Menu schließen

Hilfe bei Einleitung zu Pflichletküren im Abi

Frage: Hilfe bei Einleitung zu Pflichletküren im Abi
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 13
0
Hallo,
ich hab zur Vorbereitung aufs Abi die Einleitung zu den verschiedenen Werken vorgefertigt.
Kritik und Verbesserungsvorschläge würden mir Helfen.

Zu den Einleitungen würde dan eventuell noch eine Einleitende Frage oder ein Zitat gehören , kommt ganz auf die Aufgabenstellung an


Agnes:

Der Textauszug enstammt dem 1998 erschienen Roman "Agnes", der von Peter Stamm verfasst wurde.
Der Roman handelt von der Liebesbeziehung zwichen dem Ich-Erzähler, einem schweizer Sachbuchautor und der Protagonistin "Agnes", einer jungen Physikerin. Auf Agnes Bitte fängt der Ich-Erzähler an eine Geschichte über ihre Beziehung zu schreiben. Er erschafft sich seine eigene Vorstellung von Agnes und ihrer Beziehung. Er verliert den Bezu zur Realität und lebt nur noch in seiner selbsterschaffenen Fiktion. Diese führts schließlich zum Bruch zwischen den Beiden, dem Beziehungsende bis hin zu Agnes Tod.

Homo faber:

Der Textauszug enstammt dem Roman " Homo faber, Ein Beriht", der 1957 erschienen ist und von Max Frisch verfasst wurde. In dem Roman schreibt der Protagonist Walter Faber einen Bericht über seine Reisen und den Begegnungen auf diesen. Faber ist Ingenieur und glaubt an sein auf Beherschbarkeit, Durchschaubarkeit und Berechenbarkeit gegründetes Technickerweltbild. Im laufe des Bericht zerbrich dieses jedoch, durch die Begegnung mit seiner Tochter Sabeth, der enstanden Liebesbeziehung zu ihr und der Schuld an ihrem Tod. Kurz vor seinem im Buch angedeutendem Tod, findet er zu seiner früheren Geliebten, der Mutter seiner Tochter, innerlich zurück.

Dantons Tod:

Die Szene enstammt dem .. Akt des Revolutionsdramas " Dantons Tod", das von Georg Büchner verfasst wurde und 1835 erschinen ist. Es spielt im Jahr 1794 vor dem Hintergrund der Französichen Revolution. Es handelt von dem Protagonisten Danton, einem Revolutionär, der von Schuldgefühlen und der Sehnsucht nach "Ruhe" geplagt ist, und durch diese eine passive distanzierte Haltung zum Geschehen der Revolution einnimmt. Erst im Angesicht des Todes wird er aktiv und versucht sich und seine Freunde erfolglos zu retten.
Frage von Superanna | am 09.04.2013 - 13:24


Autor
Beiträge 1
0
Antwort von Ben1994 | 11.03.2014 - 16:05
Hi,
also ich weiß noch so n bissle was aus meinem Deutsch unterricht. Undzwar zu Agnes würde ich nicht schreiben das es "bis hin zu Agnes Tod" führt,
da man dies ja nicht wirklich aus dem Buch erfährt. Sie geht nur weg und er sucht nicht nach ihr. Eher sowas wie der vermeidliche Tod Agnes. Sonst echt ne gute Hinführung.

Bei Homo faber solltest du noch erwähnen das sich sein rationales Weltbild im Laufe der Zeit wandelt aber er später wieder in sein rationales Bild zurück fällt ( als er bei Hanna in Athen ist und er sie betrachtet und ihre Wohnung verfällt er wieder in sein Techniker sein) kannst ja sowas schreiben das ein vollständiger Wandel nicht komplett vollzogen würde.

Und dann bei Danton würde ich in der Hinführung auch aufjedenfall noch auf Robespierre verweisen und auf die Gunst des Volkes da diese 3 Personen ( Danton, Robbespierre und das Volk) die wichtigsten im gesamten Drama sind :)

Bissle spät vllt weil ja morgen Deutsch abi ansteht aber vllt siehst es ja noch :)

Viel Glück morgen

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: