Menu schließen

Referat: WIndkraftwerke und Anlagen

Alles zu Kraftwerke und Energiegewinnung

Windenergie - Intelligente Energie



Neben dem Wasserkraftwerk ist das Windkraftwerk das umweltfreundlichste Kraftwerk. Es hat den geringsten Einfluss auf die Umwelt, da man sich nur die Windgeschwindigkeit zu nutzen macht und somit Strom gewinnt. Das ist der Vorteil von Windkraftwerken, da bei anderen Kraftwerken Schadstoffe ausgesetzt werden, die für uns und unsere Umwelt sehr schädlich sind. Nehmen wir als Beispiel ein Kohle Kraftwerk, bei dem für die Verbrennung Strom benötigt wird, und dazu noch Schadstoffe freigesetzt werden. Der Strom der von den deutschen Windrädern erzeugt wird, trägt sogar sehr viel zu dem gesamten Stromnetz Deutschlands bei. Der Strom wird durch die vielen verschiedenen Luftschichten, die von der Sonne erwärmt werden, produziert, da durch die Druckunterschiede zwischen den kälteren und wärmeren Luftschichten die Luftmassen in Bewegung geraten und Wind produzieren.

Ein Windkraftwerk besteht aus einem Turm, einem Rotor mit Rotorblättern, einem Generator, einem Regler und einer Gondel. Der Regler hat die Aufgabe das Windrad bei einer zu hohen Windgeschwindigkeit (max. 25 m/s) abzubremsen.

Ein Windrad ist wie ein Dynamo, es wird Bewegungsenergie (kinetische Energie) zu elektrischer Energie umgewandelt. Da sich der Rotor sehr langsam dreht (ca. 22 Umdrehungen in der Minute) wird diese langsame Bewegung dann in schnellere umgewandelt um so den Generator anzutreiben


Anlagearten

Es gibt zwei verschiedene Anlagearten:

Anlageart Offshore-Anlagen Onshore-Anlagen
Die wichtigsten Fakten >; Anlagen im Meer
>; Immer Wind vorhanden
>; Stören die Umwelt nicht
>; Man kann technische Probleme nicht so schnell beheben >; Anlagen auf dem Land
>; Sind abhängig vom Wind und den Wetterverhältnissen
>; Standortwahl ist sehr wichtig
Beispiel z.B. sehr positiv den Aufwind an Berghängen zu nutzen um mehr Strom zu produzieren

Eine Onshore- Anlage in Deutschland Eine Offshore- Anlage in Deutschland


Vorteile

Es gibt sehr viele Vorteile bei Windkraftwerken, wie zum Beispiel, dass ein Windkraftwerk keinerlei schädliche Abgase freilässt (im Gegensatz zu anderen Kraftwerken) da es nur die Wind Energie nutzt und keine andere Energie zusätzlich benötigt wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Windenergie eine ewig unerschöpfliche Energie ist, das heißt Wind wird immer vorhanden sein im Gegensatz zu Rohstoffen wie Kohle, Öl usw. Außerdem sind die Kosten für ein Windrad wesentlich geringer als das Erbauen eines Kohlekraftwerkes. Windräder, die am Meer stehen, schaden außerdem nicht den Meerestieren, da keine Abgase ausgestoßen werden.

Nachteile

Die Nachteile der Windkraftwerke sind zum einen, dass der Rotor sehr laut ist und somit stören kann. Zum anderen gefährden die Windräder die Vögel, da sie von den drehenden Rotorblättern getötet werden können. Obwohl die Windenergie nichts kostet, ist sie nicht immer stabil erhalten und man kann somit keine gleichmäßige Energieeinnahme versichern. Man kann die Natur nicht beeinflussen, also auch nicht ob und wie viel Wind vorhanden ist.

Weiterentwicklung

Die Erzeugung von Energie durch Windkraft ist seit vielen Jahren fast vollständig ausgereift. Forscher arbeiten heute nur noch an den wenigen negativen Punkten und daran, dass die Windräder mehr Strom produzieren können als jetzt, ohne mehr Arbeit zu verrichten.

Außerdem gibt es einige Probleme, die Anlagen, die weiter weg sind oder schwer zu erreichen sind, wie z.B. die Offshore- Anlagen im Wasser, zu bearbeiten wenn mechanische Störungen vorhanden sind.

Deutschland

Deutschland steht auf der Weltrangliste bei den Windrädern vor den USA, Spanien und Indien, das heißt, wir sind diejenigen, die am meisten mit Intelligenter Energie handeln. Das ist auch kein Wunder, da wir jährlich circa 20 000 MW Strom alleine durch 19 000 Windräder, die in Deutschland verteilt stehen, erzeugen. Das genügt um über 8 Millionen Haushalte für 1 ganzes Jahr mit Strom zu versorgen.
Unser Land besitzt rund 19 000 Windräder und gehört somit nicht nur bei den Windrädern, sondern auch bei der Produktion von Windkraftanlagen ist Deutschland Technologie- und Weltmarktführer.
Inhalt
Es geht um Windenergie, Windkraftwerke und Windanlagen und wie Deutschland sich durch intelligente Energie weiterentwickelt. Es werden die Off- und Onshore-Anlagen erklärt und ihre Vor- und Nachteile.
Es gibt Angaben über die Strommengen, die mit Windkraft erzeugt werden und die Anzahl der Windräder, die zur Zeit in Betrieb sind. (640 Wörter)
Hochgeladen
30.06.2013 von Toto123
Optionen
Referat inkl. 3 Abbildungen herunterladen: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 4.2 von 5 auf Basis von 21 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.2/5 Punkte (21 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Physik-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "WIndkraftwerke und Anlagen", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D10935-WIndkraftwerke-und-Anlagen.php, Abgerufen 24.08.2019 17:43 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: