Menu schließen

Schnittpunkte

Frage: Schnittpunkte
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 0
8
Schnittpunkte berechnen das man sie in ein Koordinatensystem zeichnen kann ich verstehe das nicht :/


g(x)

x² -6x + 3² = 9 -8

(x-3)² = 1

x1 = 3 + 1 = 4

x2 = 3 - 1 = 2


h(x)

-2x² +8x-8 = 0

x² - 4x +4 = 0

(x-2)² = 0

x = 2
Frage von blairw (ehem. Mitglied) | am 07.04.2014 - 14:44


Autor
Beiträge 78
9
Antwort von Sternchen11234566777 | 07.04.2014 - 17:40
Hey also bei der ersten Aufgabe würde ich an deiner Stelle anders machen ist viel einfacher dafür.
:) Also du hast die Funktion g(x)= x^2 -6x +3^2= 9-8 dann würde ich das so machen das du das ^2 bei der 3 erst mal weg machst denn 3^2=9. Also steht dann da : g(x)=x^2-6x+9=1 so dann bringst du die 1 mit -1 rüber. Dann steht da g(x)=x^2-6x+8 denn die -1 ziehst du von der 9 ab. So dann würde ich das mit der Klammer in deinem 2. Schritt weg lassen das ist für dich ja offentsichtlich nicht so einfach. Nicht böse gemeint :). So dann nimmst du die p,q Formel also x1,2=-p/2 +- Wurzel aus( (p/2)^2-q) dein p ist hier 6 und dein q hier 8 also x1,2=6/2+-Wurzel aus( (6/2)^2-8)! X1=6/2+Wurzel aus( ... Was davor steht also in vorigen Gleichung. Und dann x2=6/2-Wurzel(...) dann erhälst du für x1=4 und x2=2 :)


Autor
Beiträge 78
9
Antwort von Sternchen11234566777 | 07.04.2014 - 17:46
So und Aufgabe 2 bis zu deinem 3. Schritt ist ja noch alles klar? :) Also du hast ja (x-2)^2=0 da ist das anwenden von rechenregeln gefragt. Also wenn das in der Klammer 0 ist , ist es auch 0 wenn es quadriert wird. Also was muss ich einsetzen damit x-2=0 ist richtig 2 denn 2-2=0. Das ^2 ist dann folglich auch 0 und deshalb ist dein x=2 :) Lg hoffe ich konnte etwas helfen. :-)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: