Menu schließen

Rhetorische mittel im Barock/Gedichtintserpretation

Frage: Rhetorische mittel im Barock/Gedichtintserpretation
(4 Antworten)

 
Hallo,

brauche dringent Hilfe.
Nexte Woche schreibe ich eine Klausur-Wir sollen ein Liebesgedicht (Sonett oder Lied)interpretieren.
Da deutsch nicht meine Mutterspreche ist, fält es mir sehr schwer die Rhetorischen mittel rauszufinden und dann auch noch zu analysieren, was es grade zu bedeuten usw;-(
Kennt jemad vielleicht paar tips wenn zB. eine Antithese kommt ,dass da ein Konflikt entsteht (nur so gesagt)oder wenn Farben vorkommen dass es auch grade ein Mittel ist.
Ich hoffe ihr versteht mein Anliegen, und hoffe das mir einer helfen kann.
Danke im vorraus (bin echt verzweifelt)
GAST stellte diese Frage am 22.09.2009 - 16:21


Autor
Beiträge 677
0
Antwort von cheasy3 | 22.09.2009 - 16:44
Hallo lima7,
um welches Gedicht geht es denn?

 
Antwort von GAST | 22.09.2009 - 16:47
Leider hat der Leher nur gesagt es wir ein Liebesgedicht sein, eine Sonette oder ein Lied.Er will uns nicht zu viel verraten für die Klausr, wie sollen es selber rauskriegen mit den R.M.


Autor
Beiträge 677
0
Antwort von cheasy3 | 22.09.2009 - 16:52
Dann lerne einfach alle Mittel und dann musst du sie nur noch anwenden.
Probier mal den Link, der könnte dir helfen: http://www.joachimschmid.ch/docs/DMtStilmitt.pdf .

 
Antwort von GAST | 23.09.2009 - 00:31
Danke dir, werde gleich nachsehen.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: