold Friedrich Brecht als Sohn des Kaufmanns Berthold Brecht und dessen Frau Sophie in Augsburg geboren. Da der Erste Weltkrieg ausgebrochen ist muss Berthold 1917 ein Notarbitur, in Medizin und Naturwissenschaften, machen. Er nimmt dieses aber nie wirklich ernst da er sich literarisch betätigen will.

Bevor der Krieg endet, wird er als Lazarettsoldat eingezogen. 1919 bekommt er und Paula Banholzer ihren ersten Sohn. 1922 heiratet er Marianne Zoff, mit der er eine Tochter bekommt. Bei der Premiere von "Trommeln in der Nacht" lernt Brecht Helene Weigel kennen.1924 zieht er nach Berlin, wo er als Dramaturg am Deutschen Theater tätig ist. Obwohl er mit den Kommunisten harmoniert, wird er nie Mitglied der KPD (Kommunistische Partei Deutschland).1926 kommt ein weitere Junge zur Welt.1931 ist die Uraufführung von Brechts "Dreigroschenoper". 1933 verlässt Brecht mit seiner Frau Deutschland und begibt sich nach Kalifornien. In dieser Zeit schreibt er viele seiner Gedichte, die fast alle dem antifaschistischen Kampf gewidmet sind.1938 wird sein Stück Furcht und Elend des Dritten Reiches uraufgeführt (nur 8 Szenen) unter dem Titel "99%". 1945 wird es nahezu vollständig (17 Szenen) aufgeführt unter dem Titel "The Private Life of the Masters Race" . 1949 ist die Urrauführung seines Stücks "Mutter Courage und ihre Kinder".1956 stirbt Brecht an einem Herzinfarkt.

Interpretation:

Brecht möchte mit diesem Stück einen Zustand darstellen, der im Dritten Reich herrscht. Deswegen gibt es keine Handlung, keine dramatische Entwicklung, sondern eine Aufzählung vieler Situationen aus der Zeit des Hitlerregimes. Es soll außerdem den absurden, beleidigenden und verabscheuenswerten Zwang der Deutschen darstellen.

Aufbau:

Das Buch ist in 24 Szenen geteilt und vor jeder Szene ist ein Vorspruch (Gedicht). Fast jede Szene spielt in einer anderen Stadt Deutschlands. Aber auch Szenen in Konzentrationslagern sind enthalten. Die Szenenfolge bildet keine poetische Parabel, sondern stellt nur die Verhaltensweisen von Opfern und Tätern, im Dritten Reich, dar.

Da Brecht nur wahre Ereignisse verwendet und beschrieben hat, mussten die im Zeitraum von 1933 – 1938 liegen und durften keine Massenmorde und Kriege wiedergeben.

Große Szenen:
Das Kreide Kreuz, Rechtsfindung, Der Spitzel.

Kleine Szenen:
Volksgemeinschaft, Der Verrat, Moorsoldaten,
Dienst am Volke, Die Berufskrankheit, Physiker,
Die jüdische Frau,Die Stunde des Arbeiters, Die Kiste,
Der Entlassene,Der alte Kämpfer, Die Bergpredigt,
Arbeitsbeschaffung, Volksbefragung, Winterhilfe.

Seine Größten Werke:

"Baal" (1918), "Die Dreigroschenoper" (1928),
"Mutter Courage und ihre Kinder" (1939),
"Der gute Mensch von Sezuan" (1942),
"Der Kaukasische Kreidekreis" (1945),
"Furcht und Elend des Dritten Reiches" (1945)

Literatur:

Primär:
"Furcht und Elend des Dritten Reiches", Suhrkamp Verlag Buch Nr. 392
Sekundär:
G. Lukács, "Es geht um den Realismus",
M. Frisch, "Zu B.B.s "Furcht und …" ",
G. Hartung, "Furcht und …" als Satire,

Quellen:
Internet:
www.google.de, Literaturlexikon
und Duden, Fremdwörterbuch, Metzlers
Autorenlexikon
Inhalt
Ein ausführliches Referat über das Buch "Furcht und Elend des Dritten Reiches" von Bertolt Brecht mit einer Biographie von Berholt Brecht und vielen Bildern.
(ausführlich, mehrere Dateien und viele Abbildungen als ZIP-Archiv) (458 Wörter)
Hochgeladen
16.05.2005 von unbekannt
Schlagwörter
Bertolt Bercht | Referat | Furcht und Elend des Dritten Reiches | Biographie | Lebenslauf | Interpretation | Aufbau
Optionen
Referat inkl. 4 Abbildungen herunterladen: Download als ZIPZIP
  • Bewertung 3.5 von 5 auf Basis von 34 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.5/5 Punkte (34 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Bertolt Brecht - Furcht und Elend des Dritten Reiches", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4363-Furcht-und-Elend-des-Dritten-Reiches-Bertolt-Brecht-Referat.php, Abgerufen 13.12.2019 03:32 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: Download als ZIPZIP
PASSENDE FRAGEN: