Menu schließen

Ventilation der Lunge (Zusammenfassung)

Alles zu Innere Organe (Herz, Lunge, Niere, Darm,..)

Ventilation der Lunge


Bei den Amphibien erfolgt die Lungenventilation durch Schluckatmung
Durch heben des Mundhöhlenbodens wird die Luft bei geschlossenen Nasenlöschern in die Lungen gedrückt
Reptilien, Vögel und Säuger besitzen einen die Lungen umschließenden Brustkorb, dessen Volumen durch Anheben der schrägstehenden Rippen vergrößert werden kann
Auf diese Weise wird Luft eingesaugt
Bei den Säugern tritt als Hilfsmittel der Atmung das muskulöse Zwerchfell hinzu, das Brust- und Bauchhöhle voneinander trennt

Die Lungenventialtion der Säuger soll am Beispiel des Menschen dargestellt werden:

Bauchatmung:
In der Ruhelage wölbt sich das Zwerchfell kuppelartig in die Brusthöhle vor
Bei Kontraktion der Zwerchfellmuskulatur flacht es sich ab, der Brustraum wird dadurch vergrößert, und Luft strömt in die sich ausdehnenden Lungen ein
Das Zwerchfell drückt auf die Bauchorgane, und diese schieben die Bauchwand vor
Bei der Ausatmung drängen die Bauchmuskeln die Bauchorgane wieder Zurück und drücken dadurch das erschlaffene Zwerchfell in den Brustraum hinein

Brustatmung:
Eine andere Form der Atmung ist die Brustatmung
Dabei werden zur Einatmung die Rippen mitsamt dem Brustbein durch Kontraktion der äußeren Zwischenrippenmuskeln angehoben, der Brustraum wird dadurch erweitert
Bei der Ausatmung wirken verschiedene Kräfte zusammen
Die Entspannung der bei der Einatmung angespannten Knorpel- und Bänderverbindungen der Rippen, das Gewicht des Brustkorbs, die Elastizität der Lunge und die Kontraktion der inneren Zwischenrippenmuskeln, die die Rippen abwärts ziehen
Gewöhnlich sind Brust- und Bauchatmung miteinander kombiniert
Wie kommt es, dass die Lunge den Brustkorberweiterungen folgt?
Da die Flüssigkeit im Interpleuralspalt nicht dehnbar ist, verhindert sie ein Abheben des Lungenfells vom Rippenfell und überträgt die Zugwirkung des sich erweiternden Brustkorbs auf die Lunge
Sie steht infolgedessen unter Zugspannung
Die Lunge hängt also ständig an der Brustkorbwandung
Dringt infolge Verletzung Luft in den Interpleuralspalt ein, kollabiert die Lunge, es stellt sich ein Pneumothorax ein
Die eingedrungene Luft wird nach Verschluß der Wunde normalerweise allmählich wieder resorbiert
Inhalt
Dies ist eine stichpunktartige Zusammenfassung der wichtigsten Daten zum Thema Atmung / Ventilation der Lunge. Dabei wird speziell eingegangen auf die Schluckatmung, die Brustatmung und die Bauchatmung. (299 Wörter)
Hochgeladen
15.09.2002 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.9 von 5 auf Basis von 44 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.9/5 Punkte (44 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Ventilation der Lunge (Zusammenfassung)", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D984-Ventilation-der-Lunge.php, Abgerufen 18.11.2019 09:14 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: