Menu schließen

Funktion der Gedichte in Furcht u. Elend des Dritten Reiches

Frage: Funktion der Gedichte in Furcht u. Elend des Dritten Reiches
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 16
0
Ich hätte eine Frage: Welche Funktion denkt ihr, haben die Gedichte am Anfang jeder Szene in "Furcht und Elend des Dritten Reiches"? Ich habe schon ein bisschen gegrübelt, aber mehr
als "Einstieg und kurzer Überblick in die Szene" ist bei mir nicht dabei herausgekommen  :(  Hat jemand Ideen oder Denkanstöße? 

Danke im voraus! :)
Frage von hausaufgabenphobie | am 14.09.2015 - 21:33


Autor
Beiträge 39758
2068
Antwort von matata | 14.09.2015 - 22:11
Was
hast du denn bis jetzt herausgefunden? Lass einmal hören!
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 16
0
Antwort von hausaufgabenphobie | 14.09.2015 - 22:21
Danke erst einmal für die Antwort!  Wie oben schon geschrieben, eigentlich habe ich bis jetzt nur, dass das Gedicht ja eigentlich die jeweilige Szene zusammenfasst. Ich hatte irgendwo auf der Suche nach Lösungsansätzen auch noch gelesen, dass die Gedichte dazu verleiten, eine ähnliche Stellung zu den Personen/ der Geschichte zu nehmen wie Bertolt Brecht es vorgesehen hat, aber ehrlich gesagt weiß ich nicht, was ich von dieser Ansicht so halte oder ob das überhaupt so seine Richtigkeit hat.

Für weitere Denkanstöße wäre ich wirklich dankbar!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: