Menu schließen

Lernhilfe 19: Welcher Lerntyp bist du?

Frage: Lernhilfe 19: Welcher Lerntyp bist du?
(70 Antworten)


Autor
Beiträge 33179
1368
Die einzige falsche Antwort, die es auf diese Frage gibt, ist: „Einer, der sich mit Lernen schwer tut... .“ Denn ganz ehrlich : Lernen läuft uns nicht immer gleich gut von der Hand, wir haben Mühe uns zu konzentrieren oder lange genug sitzen zu bleiben, bis der Lernstoff intus ist.

Manche können sich einen Lernstoff gut merken, wenn sie ihn nur schon lesen, andere lernen am besten, wenn sie schreiben. Wieder andere müssen einem Vortragenden nur zuhören, sie verstehen den Stoff und können ihn sich merken. Wieder andere unterhalten sich mit den anderen Lernenden über den Stoff und lernen dabei.
Alle unsere Sinnesorgane sind beim Lernen beteiligt. Augen, Ohren, Geruchs- und Geschmackssinn und der Bewegungssinn (Muskelsinn) sind aber bei allen Menschen verschieden ausgeprägt. Das heisst aber auch, dass alle Menschen unter-schiedlich lernen mit ihren Sinnen. Deshalb spricht man von verschiedenen Lerntypen. Es gibt auditive, visuelle, motorische und kommunikative Lerntypen. Wenn du möglichst erfolgreich lernen willst, musst du zuerst herausfinden, welcher Lerntyp du bist. Nachher kannst du lernen, deinem Lerntyp entsprechend zu lernen, wenn du das bis jetzt noch nicht gemacht hast.
Führe diesen Test durch:

http://www.philognosie.net/index.php/tests/testsview/150/

Im Laufe dieser Woche versuche ich dann euch zu zeigen, welche Art zu lernen für euren Typ am meisten Erfolg verspricht.

Weitere Lernhilfen sind zu finden auf der Startseite unter Schule : Lerntipps
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team
Frage von matata | am 09.12.2007 - 23:26


Autor
Beiträge 0
49
Antwort von Rokka (ehem. Mitglied) | 09.12.2007 - 23:32
Ich
bin der Lerntyp Spicker schreiben...


Autor
Beiträge 33179
1368
Antwort von matata | 09.12.2007 - 23:48
Den kenne ich noch nicht... Vielleicht kannst du unseren Usern dann einmal erklären, wie man erfolgreich Spicker macht fürs Abi und für den Uni-Abschluss. Das ist sicher eine Marktlücke hier.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 09.12.2007 - 23:57
@ rokka
wenn hilfe brauchst, dann frag einfach^^

 
Antwort von GAST | 10.12.2007 - 00:01
Spicker schreiben ist was Gutes, ihn verwenden nicht.
Schreibt man einen guten Spickzettel befasst man sich ja zwangsläufig mit dem Stoff..


Autor
Beiträge 33179
1368
Antwort von matata | 10.12.2007 - 00:05
Da gebe ich dir 100%-ig recht. Eine Zusammenfassung schreiben ist Lernarbeit. Wer einen guten Spicker gemacht hat, weiss nachher einen grossen Teil des Stoffs.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 10.12.2007 - 00:07
Hab früher glaub ich hunderte gemacht. Immer grösse 5 bei word und dann mit dem laserdrucker(das nichts verschmiert)ausgedruckt.


Autor
Beiträge 0
49
Antwort von Rokka (ehem. Mitglied) | 10.12.2007 - 00:41
@matata bin grad sowieso demotiviert durch schlechte Noten in Klausuren dass ich denke von der Schule abzugehen. Hasse die Schule. Hasse die Welt (zumindest den größten Teil).


Autor
Beiträge 33179
1368
Antwort von matata | 10.12.2007 - 00:48
Ein Stück weit kann ich das verstehen, Rokka, dass man den Schulverleider hat und am liebsten alles hinschmeissen würde. Was hast du für eine Alternative im Sinn? Bist du dir darüber schon im Klaren? Vermutlich nicht, zuerst möchtest du nur einmal weg, oder? Das ist möglich, will aber gut organisiert sein. Ein Schnellschuss bringt keine Verbesserung. Ich sehe 2 Möglichkeiten: Entweder du hängst dich wieder voll hinein in die Schule - oder du arbeitest mit viel Energie an einer sinnvolleren Lösung für dich anstatt Schule. Ich weiss im Moment nicht wie alt du bist, aber wenn deine Eltern noch mitzureden haben bei deinen Entscheidungen, brauchst du verdammt gute Argumente für einen Ausstieg. Schlaf mehr als einmal drüber.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
49
Antwort von Rokka (ehem. Mitglied) | 10.12.2007 - 00:55
werde ich jetz machen
gute Nacht matata
Aso hab den Lerntest gemacht
Hier ist das Ergebnis:
Sie lernen viel durch Bewegung
Der motorische Lerntyp lernt am besten indem er Handlungsabläufe selber durchführt und auf diese Weise nachvollzieht. Für ihn ist wichtig, am Lernprozess unmittelbar beteiligt zu sein und durch das "learning by doing" eigenständige Erfahrungen zu sammeln. Erklärungen begreift er, sie fühlen sich richtig an. Themen erkundet er und erarbeitet sie sich.
Dieser Lerntyp lernt am leichtesten, wenn er selbst etwas ausführt, zum Beispiel durch Ausprobieren, Rollenspiele und Gruppenaktivitäten. Bauen Sie Dinge nach, lassen Sie Rechenaufgaben mit Material ausrechnen oder nachlegen, laufen Sie Entfernungen ab und messen Sie Distanzen aus. Diese Lerner erinnern sich ausgezeichnet an Informationen, die sie durch Bewegung, Handeln und Fühlen aufgenommen haben.
Bewegen Sie sich beim Lernen - laufen Sie im Zimmer auf und ab, wiederholen Sie dabei den Lernstoff und ergänzen ihn durch Gesten und Mimik. Suchen Sie sich passenden Gegenstände zum Lernstoff, die Sie anfassen können. Machen Sie Experimente, wann immer es geht.
lg Rokka

 
Antwort von GAST | 10.12.2007 - 01:15
der test hat mir meine vermutung bestätigt ^^, ich bin der kommunikative lerntyp, aber ich denke man sollte das ergebnis nicht überbewerten und in seinem lernen möglichst alle lerntypbereiche abdecken, denn wenn ich nichts gelernt habe, kann ich versuchen mich darüber mit anderen auseinander zu setzen soviel ich will, bei der klausur hätte ich dann wohl trotzdem so meine schwierigkeiten...

und ach ja, ich habe grundsätzlich ein motivationsproblem bis ich ein zeitproblem habe :D, kommt es zum zeitproblem lernt es sich fast von ganz alleine, manche brauchen nunmal etwas druck...ist das nun ein neuer lerntyp ^^?


Autor
Beiträge 33179
1368
Antwort von matata | 10.12.2007 - 01:19
Nein, das ist kein neuer Lerntyp, sondern der älteste, den es gibt: Erst wenn es brennt unter dem Allerwertesten, bewegen sich gewisse Typen.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 416
1
Antwort von Raz0rblade | 10.12.2007 - 06:42
<<<<<< kommunikativer lerntyp

 
Antwort von GAST | 10.12.2007 - 10:06
ich bin irgendwie alles :/

lernen durch hören - 61%
lernen durch sehen - 58%
lernen durch gespräche - 64%
lernen durch bewegung - 52%

naja, im grunde lerne ich gar nicht, weil ich mir den großteil im unterricht merke.

 
Antwort von GAST | 10.12.2007 - 15:06
es gibt ja immernoch diese lernhilfen=) ist ja toll=)
hast du nicht auch einen tipp für mich wie man sich am besten überwindet anzufangen? denn das ist für mich das schwierigste....


Autor
Beiträge 33179
1368
Antwort von matata | 10.12.2007 - 15:08
Und du findest jetzt alle zusammengefasst auf der Startseite unter <Schule - Lerntipps>. Ich werde mir dein Anliegen aufschreiben und einmal aufgreifen in einem Artikel.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 10.12.2007 - 15:09
super!
(noch "superer" und noch 20x super =) ]

 
Antwort von GAST | 10.12.2007 - 15:15
ich lerne am besten durch gespräche...echt?

 
Antwort von GAST | 10.12.2007 - 15:17
"Du lernst durch Hören"
Naa, dann werd ichs gleich mal ausprobieren =)

 
Antwort von GAST | 10.12.2007 - 15:22
Hören: 33%
Sehen: 36%
Gespräche: 42%
lernen durch bewegung: 27%

The Winner is GESPRÄCHE!
war mir aber auch irgendwie klar :)

 
Antwort von GAST | 18.12.2007 - 12:17
ich bin auch der kommunikative typ 67 %
kurz gefolgt von 58 % hören!

ich finde solche tests voll cool, sie sagen schon was über meinen typ aus!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Sonstiges-Experten?

207 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Sonstiges
ÄHNLICHE FRAGEN: