Menu schließen

Gegenseitige Lage von Geraden

Frage: Gegenseitige Lage von Geraden
(5 Antworten)

 
Die Gerade mit der Gleichung x=p+tu geht nicht durch den Ursprung O (0/0/0)Zeigen sie, dass sich dann die geraden g und h schneiden.
Geben sie den Ortsvektor des Schnittpunktes an.

a) g:x = p+tu
b) h:x = 2p+u+t(u-p)

--> was soll ich jetzt genau machen? also wie gehe ich jz vor?
GAST stellte diese Frage am 17.11.2011 - 22:49


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 17.11.2011 - 22:55
Zwei Geraden schneiden sich in den Punkten, die sie gemeinsam haben.


Also wäre gleichsetzen eine Idee und das LGS dann lösen.

 
Antwort von GAST | 17.11.2011 - 22:58
Ah ja stimmt...aber muss ich dann das Gaußsche Verfahren anwenden? weil mein Lehrer meinte bei dieser Aufgabe bräuchte man das Gaußsche Verfahren nicht..


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 17.11.2011 - 23:00
Das ist ja kein Gleichungssystem - da kannst du keinen Gauß machen.
Du setzt die beiden Gleichungen gleich

 
Antwort von GAST | 17.11.2011 - 23:07
okay also ich mach das mal jz:

p+tu = 2p+u+t (u-p)
und dann lös ich das alles so auf und am ende kommt bei mir dann
p(t-1) = u

und was mach ich jz damit?


Autor
Beiträge 2602
77
Antwort von v_love | 18.11.2011 - 15:51
"Das ist ja kein Gleichungssystem - da kannst du keinen Gauß machen."

natürlich kann man das, wie bei jedem lgs.

zunächst musst du natürlich für eine gerade einen anderen parameter nehmen:

p+s*u=2p+u+t(u-p) z.b.

jetzt sollte man s,t geschickt wählen, sodass die gleichung gilt (kannst hier einfach raten)
die geraden schneiden sich also immer in dem punkt, dann rechnest du nach, dass dieser eindeutig ist, wenn g nicht den ursprung beinhaltet.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: