Menu schließen

Quellenanalyse - Hexenverbrennung - Geschichte

Frage: Quellenanalyse - Hexenverbrennung - Geschichte
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 38
0
Hey,
ich muss in Geschichte eine Quelle analysieren.
:

Newe Zeitung.

HOer O mein Christ besunder / die schröckliche Geschicht. / also mit grossem Wunder / davon ich euch bericht / so gar ein jämmerliche That / was sie da hat begeben / Zu Würtzburg inn der Statt.

Alda thut man verbrennen / Vil Hexen Mann vnd Weib / was sie schröcklichs bekennen / Davon ich jetzund schreib / das ist traurig zuhören an / wie nun derlaidig Teuffel / die Leuth verführen kan.

Mancher Vatter vnd Mutter / wußt nichts von seinem Kind / manche Schwester vnd Bruder / von andern wurd verbrennt / ja mannicher Mann von seinem Weib / der Teuffel thet sie blinden / An Seel vnnd auch am Leib.

Zu Bamberg auch deßgleiche / verbrennt man alle Tag / Ja mehrer theil die Reiche / sing ich mit wahrer sag / Ein Schulmeister war da verbrinnt / drey Jahr das Hexen Leben / thet lehrnen seine Kind.

Dann der bekennt mit namen / das ist ein schröcklich Werck / Wie sie seyn gweßt beysammen / Auff dem Fraw Venus Berg / Eben an der Waldburgen Nacht / so vil inn der Welt waren / hond sie zusammen bracht.

Deßwegen sie sehr preysen / jhren GOtt Lucifer / Ihm grosse Ehr beweisen / Den wahren GOtt vilmehr / Verfluchen sie jnnsonderheit / vnnd auff ein newes absagen / Der hochen Dreyfaltigkeit.

Zum dritten mal mit Wunder / der Himmel offen war / Ein Stimm schry laut herunder / Heur / heur inn disem Jahr / muß das Geschlecht zu boden gohn / inn gantzer Welt jetzunder / sollen sie kein Frid hohn.

O GOtt thu vns behüten / Jetzund vnd allezeit / vors Teuffels List vnd wüthen / Du hoch Dreyfaltigkeit / Mach der bösen Welt ein End / Mein Leib / mein Seel / mein Leben / nimb HERR inn deine Händ / AMEN.

Das ist ein Gedicht das in einer Zeitung im jahre 1627 als Flugblatt erschienen ist.
ich habe aber keine ahnung was ich da analysieren soll.
Könnt ihr mir helfen?

Danke
Frage von Apacer | am 16.01.2011 - 13:28

 
Antwort von GAST | 16.01.2011 - 13:39
als Erstes musst du den Text verstehen, letztendlich also übersetzen.

Dann würde ich jede Strophe inhaltlich in einem Satz/Statement zusammenfassen.

Dann kannst du sagen: wo hat sich was zugetragen, wer ist betroffen?
Welche Einstellung hat der Autor zur Hexenverbrennung?

Wenn du das hast, melde dich wieder.

old-but-alert


Autor
Beiträge 38
0
Antwort von Apacer | 16.01.2011 - 14:07
1.Hör mein heiliger Christus/ die schreckliche Geschichte./ ich berichte dir von einem großen wunder. Es ist eine jämmerliche tat was sich ereignet hat in der stadt würzburg

2.Mann verbrennt viele männer und frauen, weil sie als hexen angeklagt wurden. Sie erkennen schreckliches. Es ist traurig zu hören wie der teufel die menschen verführen kann.

3.Manche mutter, mancher vater wussten nicht dass ihr kind eine hexe war. Manche schwester wurde von ihrem bruder verbrannt (und andersrum). Sie wurden am körper und an der seele verbrannt

4.In bamberg ist es das gleiche. Man verbrennt jeden tag viele reiche. Ein lehrer wurde verbrannt. Er war 3 jahre ein hexer gewesen und hat seine schüler die hexenkunst beigebracht.

5.Dann hat er viele mit namen verraten die mit ihm auf dem venus berg gewesen waren, an der waldburger nacht, das ist eine schreckliche tat. Weil es so viele waren, sind sie zusammengekommen.

6.Deswegen preisen sie ihren gott lucifer an und beweisem ihm große ehre. Aber den wahren gott verfluchen sie und sagen immer wieder nein zu ihm, zum großen gott.

7.Zum dritten mal war der himmel offen (Traum). Eine stimme schrie herunter, dass in diesem jahr die rasse der hexen und hexer zu boden gehen soll. Sie sollen auf der ganzen welt keinen frieden haben
.
8.Gott behüte uns. Jetzt und für immer vor dem teufel. Mach dem bösen ein ende. Ich lege meinen körper, meine seele, mein leben in deine Hände

ich hoffe mal das ist so ungefähr richtig!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: