Menu schließen

Referat: Die Nationalsozialistische Partei Deutschlands (NPD)

Alles zu Allgemeines

NPD Nationaldemokratische Partei Deutschlands


Inhalt
1. Steckbrief der Partei
2. Programmaussagen
2.1 Bildung
2.2 Wirtschaft
2.3 Sicherheit
3. Geschichtsrevisionismus
4. Quellen

1. Steckbrief
Gründung: 28.11.1964 in Hannover Vorsitzender: Udo Voigt Stellvertretende Vorsitzende: Holger Apfel Peter Marx Sascha Roßmüller Mitglieder: 7000 Parteigliederung: 16 Landesverbände Jugendorganisation: Junge Nationaldemokraten ( 350 Mitglieder ) Udo Voigt –NPD Vorsitzender geb. im April 1952 in Viersen - Er ist ein deutscher Politiker und Politologe. Ausbildung und Beruf - 1972 bis 1984 Berufssoldat bei der Bundeswehr. - 1982-1987 studiert in München Politikwissenschaft. -führte NPD aus Bedeutungslosigkeit -Verbesserung der rechtsextremistischen Parteinen im Ausland

2. Programmaussagen
2.1 Bildung
Schulpolitik - Lehrmittelfreiheit - Einführung neuer Schulfächer - breite Allgemeinbildung - Ablehnung von Fremdsprachenunterricht - Ende der Vergangenheitsbewältigung - Heimatkundeunterricht - Ablehnung gemischtsprachigen Unterrichts - für dreigliedriges Schulsystem und Zentralabitur - Ausweitung des Ganztagsschulenangebotes Ausbildung - Ausbildungsplatzabgabe für Unternehmen - Senkung der Ausbildungshürden Studium - BAföG als zinsloses Darlehen - keine Studiengebühren

2.2. Wirtschaft
Kleinunternehmen - zinsgünstige Kredite - Senkung Erbschaftssteuer - mehr Steuerfreiheit Großunternehmen - Nationalisierung von multinationalen Konzernen - Staat als Vertreter des Aktienstimmrecht Sonstiges - „raumorientierte Volkswirtschaft“ - soziale Verpflichtung der Unternehmen - Staat führt die Volkswirtschaft - Arbeitsplatzsicherheitsabgabe, sozialer Sicherheitsabgabe und Naturschutzabgabe - Rückführungsabgabe Exportindustrie profitiert - Einführung Wirtschafts - und Finanzbeirats - Beteiligung an Produktivvermögen für Arbeitnehmer

2.3. Sicherheit
Drogenpolitik - härteres Vorgehen - Einsatz von Brechmitteln Strafrecht - Einführung der Todesstrafe - Bundesweite Gendatei - Opferschutz geht vor Täterschutz - Anklage von „alliierten Massenmördern“ Sonstiges - Aufhebung des Schengener Abkommens - Konsequenzen für Psychologen - Dezentralisierung der Polizei Geschichtsrevisionismus Rückverschiebung der deutsch-polnischen Grenze Wiederherstellung der Staatsgrenzen Deutschlands von 1937

3. Revision der Geschichtsschreibung
am 13. Februar 2005 sächsischen NPD-Landtagsfraktion verweigert Schweigeminute

4. Quellen
www.npd.de www.npd.net
www.npd-fraktion-sachsen.de
www.wikipedia.de
Google Bildersuche
www.udovoigt.de
Inhalt
Dies Präsentation gibt beginnt mit einem kurzen Steckbrief zur Nationalsozialistischen Partei Deutschlands (NPD) und erläutert dann detaillierter die Kernaussagen des Parteiprogramms zu Bildung, Wirtschaft und Sicherheit.

Inhalt
1. Steckbrief der Partei
2. Programmaussagen
2.1 Bildung
2.2 Wirtschaft
2.3 Sicherheit
3. Geschichtsrevisionismus
4. Quellen

Anzahl der Folien: insgesamt 12 (285 Wörter)
Hochgeladen
Schlagwörter
NPD | Nationalsozialistische Partei Deutschlands | Udo Voigt | Parteiprogramm
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als PPTPPT
  • Bewertung 4.2 von 5 auf Basis von 31 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.2/5 Punkte (31 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Politik und Wirtschaft-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Die Nationalsozialistische Partei Deutschlands (NPD)", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4986-Referat-Wirtschaft-und-Recht-Beschreibung-der-Partei-NPD-Nationalsozialistische-Partei.php, Abgerufen 20.04.2021 16:44 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als PPTPPT
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: