Menu schließen

biologisch abbaubare Kunststoffe

Frage: biologisch abbaubare Kunststoffe
(1 Antwort)

 
Ich schreibe gerade eine Hausarbeit für Chemie.
Ich brauch die Zusammensetzung und Verwendungsmöglichkeiten von zwei bioloisch abbaubaren Kunststoffen.
Kann mir jemand helfen?
vielen dank schonmal im vorraus
GAST stellte diese Frage am 23.05.2009 - 11:36


Autor
Beiträge 56
0
Antwort von anfrine | 23.05.2009 - 11:49
Hallo "Spielmann" das hilft dir vielleicht etwas weiter...

Biopolymere u. fermentative Herstellung

Definitionion biologisch abbaubarer Kunststoffe
Biologisch abbaubare Kunststoffe sind Kunststoffe oder „Naturstoffe“ aus natürlichen oder synthetischen Bausteinen,
die biologischen Reaktionen zugänglich sind. Sie zersetzen sich unter Einwirkung von Mikroorganismen.
Was ist abbaubar?
Ein vollständiger Abbau ist dann erreicht, wenn mindestens 60% des organischen Kohlenstoffs der jeweiligen Materialkomponente eines Produktes (Massenanteil aller organischen Komponenten größer 50%) in maximal 6 Monaten abgebaut werden.
Was ist Fermentation?
u.a. ...Herstellung des Basisrohstoffes durch Gärung aus Zucker- oder Stärkehaltigen Substanzen!
...z.B. Grüne Bioraffinerie
...welche Chemikalien werden hergestellt?

Anwendung
BAW-Produkte eignen sich für kurzlebige Anwendungen. Sinnvoll ist ihr Einsatz dort, wo biologische Abbaubarkeit gefordert wird (Bioabfallsäcke, Pflanztöpfe) oder wo diese Eigenschaft vorgeschrieben wird (Friedhofsartikel). Auch dort, wo herkömmliches Recyceln aufwendig, schwierig oder unmöglich ist wie bei Lebensmittelverpackungen, Fast-Food-Artikeln, Hygieneprodukten (Windeln oder Damenbinden), kommen BAW in Frage.
....Marktpotenzial
Deutschland gilt in Europa als größter Markt, nennenswerte Mengen will die Branche auch in Italien, den Beneluxstaaten und Nordeuropa umsetzen. Realistische Schätzungen sagen den BAW-Produkten für die nächsten Jahre in Westeuropa einen Marktanteil von 200.000 Jahrestonnen voraus. Die größten Hoffnungen macht sich die Branche im Verpackungsbereich. Nach Angaben des Verbandes Kunststofferzeugende Industrie betrug 1997 das Marktvolumen für Verpackungskunststoffe in Deutschland knapp 3 Mio. Tonnen. Zehn bis 20 Prozent davon wollen mittel- bis langfristig BAW stellen.

Kunststoffverbrauch
1.ca. 110 Mio. Tonnen jährlich in Industriestaaten (geschätzt)
2.ca. 7 Mio. Tonnen in Deutschland
3.davon ca. 1,4 Mio. t kurzlebige Verpackungen
4.seit den 80iger Jahren steiler Anstieg
Beispiele
...Verschiedene Biopolymer- Beispiele, hergestellt aus Maisstärke
... Schutzhelm aus Flachsfasern, verstärkt mit einem duroplastischen Biopolymer
... Abschlußdeckel für einen Basslautsprecher
... Innenverkleidung aus nachwachsenden Rohstoffen
Quellen:
http://www.fpz-braunschweig.de/studie_biologisch_abbaubare_polymere.htm – 25.11.02

http://www.bioweb.ch/de/focus/proc/01/05 – 25.11.02

http://homepages.compuserve.de/christopher1job/index.htm

http://www.tu-bs.de/zfw/pubs/tb485/03naev.htm

http://www.riko.net/html/produkte/produkte_1.php3

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Versuch gesucht zu Biokunststoffen
    Hey Leute ich halte bald ein Referat in Chemie über biologisch abbaubare Kunststoffe. Dazu brauch ich etwas über die ..
  • Stärkefolie
    Hallöchen, ich halte nächste woche ein referat über biologisch abbaubare kunststoffe. dafür möchte ich die klasse eine ..
  • kunststoffe
    Wir haben grad in Chemie das Thema Kunststoffe und dafür sollen wir über verschiedene Kunststoffe etwas herausfinden. Wenn ich ..
  • kunststoffe
    hallo ich muss eine präsentation halten. mein thema lautet: "die entwicklung der kunststoffe am beginn des 20...
  • Es geht um Kunststoffe
    1. Was sind Kunststoffe 2. Eine Übersicht mit folgenden Begriffen     gestalten: Duroplaste, PVC, Kunststoffe, ..
  • vortrag über kunststoffe
    ich muss einen vortrag über vor- und nachteile kunststoffe halten.. und er sollte ca 5 minuten dauern. hat sich jmd mit diesem ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: