Menu schließen

Referat Windkraftwerke: Aufbau+Funktion (bitte korrigieren)

Frage: Referat Windkraftwerke: Aufbau+Funktion (bitte korrigieren)
(14 Antworten)


Autor
Beiträge 0
59
Hallo, ich muss am Donnerstag mit 2 Mädels ein Referat über Windkraftwerke halten.
Ich berichte etwas über Aufbau, Funktion und den Unterschied von Lee-und Luvläufern.Ich bitte euch, mein Referat durchzulesen und zu korrigieren.
Falls ihr irgendwas nicht versteht bitte auch bescheid sagen, damit ich es am besten noch umschreiben oder so kann. Ihr würdet mir damit einen großen Gefallen tun!
Schonmal vielen Dank im Voraus. Liebe Grüße, Sabrina


Referat Physik Vortrag

Aufbau:
-Turm: 10m bis 100m hoch, mit zunehmender Höhe steigt nicht nur der Energieertrag, sondern auch die Errichtungskosten. Die Masten werden aus Stahl oder Beton errichtet und dienen der Aufnahme von Gondel, Rotor, Getriebe und Generator.
- Rotor: meist drei Rotorblätter, Länge der Rotorblätter variiert je nach Anlagentyp bis zu 19 (das ist so hoch wie ein 13stöckiges Hochhaus).
-Gondel: Grundrahmen, Träger und Verkleidung zur Aufnahme und Befestigung von Getriebe und Generator
Funktion: (Luvläufer)
-Das Windrädchen auf der rechten Seite misst die Windgeschwindigkeit und gibt die Information an den Regler weiter. Dieser schaltet das Windrad je nach Windgeschwindigkeit ein und aus. Mind. 4m/s und max. 25m/s
-Die Windfahne bestimmt aus welcher Richtung der Wind kommt, gibt diese Information an den Regler weiter und mit der Nachführeinrichtung wird das Windrad in die richtige Richtung gedreht.
-Wenn der Wind stark genug ist, fangen die Rotorblätter sich an zu drehen und die Umdrehungen werden, durch ein Getriebe in eine Drehzahl von ca.1500m/min umgewandelt, um für den Generator geeignet zu sein.
-Der Generator wandelt dann die kinetische Energie in elektrische Energie um.
-Gebremst werden kann das Windrad, indem man es mithilfe der Nachführeinrichtung aus dem Wind dreht, oder mit der eingebauten Notfallbremse bremst.

Mein Bild zu der Erklärung könnt ihr hier sehen:
http://leifi.physik.uni-muenchen.de/web_ph09/umwelt_technik/06wind/konverter_aufbau.gif

Unterschied Lee- und Luvläufer:
Leeläufer: (=dem Wind abgewandt)
-Die Rotorblätter drehen sich in Windrichtung hinter den Turm. Vorteil dabei, dass die Rotorblätter bei starkem Wind nicht gegen den Turm gedrückt werden können.
-Leeläufer richten sich selbstständig in Windrichtung aus. Nachteil jedoch, dass der Turm einen Windschatten erzeugt, wodurch Leistungseinbußen entstehen.
-Die sprunghaft verändernde Strömung im Turmschatten führt ständig zu stoßartigen Belastungswechseln der Rotorblätter.
Luvläufer: (=dem Wind zugekehrt)
-Gefahr das die Rotorblätter bei starkem Wind gegen den Turm gedrückt werden könnten, da der Rotor von vorne angeblasen wird.
-Luvläufer müssen durch technische Maßnahmen dem Wind nachgeführt werden, im Gegensatz zu den Leefäufern.
Frage von Sabriina (ehem. Mitglied) | am 24.02.2008 - 22:12


Autor
Beiträge 927
12
Antwort von Briggs | 24.02.2008 - 22:34
Das Bild wird leider nicht gefunden. Sonst ganz gut geworden,
aber findest du nicht, dass das etwas viel für ein Referat ist?


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von Schnupi (ehem. Mitglied) | 24.02.2008 - 22:35
Viel? finde ich nicht....die sind ja auch zu 3.


Autor
Beiträge 927
12
Antwort von Briggs | 24.02.2008 - 22:52
Also die Drehzahl oder der genaue Aufbau mit dem Grundrahmen etc. ist vielleicht etwas langweilig zumal sich das eh keiner merken kann.

Wichtiger sollte dagegen die produzierte Energiemenge sein, die für die Physik, wenn es gerade um Energiegewinnung geht, am Interessantesten ist.


Autor
Beiträge 34301
1482
Antwort von matata | 24.02.2008 - 22:58
Ich finde deinen Vortrag gut... Aber das mit der erzeugten Energie wollte ich auch anmerken. Wenn du das in irgendeine Beziehung zum Verbrauch einer Stadt oder einer bestimmten Anzahl Personen oder Haushalte bringen kannst, wird das besser verständlich. Hast du Bilder von Luv- oder Leeläufern? Das muss man sehen, sonst versteht man es nicht...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 927
12
Antwort von Briggs | 24.02.2008 - 23:06
Aufschlussreich über den Energieverbrauch:
http://www.windinformation.de/


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von Sabriina (ehem. Mitglied) | 24.02.2008 - 23:09
Wie meint ihr das mit der Energiegewinnung, also wie soll ich das hervorheben? Das Referat was ihr seht, ist nur mein Teil, die andern beiden halten noch über die Geschichte der Windkraft (wie Windmühlen funktioniert haben), versch.Typen von Windrädern und über die Vor-und Nachteile von Windkraftwerken. Unsere Lehrerin hat gemeint das das Referat ung.15min dauern soll. Findet ihr wir sollten noch kurz was über Windparks erzählen? Oder ist das eher unwichtig?
Hier nochmal der Link, der müsste diesmal sicher stimmen:
http://leifi.physik.uni-muenchen.de/web_ph09/umwelt_technik/06wind/konverter_aufbau.gif
Und ich werde auf jeden Fall noch Bilder für die Lee-und Luvläufer heraussuchen. Dankeschön schonmal!


Autor
Beiträge 927
12
Antwort von Briggs | 24.02.2008 - 23:15
Also für 15 insgesamt für euch alle ist das verdammt viel...

Zu der Sache mit der Energiegewinnung: Wenn du schon solche Sachen, wie Drehzahl etc. erwähnst, wäre es logisch, auch zu sagen, was EIN windrad so leisten kann. Kannst da auch noch ein paar Vergleiche, wie:
-... so und so viel braucht man, um ein Haus mit Strom zu versorgen
-... so viel Kohle (also Steinkohle^^) kann man damit ersetzen


Autor
Beiträge 34301
1482
Antwort von matata | 24.02.2008 - 23:20
Windparks sind sehr interessant. Ich war kürzlich wieder einmal auf Gran Canaria. Im Laufe der letzten Jahre sind dort um die zweitgrösste Stadt der Insel, Telde, Windparks entstanden, die die ganze Stadt und die Umgebung mit Elektrizität versorgen können. Dafür wurde das thermische Kraftwerk vom Netz genommen, das vorher die ganze Gegend mit Russflocken und schwarzem Staub verdreckt hat.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von Sabriina (ehem. Mitglied) | 24.02.2008 - 23:21
Aber das gehört doch eher weniger zum Aufbau und der Funktion oder!?
Ich werde die anderen darauf aufmerksam machen, dass sie das bei ihrem Text unterbringen. Und ich glaube das schaut nur so viel aus, wenn man das vorträgt ist das eigentlich nicht wirklich viel. Ich werds morgen mal aufsagen und dann schauen wie lange ich ungefähr dafür brauch, ansonsten sollen die anderen einfach das mit den Lee-und Luvläufern sagen.


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von Schnupi (ehem. Mitglied) | 24.02.2008 - 23:30
quatsch..die zeit ham se schnell rum..wir ham einzeln ja schon referate über 30 mins halten müssen..also das mit der zeit wird locker reichen..vor allem zu 3. ... aber ich finde auch du solltest eher noch was reinbringe was mit energiegewinnung zu tun hat...und das in irgend ein verhältnis setzten...z.b wieviele haushalte mit 1. Windrad oder so..kenn mich da auch nicht so aus

 
Antwort von GAST | 24.02.2008 - 23:49
also ich finds, gut , nciht zu viel, ausführlich, aber nicht zu ausführlich.. ^^


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von Sabriina (ehem. Mitglied) | 26.02.2008 - 18:12
ich hab eine frage an euch und zwar wegen der energiegewinnung... wie viele haushalte kann denn ein windrad versorgen? oder wie viel steinkohle ersetzten? weil ich find dazu irgendwie nichts im internet!


Autor
Beiträge 927
12
Antwort von Briggs | 26.02.2008 - 18:17
Eine Windrad mit einer Rototfläche von 2,5 Quadratmetern, das eine Stunde läuft, produziert 1kWh Strom.
Dafür braucht man dann 1,1 kg Braunkohle, 0,3 kg Steinkohle, 0,22 Kubikmeter Erdgas, 0,2 kg Heizöl, 0,0045 g Uran oder 1,5 -3,5 kg Müll.
Alternative Energien:
410 Kubikmeter Wasser in einem Wasserkraftwerk oder eine Stunde auf 15 Quadratmeter Solarzellen.


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von Sabriina (ehem. Mitglied) | 26.02.2008 - 18:22
so ausführlich hätt ichs garnich gebraucht aber vielen dank!:)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: