Menu schließen

Todesstrafe Vor- und Nachteile

Frage: Todesstrafe Vor- und Nachteile
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 6
0
Hallo!

Aufsatz bitte verbessern und benoten.
Mein Alter:22
Zeit: 4 Stunden
Vorgabe: 800 Wörter
Schulstufe: Matura, Abitur, Ähnliches


Dieses Mal sind es keine 800 Wörter geworden.
leider nur 670.
Was könnte ich noch einfügen?

Diskutiere, ob die Todesstrafe in besonders schweren Fällen angewendet werden soll.
Stichwörter: Gegen Menschenrechte, Sexualverbrecher, Straftäter, Mörder, Breivik, Geldersparnis, schwere Fälle? Alternative Lösungen, keine weitere Taten mehr, mehr Sicherheit

A)Einleitung: Häufig treten neue Berichte über verurteilte Straftäter auf, die die Todesstrafe ausgesprochen bekommen. Bsp.:Breivik

B)Hauptteil:
Contra-Argumente:
Gegen Menschenrechte
Alternative Lösungen

Pro-Argumente:
Geldersparnis für den Staat
Mehr Sicherheit wird gewährleistet

C)Schluss: Die Todesstrafe sollte…

Die Todesstrafe ist ein Vorgehen welches nicht nur Straftäter, Richter, Anwälte, Politiker beschäftigt, sondern immer wieder auch Menschenrechtsaktivisten. In vielen Ländern der Vereinigten Staaten von Amerika ist es eine erlaubte Bestrafung für besonders schwere Fälle. Solche Fälle können zum Beispiel, Serienmorde und mehrfache Sexualverbrechen sein. Im vergangenen Jahr erschütterte der Massenmörder „Breivik“ aus Norwegen den gesamten Globus. Er hat circa 70 Menschen getötet, darunter viele Kinder und Jugendliche. Wäre in diesem Fall eine Hinrichtung moralisch vertretbar? Wollen wir uns gemeinsam die schlagkräftigsten Vor- und Nachteile bewusst machen.

Als erstes sollten wir uns die negativen Aspekte dieser Strafe anschauen. Der größte Nachteil, welcher entsteht ist, dass die Menschenrechtsgesetze missachtet werden! „Du hast Herrn … ermordet, nun sollst du auch ermordet werden!“ Sind das nicht Aussagen wie im alten Rom unter der Herrschaft von Julius Caesar? Erinnert es nicht an Kämpfe wie „David gegen Goliath“? Was ist mit: Auge um Auge, Zahn um Zahn? Warum wurden Menschenrechtsgesetze geschaffen? Weil jeder Mensch ein Recht auf Leben hat! Mit der Injektion der Todesspritze, durch Erhängung oder mit der Fesselung an den Elektrischen-Stuhl wird dieses Recht missachtet. Diese weltweit gültigen Gesetze werden von der Weltmacht USA nicht eingehalten.

Beachten sollte man auch: So schrecklich die Taten und Verbrechen sein mögen, so haben die Täter höchstwahrscheinlich auch eine Familie und Kinder. Wie furchtbar und belastend muss es für die Kinder sein zu hören, dass der Vater/die Mutter erhängt, erschossen oder zu Tode gefoltert wird? Es ist anzunehmen, dass sich diese Kinder zu gewalttätigen Erwachsenen entwickeln. Einige Studien, die ich gelesen habe, zeigen dass sich schlecht-erzogenen Kinder nicht „normal“ entwickeln. Immer wieder stoßen sie selber mit dem Gesetz in Konflikt. Verwunderlich ist dies nicht, wenn ein Elternteil der Todesstrafe zum Opfer fiel.

Eine Alternative zur Todesstrafe ist der bereits vorhandene, lebenslängliche Freiheitsentzug. Eine weitere wäre auch, dass wir diese Schwerverbrecher bis zum Ende ihrer Tage unentgeltlich und schwer, beispielsweise im Regenwald oder in Bergwerken arbeiten ließen. Es widerspricht auch den Menschenrechtsgesetzen, aber es wäre eine lukrativere Alternative.

Nachdem nun die Nachteile dieses diskutierten Themas deutlich geworden sind, möchte ich folgende Frage beantworten: Was sind die Vorteile? Die positiven Aspekte sollten wir nicht unbeachtet lassen.

Positiv ist auch zu bewerten, dass die Hinrichtung auch präventiv gesehen werden kann. Weil wenn jemand weiß, dass er für eine Tat mit dem Tod bestraft werden kann, dann wird ihn einiges davon abhalten seine „Triebe“ bzw. Wünsche zu unterdrücken.

Bedenkt man, dass eine lebenslängliche Freiheitsstrafe dem Staat, somit auch den Steuerzahlern enorm viel Kosten verursacht, so macht es Sinn den Täter hinzurichten. Diese Schwerstverbrecher brauchen täglich Nahrung, Kleidung und Pflege - bis ans Lebensende. Die Medien berichten: Die Gefängnisse sind größtenteils überfüllt. Einige Gefängnisse sind tatsächlich ein „Schlaraffenland“ (von mhd. sluraff = Faulenzer; „Das Land der faulen Affen“). Wie komme ich zu diesem Urteil? In den Haftanstalten haben die Straftäter beinahe keinerlei Verpflichtungen: Sie müssen keiner Arbeit nachgehen, sie müssen keine Gebühren bezahlen, sie können Sportbetreiben, usw.

Neulich habe ich in den Nachrichten auf RTL2 gehört, dass in Amerikas Gefängnissen darüber diskutiert wird, ob eine Gewichtsbeschränkung bei Hantelscheiben eingeführt werden soll. Damit möchte man verhindern, dass die Insassen noch kräftiger werden. Denn viele sind schon weit muskulöser als die Wärter. Würde es zu Kämpfen kommen, bei denen Wärter keine Schusswaffen zur Verfügung hätten, dann wären sie unterlegen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil der Todesstrafe ist, dass die Täter keine weiteren Verbrechen mehr begehen können. Niemand wird mehr unschuldig überfallen, sexuell missbraucht oder gar ermordet. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Familie der Opfer- die einen mehrfachen Sexualverbrecher zum Opfer gefallen sind- vollkommen einverstanden ist, wenn die Täter mit ihren Leben bezahlen.

Am Schluss angelangt, möchte ich nun meine Ansicht verraten. Gott sei Dank, kenne ich niemanden der Beteiligten, weder Opfer, noch Täter. Ich befürworte die Todesstrafe. Sie bringt weit umfangreichere Erfolge als Nachteile. Sie kann präventiv angesehen werden und auch als Sicherheitsmaßnahme um weitere Verbrechen auszuschließen. Was wird die Zukunft rund um diese Thematik zeigen? Meiner Meinung nach werden diejenigen Länder weiter darauf bestehen sie zu behalten. Andererseits werden Menschenrechtsfreunde weiterhin dagegen kämpfen!
Frage von baph1 | am 27.09.2012 - 14:02


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von goldenoldie (ehem. Mitglied) | 27.09.2012 - 15:07
Du hättest - bei besserer Recherche noch viel mehr Argumente finden können: z.B.

Zitat:
Pro und Kontra Todesstrafe

kuhnert.ch/ts/TS_Argumente.htm - 22k - Ähnliche Seiten

argumentia.de/thema/todesstrafe - 47k - Ähnliche Seiten

home.schule.at/teacher/zellreligion/archiv/rechte/todstraf.h - 10k - Ähnliche Seiten

www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de/argumente.html - 25k - Ähnliche Seiten

www.referate10.com/referate/Psychologie/5/Erorterung-Todesst - 48k - Ähnliche Seiten
nesty-todesstrafe.de/files/reader_wenn-der-staat-toete - - Ähnliche Seiten

lforliberty.wordpress.com/2010/09/27/todesstrafe-pro-oder-co - 147k - Ähnliche Seiten

www.todesstrafe.de/ - 19k - Ähnliche Seiten

de.wikiquote.org/wiki/Todesstrafe - 33k - Ähnliche


ohne auf Einzelheiten einzugehen:

deine Arbeit ist sehr oberflächlich,
sehr feuilletonistisch:
der Schlussteil gehört in die Tonne.

Hier ein kleiner Hinweis auf einen besseren Aufbau:

Zitat:
Aufbau dialektische Erörterung
1. Einleitung
•Die Einleitung hat den Leser einzustimmen und ihn auf das Aufsatzthema vorzubereiten
•Weise auf die Bedeutung der Problematik hin
•Hinführung zum Thema /zur formulierten Frage
•möglich durch:
oein passendes Zitat
oeinen aktuellen Anlass, den man erwähnt
oeigene Erfahrung
oeine Begriffserklärung
oErwähnung von Fakten, Zahlen, die man später auswertet
ogeschichtliche Entwicklung /geschichtlicher Rückblick
odurch Medienberichte (Fernsehen, Zeitung, Radio..) gestützte Infos
•wichtig ist die kurze Herausarbeitung / der Hinweis auf vorliegende Widersprüche zum Thema.
2. Hauptteil
1.Möglichkeit (die bessere Variante)2.Möglichkeit
1.Teil: enthält nur negative Argumente

1.These
das wichtigste Contra-Argument
Beispiel

2.These
wichtiges Contra-Argument
Beispiel

3.These
unwichtigstes Contra-Argument
Beispiel


Wendepunkt

2. Teil: enthält nur positive Argumente

1. These
weniger wichtiges Argument
Beispiel

2.These
wichtiges Argument
Beispiel

3.These
das wichtigste Pro-Argument
Beispiel
Du kannst sowohl bei pro als auch bei contra mehr Argumente als nur 3 bringen.
Du kannst Teil 1 und Teil 2 auch gegeneinander austauschen.
Entscheidend ist: Das, was der Leser am Schluss liest, das behält er als bleibenden Eindruck. Das ist dann das Ergebnis der Erörterung. Überlege daher gut mit welchem Argument du deine Erörterung beendest.

Beispiel: Kampfhunde - Liebling oder Monster
Bist du für Liebling oder Monster? Dann beginnst du mit dem, was deiner Meinung nicht stimmt und endest mit dem, wovon du überzeugt bist, dass es richtig ist. Hier findet eine wechselnde Argumentation statt.

Pro Argument - Contra Argument
Pro Argument - Contra Argument usw.
Pro Argument kann Contra Argument entkräften


Wichtig sind hier Absätze, wann ein Gedankenpunkt zu Ende ist.

Jeder Punkt enthält eine Aussage darüber, ob es sich um eine positive oder negative Meinung handelt

Die Pro und Contra Argumente werden auch durch Beispiele gestützt.
3.Schlussteil
möglich ist:
•Appell an den Leser richten
•ungelöste Probleme aufzeigen
•Einleitung aufgreifen, so dass um den Hauptteil ein Rahmen entsteht
(möglich, wenn man in der Einleitung Zahlenmaterial verwendet oder wenn die Einleitung auf Informationen aus den Medien beruht, dann kann man am Ende darauf Bezug nehmen)
•Vermutungen über Ausblick für die Weiterentwicklung anstellen
•mögliche Grenzen aufzeigen
•wichtige Ergebnisse zusammenfassen
•eigenen Standpunkt/persönliche Meinung kurz formulieren


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von Dominik04 (ehem. Mitglied) | 27.09.2012 - 15:15
Im ersten Satz: "ca. 70 Menschen getötet" schreibt man nicht, denn das klingt, als wäre es egal, ob es jetzt einer mehr oder wenig ist oder man es eh nicht genau weiß, es einen aber auch nicht interessiert.
Besser ist "über" oder "fast" 70 Menschen.

Dass Gefängnisse ein "Schlaraffenland" sind, solltest du belegen. Und besser nicht klugscheißen woher das Wort kommt

Zumindest in Deutschland müssen Gefangene bei gegebener körperlicher Verfassung arbeiten, wenn nicht andere Gründe dagegen sprechen wie zB ein besonderes Gefährdungspotenzial durch den Gefangenen. Die Arbeit wird bezahlt, allerdings erhalten die Gefangenen nur einen Teil des Geldes, der Rest wird auf ihren Namen gespart, damit sie etwas "Startkapital" für die Wiedereingliederung ins normale Leben nach Verbüßung ihrer Haftstrafe haben. Du solltest dich hier nicht auf Stammtisch-Niveau begeben und erzählen im Knast hätte man es besser als draußen!

Ebenso würde ich einen Verweis auf die RTL2-Nachrichten besser unterlassen. Das ist in etwa so, als würde man die BILD in einem wissenschaftlichen Artikel zitieren. Schreib doch einfach TV-Dokumentation.

Zum Stil: "wir" finde ich unpassend, wie in:
Zitat:
dass wir diese Schwerverbrecher [...] in Bergwerken arbeiten ließen.

Mit 22 Jahren kann man solche Sätze eleganter schreiben, denke ich.

Zum Thema "Kosten": eine Studie (von Amnesty International glaube ich) hat widerlegt, dass die Todesstrafe dem Staat billiger kommt, da bei diesem Urteil zunächst ebenso eine lange Haftstrafe vorgesehen ist und außerdem die zahlreichen Revisionen und Berufungsverfahren mehr Geld kosten als eine einfache Unterbringung im Knast.

Dem Satz "Gott sei Dank...." im letzten Absatz fehlt der Bezug. Er steht einfach nur da, ohne Sinn und Zweck.


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von baph1 | 27.09.2012 - 18:07
Dominik04 danke für die viele Kritik.
über 70 Menschen-check!
Schlaraffenland habe ich doch belegt..
Sie müssen keiner Arbeit nachgehen, sie müssen keine Gebühren bezahlen, sie können Sportbetreiben, usw.

So gut wie du weiß ich über die Gefangenen nicht bescheid ;)

RTL2 nicht erwähnen? Ist es nicht besser die genau Quelle zu nennen als
Zitat:
in einer TV-Dokumenation
?

Wenn ich die Sätze eleganter schreiben könnte, würde ich es tun...

Die Studie von AI kenne ich nicht, ich habe geschrieben was mir einfällt, denn wenn ich bei der Studienberechtigungsprüfung sitze, kann ich keine Studien zitieren, da ich nichts zum Nachschlagen zur Verfügung habe.

Dem Satz "Gott sei Dank...." im letzten Absatz fehlt der Bezug. Er steht einfach nur da, ohne Sinn und Zweck. - soll heißen, dass ich froh bin niemanden zu kennen. ergibt das keinen sinn?

danke!


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von baph1 | 27.09.2012 - 18:16
zu goldenoldie:

Auch dir danke ich! Ich wollte nicht besser recherchieren, da ich es bei einer prüfung auch nicht kann. Ich wollte einfach nur aufschreiben, was mir einfällt!

Themen die du kritisierst:
Die Einleitung hat den Leser einzustimmen und ihn auf das Aufsatzthema vorzubereiten
•Weise auf die Bedeutung der Problematik hin
•Hinführung zum Thema /zur formulierten Frage
---> Die Todesstrafe ist ein Vorgehen welches nicht nur Straftäter, Richter, Anwälte, Politiker beschäftigt, sondern immer wieder auch Menschenrechtsaktivisten. In vielen Ländern der Vereinigten Staaten von Amerika ist es eine erlaubte Bestrafung für besonders schwere Fälle. Solche Fälle können zum Beispiel, Serienmorde und mehrfache Sexualverbrechen sein. Im vergangenen Jahr erschütterte der Massenmörder „Breivik“ aus Norwegen den gesamten Globus. Er hat über 70 Menschen getötet, darunter viele Kinder und Jugendliche. Wäre in diesem Fall eine Hinrichtung moralisch vertretbar? Wollen wir uns gemeinsam die schlagkräftigsten Vor- und Nachteile bewusst machen.

so bin ich vorgegangen (nicht ersichtlich für dich?) :
2. Hauptteil
1.Möglichkeit (die bessere Variante)2.Möglichkeit
1.Teil: enthält nur negative Argumente

1.These
das wichtigste Contra-Argument
Beispiel

2.These
wichtiges Contra-Argument
Beispiel

3.These
unwichtigstes Contra-Argument
Beispiel


Wendepunkt

2. Teil: enthält nur positive Argumente

1. These
weniger wichtiges Argument
Beispiel

2.These
wichtiges Argument
Beispiel

3.These
das wichtigste Pro-Argument
Beispiel

Im Schluss ist folgendes:
•eigenen Standpunkt/persönliche Meinung kurz formulieren
•Vermutungen über Ausblick für die Weiterentwicklung anstellen
•Appell an den Leser richten
•Einleitung aufgreifen, so dass um den Hauptteil ein Rahmen entsteht
also sind 4 deiner 6 aufgelisteten Punkte vorhanden.....

Liebe Grüße

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: