Menu schließen

Abiturinformation Schleswig-Holstein

Frage: Abiturinformation Schleswig-Holstein
(33 Antworten)

 
Guten Abend e-Hausis ...

Ich wollte mich mit diesem Thread an die Abiturienten in Schleswig-Holstein werden - Hoffentlich haben wir hier grade welche auf Lager *g* - Ich würde gerne wissen, wie viele Fächer man im Abiturjahr (bei mir noch 13.
Klasse) nehmen muss/ kann.

Ich habe nämlich mit jemandem gesprochen; sie hatte Mathe LK, Pädagogik LK, Französisch und Englisch - Das kam mir etwas wenig vor oder ich habe sie falsch verstanden. Auf jeden Fall würde es mich freuen, wenn mir das mal einer erklären könnte.

Wenn sich auf die Schnelle keiner aus Schleswig-Holstein findet, können auch gerne Abiturienten aus den anderen Bundesländern antworten, obwohl das Schulsystem dort etwas anders, aber ähnlich aufgebaut ist.

Dankeschön.

Gruß Roman
GAST stellte diese Frage am 27.04.2006 - 19:05

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:08
Hab
zwar noch kein Abi aber ich schätze dein "jemand" macht in den Fächern Abiprüfungen, weil es auf jeden Fall mehr Fächer sind die man belegen muss.

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:09
Ich bin zwar aus S-A aber ich denke sie meint die Prüfungsfächer.

Ich habe im letzten Jahr 11 Fächer gehabt. Davon schreib ich 4 schriftlich als Prüfung und ein Fach mache ich mündlich.

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:09
also bei uns in bayern muss man seine beiden lk-fächer + ein grundkursfach schriftlich machen und ein anderes mündlich... ich denk mal, dass es überall wos noch kein 5-fächer abi gibt "nur" 4 fächer sind in denen man abitur schreibt...

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:10
ich hatte auch nur bio lk, englisch lk, deutsch gk --> schriftlich und psychologie mündlich... 4 fächer ^^ aber die anderen zählen ja trotzdem noch mit ins abi rein. bei uns wurde der schnitt aus dem abi sowie 12.1 , 12.2 und 13.1 und 13.2 genommen

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:12
Also macht man ca. 11 Fächer das ganze Abiturjahr lang und dann am Ende kann man sich 4 Fächer auswählen, die man per schriftlicher Prüfung absolviert und eins, was dann mündlich macht. Richtig?
Und wenn man im Abijahr lernt, schreibt man dann auch Arbeiten und Klausuren? Wo kommen die denn dann rein? Ich dachte ins Abizeugnis kommen nur die Noten aus den Prüfungsfächern.

Fragen, Fragen, Fragen - Bitte um Antworten! ^^

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:16
da rede mal am besten mit einer lehrerin oder so von deiner schule ^^

das hier zu schreiben ist mir nämlich zu viel. wir mussten insgesamt eine bestimmte anzahl von kusen aufweisen, wenn wir mehr gemacht haben, konnten wir andere noten (aber nicht in den pflichtfächern möglich gewesen) ausklammern, die standen zwar auf dem abizeugnis, haben aber nicht in den durschnitt mit reingezählt... ich glaube, 24 gk waren pflicht, ab 12.1 (oder gk und lk? ka mehr)... und wenn du im abijahr bist, also wir hatten vorabi gehabt, dass waren dann klausuren in den abifächern, bis auf im mündlichen und in allen anderen ganz normale klausuren, wie immer.. und und und

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:16
man macht die fächer teilweise auch schon in der 12. man muss hal bestimmte bereiche abdecken. ich muss zum beispiel insgesamt 6 semester aus bio, physik und chemie ins abi einbrinngen. klausuren schreibt man in den beiden jahren demnach auch, weil sonst hätte man ja keine noten die man einbringen kann *g* und man darf sich auch nicht einfach irgendwelche fächer aussuchen in denen man dann abitur schreibt, sondern muss (zumindest in bayern) eine doppelte kernfachbindung erfüllen, dass heißt es müssen mindestens 2 haupt bzw kernfächer unter den 4 prüfungsfächern sein...
warum willstn das eigentlich so genau wissen? ;)

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:18
und für alles weitere gibt`s bei uns `nen Oberstufenkoordinator. Der macht soger mit jedem ein Einzelgespräch wenn`s dann um die Abinote geht.

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:19
die bereiche, die du allerdings abgedeckt haben musst in deinem abi und auch mit deinen gk musst du dir wirklich erfragen, denn das ist nicht nur von bundesland zu bundesland unterschiedlich, sondern auch noch von schule zu schule (zumindest war das bei uns so, wenn man die gyms mal verglichen hat). wahllos fächer wählen geht nicht, nicht bei den kursen und erst recht nicht beim abi. achja, hab abi im land brandenburg geschrieben...

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:20
Ich will das alles so genau wissen, weil ich für meinen angestrebten Beruf des Grundschullehrers bzw. das entsprechende Studium in erster Linie Abitur brauche und in zweiter einen guten Abiturdurchschnitt. Das müsste schlimmstenfalls so bei 2,6/ 2,7 liegen. Deswegen wollte ich mich bereits jetzt schon über das Abitursystem informieren, sodass ich dann auch sehen kann, ob es im Bereich des Möglichen liegt, so einen Durchschnitt zu erreichen.

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:23
@schnief.schneuz: War dieser Oberstufenkoordinator ein Lehrer oder ein Beamter, der sich allgemein damit beschäftigt hat?

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:24
schau dir deine Punkte/ Noten an, wenn`s noch net allzu schlecht ist kann`s immernoch werden. Ansonsten hängt bei uns in der Schule auch `ne Tabelle aus welche Punktzahl welche Note hat und wie die Abinote berechnet wird. (Is aber leider auch nur Brandenburg)

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:24
der oberstufenkoordinator ist so ähnlich wie der direx ^^ nur glaube eine position unter ihm, also so war das bei uns... aber eigentlich haben alle ihn als direx angesehen, weil er auch echt mal mehr drauf hatte

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:25
achja, er war auch gleichzeitig lehrer gewesen, nur ob verbeamtet oder nicht, kannsch dir net sagen ^^... jedenfalls rennt glaube an jedem gym so ein mensch rum, oda?

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:27
@schallalin thx, der OKO kann verbeamtet sein muss es aber nicht. Ich kenn beides.

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:28
Ich weiß es nicht. Auf unserer Schule *muha* ~.~
Ich kann ja mal fragen morgen.

Wenn ich fragen darf: Was war euer Abidurchschnitt?

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:28
ja, deswegen ja ^^ ich glaube unser war es, ka... hab ihn nie gefragt ^^
ist ja unter anderem auch nen lehrer (bei uns) und da gehts ja dann sowieso

Zitat:
Aufgabenbereich der Oberstufenkoordination

Der Oberstufenkoordinator des Laurentianums besitzt eine Vielzahl von Aufgaben und Pflichten, die sich grob in vier Bereiche teilen lassen. Diese Aufgaben werden nun in stichwortartiger Form dargestellt.


1. Beratung und Information

* Informationsveranstaltungen für Eltern und Schüler zur Vorbereitung der Grundkurswahlen der Jgst. 11.1 und der Leistungskurswahlen der 11.2
* Beratung von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrern in Problemfällen
* Information zur Qualifikationsphase für die Jgst. 12 sowie der Zulassungsbedingungen für die Jgst. 13 am ersten Schultag
* Information über Ablauf und Bedingungen der Abiturprüfung (letzter Schultag)
* Organisationshilfe bei der Berufsberatung
* Beschaffung und Weitergabe von Informationsmaterial (ZVS ect.)

2. Verwaltung, Planung und Organisation

* Erfassen der Kurswahlen, Vorbereitung der Kursbildung sowie Blockungen für die Jgst. 11
* Vorbereitung der Unterrichtsverteilung sowie Erstellung des Stundenplans der Oberstufe
* Klausurterminplanung, Klausuraufsichtsplanung, Raumwechselplanung für alle Jahrgangsstufen
* Mitteilungen an Kurslehrer über Schüler, die wegen Klausuren, Exkursionen ect., im Kurs fehlen
* Einblocken neu einzurichtender Kurse für die Jgst. 12 (Literatur ect.) und die Jgst. 13 (Zusatzkurse)
* Erfassen der Kursabwahlen am Ende des Halbjahres, evtl. Auflösen von Kursen
* Vorlage sämtlicher Kursdaten für die Hauptstatistik und für die Halbjahresstatistik

3. Kooperation mit AWG und MGW

* Führung der Kooperationsverhandlungen zur Kursbildung in 11.1 und 11.2
* Kontakpartner für alle im Rahmen der Kooperation anfallenden Aufgaben

4. Abitur

* Abiturterminplanung
* Zentraler Abiturausschuß
* Vorbereitung für die Abiturvorschläge (Formulare, Listen)
* Vorbereitung der Korreferate für die schriftlichen Abiturarbeiten
* Bereitstellung der Unterlagen für die schriftlichen Prüfungen
* Zusammenstellung der Klausurgruppen, Aufsichtsplanung, Raumwechselplanung
* Erstellung der Prüfungs-, Aufsichts- und Raumpläne für die mündlichen Prüfungen
* Bereitstellung der Unterlagen für die Schulaufsichtsbehörde

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:29
naja zu dem Thema in Baden Würrtemberg sind 4 schriftliche udn 1 mündliche ABIprüfung Pflicht

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:30
also das ich es nicht weiß, mit dem verbeamtet etc. hatte sich jetzt direkt auf unserem bezogen gehabt ^^ aba doch, ich glaub der wars ^^ korrekter mensch! muss mal gesagt werden ^^

 
Antwort von GAST | 27.04.2006 - 19:30
Hab`s leider noch net und es dauert noch nen bissel. Hab aber nen Lehrer im Haushalt, da bekommt man vieles mit (v.a. wenn er ma OKO war) ^^

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Sonstiges-Experten?

19 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Sonstiges
ÄHNLICHE FRAGEN: