Menu schließen

Referat: Nährstoffe

Alles zu Ernährung und Verdauung

Nährstoffe:


Eiweiß, Fette, Kohlehydrate; Biologische Brennwert
Fett haben Brennwert von 9,3 kcal/g = 40kJ/g im Durchschnitt
Eiweiße/Kohlehydrate: 4,1 Kcal/g = 17 KJ/g
Glucose: 3,75/g = 16 kJ/g
1 Kcal=4,19 kJ (Joule = Arbeit)
Eine Kalorie ist die Energie, die man hinzufügen muss, um ein Gramm Wasser von 14.5 auf 15.5°C zu erwärmen.
Grundumsatz: Energiemenge die für die Aufrechthaltung der Lebensnotwendigen Funktionen notwendig ist (bei völliger Ruhe).
Grundumsatz von einem 70kg schweren Mann bei 24h = 1700kcal=7123kJ
Bei sitzendem Beruf: leichter Beruf=2400 bis 3000 kcal(24h).
Bei schwerer Arbeit: 4000 kcal oder mehr.

Eiweiß:
Durchschnittlich 0,9 g pro kg Kilogramm pro Tag.
Eiweißdepots(Speicher): In Muskulatur und Blut.
Es sind nur ca. 45-50g Speicher.
Wenn man zu wenig Eiweiß nimmt, kommt es zur Mangelerscheinung.
Kaum in der westlichen Welt. Sondern meistens nur in 3./4. Welt, Brasilien,…
Mangelerscheinung = “Wasserbauch“ = Hungerödeme
Resistenzverminderung (Schwächung des Immunsystems)

Apathie (Teilnahmslosigkeit)
Muskelatrophie (Muskelzurückbildung/-schwund) Kann aber auch bei Nichtbetätigung, bei Kindern führt das zu körperliche und geistige Schäden.
Weil Eiweiß Enzyme aufbauen.
Bei Überdosierung kann es zu Fäulnis im Darm kommen (Verstopfung)
Bei Disposition (erbliche Anlage) kann es zu Gicht führen. Harnsäure lagern sich in den Gelenken ab. (weil Gelenke schlecht durchblutet sind) Gichtknoten (entzündete Gelenke)
Wertigkeit: Fähigkeit, aufgenommenes Eiweiß in Körpereiweiß umzuwandeln.
Tierischem Eiweiß: 80-100% in körp. Eiweiß.
Pflanzlichem Eiweiß: 60-70% in körp. Eiweiß
(weil uns den Tieren auf Aminosäuren – Ebene näher sind als Pflanzen.
Essentiell bedeutet, dass sie nicht vom Körper erzeugt werden können und durch die Nahrung aufgenommen werden müssen. Aus den 20 Aminosäuren in unserem Körper müssen wir 10 durch die Nahrung aufnehmen.
Tierische Eiweiße kommen in Fleisch vor, in Fisch, in Milch/Eiern…
Pflanzliches Eiweiß ist in Brot, Kartoffeln (geringe Menge), fast allen Obst und Gemüsesorten.

Kohlenhydrate:
100-150g pro Tag
Gehirnstoffwechsel ist vor allem auf Glukose angewiesen.
Im Jugendalter ist Gehirnstoffwechsel bedeutender ( Wachstum
Kohlenhydratdepots: Muskel(stärke), Leber (stärke)
Selten zu wenig Kohlenhydrat.
Kohlenhydrat-Mast: bei uns, wegen Zucker (wird überall angeboten)
Kohlenhydrate werden in Fett umgewandelt. ( macht Fett
Früher gab es kein so starkes Süßempfinden.
Vieles ist viel süßer: Ketchup, Schokolade,…
Bei Überdosierung kommt es zu Gärung im Magen
Sind fast ausschließlich in Pflanzen. Für DNA/RNA.

Fette:
( Glyzerin + Fettsäure
gesättigt: Sind keine Doppelbindung vorhanden.
Zu wenig ( verminderte Leistungsfähigkeit, fettlösliche Vitamine können nicht gespalten werden.
Ungesättigt: Haben eine oder mehrere Doppelbindungen. Können Cholesterinspiegel senken.
Zu wenig: Hautveränderung, schwere Stoffwechselstörungen
Kommen sowohl in Pflanzen als auch in Tieren vor. Kommen auch in manchen Ölen vor (zB. Olivenöl) Grund dafür, dass in mediterranen Ländern das Herzinfaktrisiko geringer ist.
Übergewicht führt zu Gelenksbeschwerden, Herzkreislaufstörung, Arteriosklerose („Gefäßverkalkung“), erhöhter Cholesterinspiegel,…
Meistens mit Alkohol und Fett ( Übergewicht
Linolsäure: Diese Säure verwendet man zum Zellmembranaufbau (Essentiell)
Inhalt
Referat: Nährstoffe allgemein, Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate (439 Wörter)
Hochgeladen
07.12.2002 von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.9 von 5 auf Basis von 35 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.9/5 Punkte (35 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Nährstoffe", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D3661-Naehrstoffe-Fette-Eiweisse-Kohlenhydrate-Referat.php, Abgerufen 18.11.2019 12:38 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: