Menu schließen

Solons Gesetze

Frage: Solons Gesetze
(2 Antworten)

 
Hi, kann mir vielleicht jemand helfen.

Solon hat ja seine Gesetze auf Holztafeln geschrieben und an öffentlichen Plätzen aufgestellt.
Meine Frage nun: Was bedeutete die Veröffentlichung dieser Gesetze? Ich habe keine Ahnung. Im Internet habe ich zwar viel über die Gesetze selbst gefunden, aber leider nicht über die Bedeutung der Veröffentlichung.
Danke im voraus. Pusselline (5 Klasse)
ANONYM stellte diese Frage am 31.05.2010 - 15:51


Autor
Beiträge 1
0
Antwort von kleene2212 | 31.05.2010 - 16:17
Dazu muss man vielleicht einleitend sagen, dass Solon ja nach Drakon einer der ersten athenischen Reformer war und in einer sehr schwierigen Zeit wirkte, in der viele Bauern in Schuldknechtschaft gerieten und unter den Adelsfamilien stasis (d.h.
Kampf um die Errichtung einer Alleinherrschaft- Tyrannis) herrschte. Die Reformen von Solon habt ihr ja sicher behandelt. Ein wesentlicher Grund, die Gesetze auf Holztafeln zu schreiben, war natürlich Transparenz. Das heißt, dass durch diese Veröffentlichung keine oder weniger Unsicherheit im täglichen Umgang mit den Gesetzen bestand, denn jeder konnte sie lesen (oder sich vorlesen lassen). Das gewährte den Athenern natürlich auch Rechtssicherheit und verbesserte den täglichen Umgang mit dem Gerichtswesen. Nicht zuletzt waren die Zuständigkeiten der Verfassungsorgane (z.B. Archonten, Areopag, Volksversammlung) klar umrissen und deren Arbeit wurde versachlicht.


Autor
Beiträge 927
12
Antwort von Briggs | 31.05.2010 - 16:27
Ich nehme an, du beziehst dich auf Solons Politik ab 594 v. Chr..
Hauptziel war es, dass jedem attischen Bürger die Gesetzgebung, d.h. die eigenen Rechte und Pflichten klar waren. Solons Reformen zielte darauf ab, den ersten sozialen Ausgleich zu schaffen, da die attische Demokratie sehr schnell die Verarmung und Enteignung der untSeren Gesellschaftsschichten zur Folge hatte.
Durch eine stärkere Besteuerung der reichen Oberschichten, staatliche Förderung von Sklaven und Armen, sowie der Konsolidierung der eigenen Wirtschaft durch protektionistische Maßnahmen schuf er eine neue Art von Staat, der das Wohl jedes Einzelnen Bürgers am Herzen lag. Damit kann man Solon als Urvater der Idee der Sozialdemokratie sehen.
Er schuf primitive Formen von sozialen Auffangnetzen und wendete staatliche Mittel zur Subventionierung der lokalen Bauern an, um Gesellschaft, Staat und Wirtschaft von Grund auf zu stärken.
Mit Solon kam auch zum ersten Mal eine klare Gewaltenteilung, welche durch die Holztafeln an jeden weiterkommuniziert werden konnten.

Solons Gesetzgebung stellte so für jeden attischen Bürger zum ersten Mal eine Wahrung der individuellen Rechte jedes Bürgers, unabhängig von seiner Herkunft.

Verstoß melden Thread ist gesperrt
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: